Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wirtschaft

Klimawandel - für neue Getreidearten gibt es aber keine Nachfrage

Erfurt/Schkölen - Thüringens Bauernpräsident Klaus Wagner sieht kaum Möglichkeiten, in der Landwirtschaft hierzulande rasch auf den Klimawandel zu reagieren.



Sojapflanzen auf einem Feld
Sojapflanzen auf einem Feld.   Foto: Hendrik Schmidt/Archiv

«Wir können nur anbauen, was wir auch verkaufen können», sagte Wagner im Vorfeld des Landeserntedankfestes an diesem Samstag in Schkölen (Saale-Holzland-Kreis). Für Hirse etwa, eine Getreideart, die mit wenig Wasser zurecht komme, fehle schlicht der Absatzmarkt.

Es gebe in Thüringen auch Betriebe, die sich im Soja-Anbau versuchten. «Doch es fehlen Verarbeitungskapazitäten im Land», sagte Wagner mit Blick auf die Herstellung zum Beispiel von Sojaschrot, das an Tiere verfüttert werden kann. Außerdem brauche man noch viele Jahre, um genügend Erfahrungen zu sammeln.

Nach Daten des Statistischen Landesamtes liegt die diesjährige Getreideernte von rund 2,5 Millionen Tonnen um zwei Prozent unter dem langjährigen Mittel der Jahre 2013 bis 2018. dpa
 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 10. 2019
08:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Getreidearten Hirse Klaus Wagner Tiere und Tierwelt Wasser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Thüringer Milchtag

25.02.2019

Milchbranche hinkt bei «Bio» nach - Preise ein Problem

Ein Biss vom Käsebrot, ein Löffel Müsli mit Joghurt: Milchprodukte gehören zum Alltag vieler Thüringer. Dass Milch und Co. günstig sind, dürfte ihnen gefallen. Die Branche aber stöhnt. » mehr

feld pfluegen duerre

03.09.2018

Ministerin: 260 Betriebe mit existenzbedrohenden Ernteausfällen

Ernteausfälle in Höhe von rund 85 Millionen Euro haben Thüringer Landwirte bisher dem zuständigen Landwirtschaftsministerium gemeldet. 260 Betriebe meldeten sich, die Umsatzeinbußen zwischen 30 und 50 Prozent einfuhren u... » mehr

Mit Einbußen bei der Ernte wegen der Trockenheit rechnen auch die hiesigen Landwirte.

26.07.2018

Ernteausfälle von bis zu 50 Prozent - Debatte um Dürrehilfen

Ungewöhnlich früh zogen in diesem Jahr die Mähdrescher ihre Runden auf den Feldern. Eine Notaktion, um überhaupt etwas ernten zu können. Die Agrarbetriebe hoffen nun auf die Politik. » mehr

Die neue Kennzeichnung startet heute.

01.04.2019

Logo soll für Klarheit beim Fleischkauf sorgen

Beim Fleisch-Einkauf soll es von heute an einfacher werden, die Bedingungen zu erkennen, unter denen die Tiere gehalten wurden. » mehr

Talsperre Schmalwasser

02.08.2018

Wasser aus dem Thüringer Wald für Obstbauern bei Erfurt

Erfurt - Eines der größten Thüringer Obstanbaugebiete bei Erfurt soll künftig mit Wasser aus Talsperren im Thüringer Wald versorgt werden. Das Projekt, in das die Thüringer Fernwasserversorgung rund sechs Millionen Euro... » mehr

Mitec

vor 20 Stunden

Insolventer Autozulieferer Mitec verhandelt mit möglichem Investor

Eisenach - Der insolvente Eisenacher Automobilzulieferer Mitec AG hält seinen Produktionsbetrieb weiter aufrecht und hat jetzt einen Investor im Blick. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Country Westerntanz

Meisterschaften Country Westerntanz Meiningen | 13.10.2019 Meiningen
» 52 Bilder ansehen

Unfall Siegritz

Unfall Siegritz | 12.10.2019 Siegritz
» 11 Bilder ansehen

Unfall Dreieck Suhl

Unfall Dreieck Suhl | 10.10.2019
» 15 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 10. 2019
08:18 Uhr



^