Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Thüringen

Zum Muttertag noch keine Familien-Besuche

Die Lockerung der Kontakt- Beschränkungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie kommen in Thüringen später als in anderen Bundesländern. Erst am Mittwoch soll eine entsprechende Verordnung in Kraft treten.



Über die Sträuße, die Franziska Rühle, Floristin im "Blumenwerk" in Ilmenau, gebunden hat, werden sich am Sonntag bestimmt Mütter freuen, die von ihren Kindern bedacht werden. Nach den Auswirkungen durch das Coronavirus hoffen die Blumenläden auf zahlreiche Kunden. Gerade sind auch Fleurop-Aufträge mit Auslieferung sehr gefragt.	Foto: ari
Über die Sträuße, die Franziska Rühle, Floristin im "Blumenwerk" in Ilmenau, gebunden hat, werden sich am Sonntag bestimmt Mütter freuen, die von ihren Kindern bedacht werden. Nach den Auswirkungen durch das Coronavirus hoffen die Blumenläden auf zahlreiche Kunden. Gerade sind auch Fleurop-Aufträge mit Auslieferung sehr gefragt. Foto: ari  

Erfurt - Familien-Besuche in Thüringen sollen erst ab 13. Mai wieder möglich sein. Am Mittwoch nächster Woche soll nach Angaben der Staatskanzlei in Erfurt eine neue Verordnung in Kraft treten, der zufolge sich dann zwei Familien beziehungsweise "Haushaltsgemeinschaften" treffen dürfen. Den bisherigen Kontaktbeschränkungen zufolge ist nur die Begegnung mit einer nicht zum Haushalt gehörenden Person zulässig. Auch Besuche von Angehörigen in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Senioren- und Behinderteneinrichtungen sollen den Angaben zufolge ab Mittwoch möglich sein - wobei hier Ausnahmen von der Lockerung bei einem verstärkten Infektionsgeschehen möglich sind. In Bayern treten diese Lockerungen schon am Wochenende in Kraft.

Für Verwirrung hatten Ankündigungen nach der Konferenz der Ministerpräsidenten der Bundesländer mit Kanzlerin Angela Merkel an diesem Mittwoch geführt. Hier war beschlossen worden, dass "der Aufenthalt im öffentlichen Raum jedoch nicht nur alleine, mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes oder einer weiteren Person sondern auch mit den Personen eines weiteren Hausstandes gestattet werden" solle. Ein Termin war dabei nicht genannt worden. Bundesländer wie Hessen, die eine schnellere und umfassendere Lockerung gefordert hatten, ließen den Eindruck entstehen, dass die Neuregelung sofort in Kraft sei. In Thüringer Kommunen wurde die Ankündigung, ab 15. Mai die Gastronomie zu öffnen, als kaum zu schaffen kritisiert.

Dass die Lockerung in Thüringen länger dauert als in anderen Ländern, kritisierte am Freitag die Landesvorsitzende der Frauen-Union der CDU, Evelin Groß. So würden sie erst drei Tage nach dem Muttertag an diesem Sonntag in Kraft treten. " Die Landesregierung hatte schlichtweg den Muttertag nicht im Blick und misst ihm keine Bedeutung zu", so Groß. Die besondere Leistung von Müttern, die derzeit zu Hause mit den Jüngsten spielen, mit den Großen Schularbeiten machen, im Homeoffice arbeiten oder Überstunden in Krankenhäusern und Supermärkten schieben, zeigten, welche Berechtigung der Muttertag auch heute noch habe. Demgegenüber sei der sogenannte Vatertag (Christi Himmelfahrt am 21. Mai) bei den Lockerungsmaßnahmen der Landesregierung gastronomisch wie sozial privilegiert worden.

Schulanfangs-Feiern nur in kleinem Rahmen

Feiern für Schulanfänger sollen wegen der Corona-Pandemie nur im kleinen Kreise möglich sein. "Wir wollen, dass für die Erstklässler ein festlicher Rahmen möglich ist. Aber ob dabei vielleicht nicht alle Familienmitglieder dabei sein können oder ob es über mehrere Tage gestreckt wird, das entscheiden die Schulen", sagte ein Sprecher des Thüringer Bildungsministeriums am Freitag. jwe/dpa

>>> Mehr zum Thema

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 05. 2020
08:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angehörige Bildungsministerien Bundeskanzlerin Angela Merkel CDU Coronavirus 19 Evelin Groß Feier Jesus Christus Kanzler Krankenhäuser und Kliniken Muttertag Schulanfänger Schulen Senioren Vatertag Öffentlichkeit
Erfurt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hilfe für Kliniken

29.04.2020

Kliniken kehren schrittweise zum Normalbetrieb zurück

Für den Kampf gegen das Coronavirus blieben in den Krankenhäusern zur Sicherheit etliche Betten leer, Operationen wurden verschoben. Die Geduldsprobe für viele andere Patienten soll nun enden. » mehr

Schule geschlossen

Aktualisiert am 16.03.2020

Ministerium legt Kriterien für Kinder-Betreuung im Notfall vor

Das Thüringer Bildungsministerium hat genauer definiert, welche Eltern in den nächsten Wochen ihre Kinder trotz der angeordneten Schließung von Schulen und Kindergärten in eine staatliche Notbetreuung geben können. » mehr

Angela Merkel

15.04.2020

Bund für Verlängerung von Kontaktbeschränkung bis 3. Mai

Kanzlerin Angela Merkel berät am Nachmittag mit den Ländern, wie es mit den Beschränkungen für Bürger und Wirtschaft wegen der Corona-Krise weitergeht. Nun sind erste Überlegungen durchgesickert. » mehr

Pflegeheim

30.03.2020

Lage in Triptiser Pflegeheim nach Corona-Ausbruch stabil

Nach dem Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim in Triptis bewerten die Behörden die Situation dort aktuell als stabil. Es gebe über die 21 bestätigten Fälle bei elf Mitarbeitern und zehn Senioren hinaus bisher keine neuen ... » mehr

Abstand halten: Der Unterricht in Corona-Zeiten sieht anders aus. Zahlreiche Auflagen müssen beachtet werden. Foto: Foto: Robert Michael

22.04.2020

Spagat zwischen Hygiene und Lernen

Nach der Corona-bedingten Schulschließung startet nächste Woche wieder der Unterricht an den Thüringer Schulen. Ein Überblick über Zeitplan, Maßnahmen und Probleme. » mehr

Ein seltener Blick in einen derzeit gut verschlossenen Bereich: Eine Mitarbeiterin kontrolliert im Lager des Logistikunternehmens Fiege den Bestand an medizinischer Schutzausrüstung. Hierher werden die in China beschafften Schutzausrüstungen geliefert und auf die Länder verteilt. Archivfoto: Martin Schutt/dpa

17.04.2020

Apfelstädt wird zum Schutzmasken-Drehkreuz

Von Thüringen aus wird die Schutzausrüstung verteilt, die Kliniken und Ärzte bundesweit in der Corona-Krise benötigen. Das Lager in Apfelstädt ist derzeit eine Art Hochsicherheitstrakt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Streufdorf Streufdorf

Motorradunfall Streufdorf | 04.07.2020 Streufdorf
» 7 Bilder ansehen

Kellerbrand Benshausen Benshausen

Kellerbrand Benshausen | 03.07.2020 Benshausen
» 10 Bilder ansehen

Autokino Konzert mit der Band Die Letze Rettung Meiningen

Autokino Konzert | 27.06.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 05. 2020
08:22 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.