Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Wirtschaft

Die Milch auf Knopfdruck fließt nicht üppig

Milch vom Hof zum Verbraucher: Möglich machen es Automaten, die auf Knopfdruck Milch in Glasflaschen oder mitgebrachte Gefäße fließen lassen. Aber rechnet sich das?



Eine Milchtankstelle
Eine Milchtankstelle in einem Supermarkt.   Foto: picture alliance / Klaus-Dietmar Gabbert/ZB/Archivbild

Die Warteschlangen an den sogenannten Milchtankstellen sind kürzer geworden. Nach Angaben von Agrarexperten rechne sich der Verkauf per Automat für so manchen Bauern nicht wirklich - trotz Stammkunden und auf den Direktverkauf regionaler Produkte achtende Verbraucher. «Die Milchtankstellen waren vor einigen Jahren fast wie Pilze aus dem Boden geschossen, als der Preis pro Liter besonders tief im Keller war», sagte eine Sprecherin des Bundesverbandes der Milchdirektvermarkter (Dohren/Niedersachsen).

Die Verbraucher kaufen ihre Milch dabei an einem speziellen Automaten. In Hofmolkereien und in Verkaufsräumen von Agrarbetrieben seien diese bei Kunden aber nach wie vor gefragt. Dem Verband gehören nach eigenen Angaben rund 50 Agrarbetriebe in Deutschland an, die sich auf Direktvermarktung von Milch und Milchprodukten spezialisiert haben.

Vier Millionen Milchkühe

Nach Angaben der Landesvereinigung Thüringen Milch gab es Ende 2018 landesweit 16 Milchautomaten. In Sachsen konnten Verbraucher Anfang 2017 sogar an 34 Automaten Milch beziehen, derzeit sind es nach angaben der Milchautomaten-Direktvermarkter nur noch 12.

Probleme bereiteten den Landwirten mit den Automaten Einbrüche, wo Diebe an das Geld gelangen wollen, wie ein Sprecher einer Internetplattform für Direktvermarkter und Milchtankstellen sagte. Daher entstünden zusätzliche Kosten, um die Schäden zu beheben. Dennoch machten Bauern, die Automaten haben, weiter, als Nischengeschäft, sagte er. Reich werde könne man damit wohl nicht.

Laut Bauernverband werden jährlich pro Kopf insgesamt bundesweit rund 84 Kilogramm Milch und Milchprodukte verbraucht. Deutschland sei mit seinen gut vier Millionen Milchkühen nicht nur geografisch ein zentraler Milchproduzent in Europa, pro Jahr lieferten die Betriebe rund 33 Millionen Tonnen Milch an die Molkereien, wie ein Sprecher zum Tag der Milch am 1. Juni mitteilte. dpa
 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 05. 2020
19:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauernverbände Bundesverbände Deutsche Presseagentur Kunden Landwirte und Bauern Milchprodukte Molkereien Schäden und Verluste Stammkunden Verkaufsräume Verkäufe
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Eine Feldmaus liegt auf einem Acker

15.02.2020

Bauern befürchten eine neue Feldmausplage

Thüringens Bauern rechnen in diesem Jahr aufgrund des bislang milden und schneearmen Winters mit einer neuen Mäuseplage. » mehr

Supermarkt

07.06.2020

Umstellung der Mehrwertsteuer für Handel Herausforderung

Sechs Monate lang weniger Mehrwertsteuer soll die Deutschen kauflustiger machen - so der Plan der Bundesregierung. Für den Einzelhandel bedeutet das aber zunächst eine Menge Arbeit. » mehr

Das Logo der IHK

08.04.2020

IHK fordert Strategie für Wiederanfahren der Wirtschaft

Die Industrie und Handelskammer Erfurt hat von der Politik eine Strategie für das Wiederanfahren der Wirtschaft nach der Corona-Krise gefordert. » mehr

screenshot

05.04.2020

Großes Interesse an Online-Plattform für lokalen Handel

Erfurt - Die in der Corona-Krise geschaffene Internetplattform für den lokalen Handel in Thüringen wird gut angenommen. » mehr

Einkauf in Supermarkt

04.04.2020

Verbraucherzentrale: Stoßzeiten beim Ostereinkauf meiden

Erfurt - Verbraucherzentrale und Lebensmittelhandel haben die Thüringer dazu aufgerufen, während der Corona-Krise ihre Ostereinkäufe auf mehrere Tage zu verteilen. » mehr

Internationale Grüne Woche 2019

17.01.2019

Bauern fordern neues Gesetz gegen Landkauf durch Investoren

Unmittelbar vor Beginn der Grünen Woche in Berlin machen Thüringer Bauern Front gegen den Verkauf von Ackerland an Investoren. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verkehrsunfall Hildburghausen Hildburghausen

Verkehrsunfall Hildburghausen | 07.07.2020 Hildburghausen
» 11 Bilder ansehen

Motorradunfall Streufdorf Streufdorf

Motorradunfall Streufdorf | 04.07.2020 Streufdorf
» 7 Bilder ansehen

Kellerbrand Benshausen Benshausen

Kellerbrand Benshausen | 03.07.2020 Benshausen
» 10 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 05. 2020
19:48 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.