Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Thüringen

Werner will Maskenpflicht für Geschäfte und Nahverkehr einführen

Nun also doch: Auch in Thüringen sollen sich die Bürger demnächst Mund und Nase im Kampf gegen das Coronavirus bedecken. Ab Freitag soll sie nun landesweit in Geschäften und im Nahverkehr gelten. Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) wird die Maßnahme nach Angaben ihres Hauses am Dienstag dem Kabinett vorschlagen.



Fahrgäste in einer Straßenbahn in Leipzig
Fahrgäste stehen in einer Straßenbahn und tragen Mundschutz.   Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Erfurt - Nach mehreren anderen Bundesländern soll nun auch in Thüringen wegen der Coronavirus-Pandemie eine Maskenpflicht in Geschäften und im Nahverkehr eingeführt werden. Das sagte Regierungssprecher Günter Kolodziej am Montagabend. In Sachsen gilt die Maskenpflicht seit Montag, Mecklenburg-Vorpommern zieht nächsten Montag nach, Bayern ebenfalls, in Baden-Württemberg entscheidet das Kabinett am Dienstag.

Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) wird die Maßnahme nach Angaben ihres Hauses am Dienstag dem Kabinett vorschlagen. Die Maskenpflicht soll dann ab Freitag gelten. Zur Begründung führte Werner eine gewünschte Vereinheitlichung der Regeln im Land an.

Die Ministerin betonte: «Bisher war ich selbst sehr skeptisch gegenüber einer Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung.» Eine Maske könne nur ein zusätzlicher Schutz sein, von grundsätzlicher Bedeutung sei das Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln. «Für wirklich problematisch halte ich aber einen Flickenteppich unterschiedlicher Regelungen innerhalb Thüringens. Das schürt Verunsicherung in der Bevölkerung. Wir brauchen einheitliche Lösungen bei der Bewältigung dieser Krise», so Werner.
Deshalb solle das Tragen einer einfachen Mund-Nasenbedeckung ab Freitag im ganzen Bundesland beim Einkaufen und im Nahverkehr zur Pflicht werden. Zuvor hatten in Thüringen mehrere Kommunen eine Pflicht zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes eingeführt.

In der Landeshauptstadt Erfurt soll sie von Freitag an in Geschäften, Bussen, Straßenbahnen, Taxis, im Rathaus und in Bibliotheken gelten, wie ein Stadtsprecher am Montag sagte. Die Stadt wappnet sich damit für die vom Land angekündigte Wiederöffnung der meisten Geschäfte ab dem 24. April (Freitag). Eine Mundschutzpflicht gilt in Thüringen bereits in Jena, wo sie besonders umfassend ist, und dem Landkreis Nordhausen. Auch der Ilm-Kreis erwägt eine entsprechende Regelung.

In Weimar gilt seit Montag in den Räumen der Stadtverwaltung eine Mundschutzpflicht für Besucher und Personal. Ob sie auch im öffentlichen Nahverkehr eingeführt wird, sei derzeit noch nicht absehbar, sagte ein Sprecher auf Anfrage.

Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hatte die Thüringer zuvor aufgerufen, zumindest in Bussen und Bahnen und beim Einkaufen eine Maske zu tragen.

Landesärztekammer unterstützt Maskenpflicht

Die Landesärztekammer Thüringen unterstützt die Initiative von Gesundheitsministerin Werner zur Einführung der Mund-Nase-Bedeckung in Geschäften und im Nahverkehr in Thüringen. „Gerade zum jetzigen Zeitpunkt, in dem es wieder erste Lockerungen während der Corona-Pandemie gibt, ist es umso wichtiger, dass alles das, was zur Risikominimierung der Infektion beitragen kann, genutzt wird. Die Mund-Nase-Bedeckung ist dabei ein wichtiger Baustein!“, so die Präsidentin der Landesärztekammer Thüringen. Dabei sollten – so lange es nach wie vor Engpässe an Schutz in Arztpraxen, Krankenhäusern und auch Pflegeeinrichtungen gibt – sicher auch verstärkt selbstgenähte Varianten genutzt werden, hieß es am Dienstag.

Angst vor der zweiten Welle

Letztlich geht es beim Thema Maskenpflicht auch um die Frage, wie trotz der ersten Lockerungen ein erneuter Anstieg der Infektionszahlen verhindert werden kann. Der Berliner Virologe Christian Drosten warnte am Montag im NDR-Podcast: Wenn die sogenannte Reproduktionszahl nach Lockerung der Maßnahmen wieder über 1 kommen sollte - also ein Infizierter wieder mehr als einen anderen Menschen ansteckt -, könne die Epidemietätigkeit in nicht erwarteter Wucht wieder losgehen. Schon Ende vergangener Woche hatte er angesichts von Erkenntnissen aus der Spanischen Grippe vor der Gefahr einer zweiten Welle gewarnt, die nicht mehr nur an einzelnen Orten losrollt.

