Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Thüringen

Weniger Helfer für Bundesfreiwilligendienst

Die Unterstützung von freiwilligen Helfern wird nicht nur in der Pflege sehr geschätzt - der Bedarf ist überall hoch. Doch die Zahl der Menschen im Bundesfreiwilligendienst sinkt.



Bundesfreiwilligendienst in Thüringen
ARCHIV - 08.02.2012, Brandenburg, Wildau: In einem AWO-Seniorenheim betreut ein junger Freiwilliger einen älteren Mann.   Foto: Patrick Pleul, dpa

In Thüringen melden sich immer weniger Menschen für den Bundesfreiwilligendienst. Die Zahl nehme bereits seit einigen Jahren ab, sagte Peter Schloßmacher vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben in Köln. Derzeit gebe es etwa 1600 Bundesfreiwillige im Freistaat. 2013 waren es noch rund 1000 Frauen und Männer mehr. Der Rückgang könnte mit dem Auslaufen von Angeboten im Bereich der Flüchtlingshilfe zusammenhängen. Dabei ist der Bedarf in Thüringen hoch.

«Die Lücken, die durch den Wegfall des Zivildiensts entstanden sind, konnte durch den Bundesfreiwilligendienst und das freiwillige soziale Jahr nicht ausgeglichen werden», sagte Dirk Gersdorf von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Thüringen. Im vergangenen Jahr beschäftigte die AWO nach eigenen Angaben 120 freiwillige Helfer, der Bedarf liege aber höher.

Bundesweit ging die Zahl der Bufdis von durchschnittlich 41 190 im Jahr 2018 auf rund 39 200 im vergangenen Jahr zurück. Die Freiwilligen unterstützen in Krankenhäusern und Altenheimen, aber auch bei Umweltschutz, Sport und Kultur.

«Wir spüren den Rückgang durchaus - und dieser Trend setzt sich leider fort», sagte Gersdorf. Einen zentralen Grund für die Abnahme sieht er vor allem in der Wirtschaftslage Thüringens: «Umso besser es am Arbeitsmarkt aussieht, umso weniger Interesse besteht offenbar an einem Freiwilligendienst.»

Auch der Paritätische Thüringen beobachtet das. In den Vorjahren hätten vor allem Erwerbslose mit dem freiwilligen Dienst einen Wiedereinstieg ins Berufsleben gesucht, sagte die Sprecherin der Paritätischen BuntStiftung Thüringen, Isabel Schlote. Inzwischen engagierten sich eher Menschen, die nach einem langen Arbeitsleben eine «sinnhaftere» Tätigkeit suchten. Der Wohlfahrtsverband vermittelte im vergangenen Jahr 67 Bundesfreiwillige. Die Nachfrage sei aber deutlich größer.

Auf die Qualität der eigentlichen Pflege wirke sich die rückläufige Zahl der Bundesfreiwilligen aber nicht aus. Häufige Tätigkeiten der Freiwilligen im sozialen Bereich seien Dinge wie Vorlesen oder die Begleitung bei Spaziergängen, erklärte Schlote. «Also alles, was Zeit braucht.» Die sei im eng getakteten Arbeitsalltag von Pflegepersonal oft knapp.

Angesichts der großen Nachfrage hoffen Experten auf eine Trendwende und werben mit den Vorteilen eines Freiwilligendienstes: «Neben den positiven Effekten von gesellschaftlichem Engagement können Freiwilligendienste auch eine wichtige Orientierungsphase für den weiteren Lebensweg sein», sagte Schloßmacher. Auch von Arbeitgebern werde der Dienst positiv gesehen; für viele ältere Menschen sei er eine sinnvolle Beschäftigung nach dem Berufsleben.

Der Bundesfreiwilligendienst war nach dem Aussetzen der Wehrpflicht zum 1. Juli 2011 auf den Zivildienst gefolgt. Seither haben sich mehr als 390 000 junge wie ältere Menschen für die Arbeit in sozialen und ökologischen Einrichtungen entschieden. Derzeit verrichten deutschlandweit rund 40 600 Männer und Frauen einen Bundesfreiwilligendienst. In der Regel liegt die Dienstzeit bei einem Jahr - eine Verlängerung auf 18 oder maximal 24 Monate ist möglich. Der größte Einsatzbereich ist der soziale Sektor. Abhängig von der Stundenanzahl wird den Freiwilligen ein Taschengeld gezahlt. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 02. 2020
08:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeiterwohlfahrt Arbeitgeber Deutsche Presseagentur Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen Pflegepersonal Senioren Seniorenheime Wohlfahrtsverbände
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Rollator in Zimmer in Altenpflegeheim

25.03.2020

Seniorenheim in Triptis unter Quarantäne - Mitarbeiterin infiziert

Nach einem positiven Testergebnis einer Mitarbeiterin auf eine Infektion mit dem Coronavirus ist ein gesamtes Altenpflegeheim in Triptis (Saale-Orla-Kreis) unter Quarantäne gestellt worden. » mehr

«Selbst gemachtes» Speiseeis

26.03.2020

Eisdielen und Fahrschulen müssen schließen

Eine neue Verordnung soll die Regeln in der Corona-Krise landesweit vereinheitlichen. Vieles bleibt beim Alten, Neuerungen gibt es aber in Details. Inzwischen zählt Thüringen vier Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus... » mehr

Pflegekräfte

22.09.2019

Ausbildungsreform verschärft die Konkurrenz um Pflegekräfte

Kranken- und Altenpflege sind bisher unterschiedliche Berufsbilder. Im nächsten Jahr wird die Ausbildung vereinheitlicht. Hat das Folgen für den Arbeitsmarkt? » mehr

Internet für viele Senioren "das Tor zur Welt". Archiv-Foto: Sebastian Gollnow/dpa

22.08.2019

Internet wird in Seniorenheimen immer wichtiger

Skypen mit den Enkeln oder fernsehen im Internet: Die Nachfrage nach Internet steigt in den Thüringer Seniorenheimen. Noch ist Wlan aber die Ausnahme. » mehr

Pflegeheim

Aktualisiert am 20.08.2019

Studie: Tausende Pflegekräfte in den nächsten Jahren nötig

Der Pflegebranche drohen schwierige Zeiten. Gründe sind der demografische Wandel und viele Pflegekräften, die selbst in Rente gehen. Was kann dagegen getan werden? » mehr

Beate Liehmann spricht im SRH-Zentralklinikum Suhl mit Patienten. Sie gehört hier zum Team der Ehrenamtlichen Helfer, den "Grünen Damen". Foto: ari

23.12.2019

Ein wertvoller Moment der Aufmerksamkeit

Es sind vor allem Frauen, die sich in Krankenhäusern und Pflegeheimen ehrenamtlich um Patienten und Bewohner kümmern. Ihre Arbeit auch in schweren Lebenslagen zeigt, wie viel die Gesellschaft durch Ehrenamtliche gewinnt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sperrung vor Neustadt am Rennsteig Neustadt am Rennsteig

Sperrung Neustadt am Rennsteig | 23.03.2020 Neustadt am Rennsteig
» 4 Bilder ansehen

Brand in Katzhütte Katzhütte

Brand Katzhütte | 23.03.2020 Katzhütte
» 4 Bilder ansehen

inbound3887575027251749210

#Ichbleibdaheim |
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 02. 2020
08:35 Uhr



^