Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Thüringen

Zahl der Gäste im Thüringer Wald sinkt um 70 Prozent

Den Thüringer Wald besuchten im Mai rund 70 Prozent weniger Gäste. Die Zahl der Übernachtungen sank um 63 Prozent. Seit März führen die Pandemie und die damit verbunden Beschränkungen für den Tourismus zu massiven Einschnitten in der Branche.



Thüringer Wald
Ein Mann genießt die Aussicht über den Thüringer Wald.   Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Erfurt  -  Bei den Besuchs- und Übernachtungszahlen im Thüringer Tourismus sind wegen der Corona-Krise auch im Mai massive Einbrüche verzeichnet worden. In Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben übernachteten in dem Frühlingsmonat Gäste 292.000 Mal - ganze 667.000 Mal weniger als noch im Vorjahresmonat, wie das Statistische Landesamt am Montag auf Basis vorläufiger Daten mitteilte. Seit März führen die Pandemie und die damit verbunden Beschränkungen für den Tourismus zu massiven Einschnitten in der Branche. Alle Reisegebiete Thüringens seien dabei gleichermaßen heftig betroffen, hieß es vom Landesamt.

Selbst die Bereiche, mit den im Vergleich geringsten Rückgängen, zeigten große Einbußen auf: So waren Ferienhäuser und -wohnungen am wenigsten betroffen, dennoch gab es dort nur halb so viele Übernachtungen wie im Mai vor einem Jahr. Mit einem Minus von etwa 98 Prozent bei den Übernachtungszahlen waren laut Statistikern Jugendherbergen und Hütten am stärksten betroffen. Bei Hotels und Pensionen etwa lag der Rückgang bei 75,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Die Zahl der ausländischen Gäste ging im Mai 2020 mit einem Minus von 92,9 Prozent überdurchschnittlich stark auf 1,8 Tausend zurück. Die Gäste aus dem Ausland buchten insgesamt 8,2 Tausend Übernachtungen (-85,5 Prozent).
 
Bereits im März hatte es gegenüber dem Vorjahresmonat einen Rückgang der Gästeankünfte um 62,7 Prozent und der Übernachtungen um 50,2 Prozent gegeben. Da der gesamte Monat April 2020 von den Einschränkungen betroffen war, lagen die Rückgänge im April mit -94,1 Prozent Ankünften und -86,7 Prozent Übernachtungen noch deutlich über denen, die nun im Mai 2020 zu beobachten waren.
 
Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes sank die Zahl der Gästeübernachtungen in Deutschland im Mai 2020 im Vergleich zum Vorjahresmonat ebenfalls deutlich um 74,8 Prozent auf 11,2 Millionen. Davon entfielen 0,7 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Ausland  (-90,9 Prozent) und 10,5 Millionen auf inländische Gäste (-71,5 Prozent).

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 07. 2020
16:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bereich Hotels Bundesbehörden und Bundesämter (Deutschland) Covid-19-Pandemie Statistisches Bundesamt Thüringer Tourismus GmbH
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hochzeitsdeko

21.09.2020

Vor Corona noch kurzer Hochzeitsboom in Thüringen

Kurz vor Ausbruch der Corona-Krise hat es in Thüringen einen kleinen Hochzeitsboom gegeben. Dennoch heirateten rund 500 Paare weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. » mehr

Stadtführer Matthias Gose (Mitte) geht als Nachtwächter Matthias mit Touristen durch die Erfurter Altstadt. Nach Angaben der Thüringer Tourismus GmbH gibt es Nachtwächterführungen oder ähnliche Angebote in mindestens einem Dutzend Thüringer Städte. In Erfurt dürfen die Nachtwächter seit dem 18. Juni zwar wieder Menschen durch die Altstadt führen, die Gruppengrößen sind wegen der Anti-Corona-Auflagen aber auf maximal 15 Teilnehmer beschränkt. Foto: Martin Schutt/dpa

07.08.2020

Auf Zeitreise mit dem Nachtwächter

Sie sind mit der Dämmerung in vielen Städten Thüringens unterwegs und ziehen oft einen Schwarm Touristen mit sich. Nachtwächter führen durch Orte und Vergangenheit. Doch Gegenwart und Zukunft machen ihnen zu schaffen. » mehr

Bauland

16.09.2020

Bauland kostet in Thüringen deutschlandweit am wenigsten

Bauland ist bundesweit in Thüringen am billigsten. Im vergangenen Jahr kostete der Quadratmeter Bauland im Freistaat im Schnitt 49,67 Euro. » mehr

Franz Hofmann ist der neue Geschäftsführer der Thüringer Tourismusgesellschaft. Foto: Martin Schutt/dpa

Aktualisiert am 01.09.2020

Neuer Mann, alte Probleme

Jetzt soll es ein Mann richten, der aus einer der Vorzeige-Tourismus-Regionen Europas kommt: Franz Hofmann ist neuer Chefvermarkter des Tourismus in Thüringen. Ob er erfolgreich sein wird, hängt allerdings längst nicht v... » mehr

Die Zahlen der Krise: Dehoga-Geschäftsführer Dirk Ellinger zeigt, wie hart die Krise die Branche getroffen hat. Foto: ari

20.08.2020

Früher war schon schlecht - und doch so viel besser

Die Corona-Krise hat das Hotel- und Gaststättengewerbe voll erwischt. Die Zukunftsaussichten sind düster. Selbst der Branchenverband erkennt nun an, dass im Vergleich dazu die Vergangenheit doch nicht so schlecht war. » mehr

Hat das Ausflugslokal am Ziel der Wanderung offen? Dank "Thücat" sollen Touristen künftig alle Informationen schnell und auf einen Blick erhalten. Foto: Christin Klose

29.06.2020

Thüringen-Werbung mit der perfekten Datenwolke

Thücat ist keine Katze. Sondern ein Projekt, das den Thüringen-Tourismus auf die nächste digitale Ebene heben soll. Mit besseren und aktuelleren Infos im Internet. Starten wird er im Thüringer Wald. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall ICE Schafe Schalkau Tunnel Müß

ICE rammt Schafherde | 23.09.2020 Schalkau Tunnel Müß
» 14 Bilder ansehen

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Großbrand Themar Themar

Großbrand Themar | 22.09.2020 Themar
» 57 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 07. 2020
16:12 Uhr



^