Bundeskanzlerin Merkel hatte am Montag angesichts von Diskussionen über weitere Lockerungen eindringlich dazu aufgerufen, bei der Einhaltung der Regeln nicht nachzulassen. «Wir dürfen uns keine Sekunde in Sicherheit wiegen», sagte die CDU-Politikerin. In einer Schaltkonferenz des CDU-Präsidiums machte sie nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ihrem Unmut Luft und sprach gar von «Öffnungsdiskussionsorgien» in einigen Ländern. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 04. 2020
21:00 Uhr

Aktualisiert am:
21. 04. 2020
10:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bevölkerung Bodo Ramelow Bürger Coronavirus 19 Gesundheitsminister Heike Werner Kabinett Kommunalverwaltungen Minister Nahverkehr Regierungssprecher Straßenbahnen Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mundschutzmasken

Aktualisiert am 31.03.2020

Jena prescht vor: Bald Maskenpflicht im Kampf gegen Corona

Nach dem Vorbild Österreichs sollen in Jena Geschäfte bald nur noch mit Schutzmasken betreten werden dürfen. Auch andernorts wird ein solcher Schritt erwogen. Doch die Meinungen zu dessen Nutzen sind gespalten. » mehr

Noch vor Pfingsten kommt die Aufhebung von Betriebszeiten für die Außengastronomie in Coburg. Von da an dürfen Nachtschwärmer bis weit nach Mitternacht vor den Lokalen sitzen. Voraussetzung ist allerdings, dass kein Anwohner gestört wird.	Foto: Patrick Pleul/dpa

14.06.2020

Kritik an Corona-Lockerungen - weiter Umsatzeinbußen im Gastgewerbe

Als Vorreiter in Deutschland hat Thüringen Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie aufgehoben. Nicht nur daran gibt es Kritik. Die Gastronomie moniert den bürokratischen Aufwand mit der neuen Verordnung. Denn Wir... » mehr

Sperrungen gibt es derzeit allerorten wie hier in Suhl. Ob das alles rechtlich so erlaubt ist, werden Juristen klären, wenn die Krise vorbei ist. Foto: ari

31.03.2020

Keine Lockerung der Corona-Maßnahmen in Sicht

Thüringen will an den strengen Vorschriften zur Bekämpfung des Coronavirus festhalten - zumindest erstmal bis zum 19. April. Auch eine Regelung für Treffen im öffentlichen Raum soll verlängert werden. » mehr

Schulen in Österreich

10.06.2020

Skepsis im Nachbarland, Kritik am Vorgehen in Schulen

Wieder mehr Eigenverantwortung der Bürger im Kampf gegen die Corona-Pandemie - das hatte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) schon vor mehr als zwei Wochen in Aussicht gestellt. Die neue Verordnung stößt aber auch auf... » mehr

Wochenlang war die Innenstadt von Sonneberg wie leergefegt, die Menschen hielten sich an die Corona-Regeln. Doch mittlerweile ist die Stadt in Südthüringen bundesweit der Hotspot der Infektionen. Foto: Martin Schutt/dpa

13.05.2020

Zwei Corona-Problemregionen und Massentest in Sonneberg

Thüringen ist von der Corona-Pandemie vergleichsweise gering betroffen. Ein Rätsel aber ist, weshalb der Freistaat zwei der fünf deutschen Brennpunkte aufweist - Greiz und Sonneberg. » mehr

Coronavirus - Stralsund

11.05.2020

Corona-Proteste: Ministerin fordert Sanktionen bei Verstößen

Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) hat ein konsequenteres Vorgehen der Polizei bei Protestveranstaltungen gegen Anti-Corona-Auflagen gefordert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Motorrad Waffenrod Waffenrod

Motorradunfall Waffenrod | 13.07.2020 Waffenrod
» 6 Bilder ansehen

Bad Salzungen

Gesuchte Männer | 13.07.2020 Bad Salzungen
» 5 Bilder ansehen

city skyliner weimar Weimar

City Skyliner in Weimar | 12.07.2020 Weimar
» 12 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 04. 2020
21:00 Uhr

Aktualisiert am:
21. 04. 2020
10:24 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.