Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringen

Waldbrand bei Harras und vier Verletzte bei Flammen auf Feld

Wegen der seit Wochen anhaltenden Trockenheit sind in Thüringen am Wochenende mehrere Feuer ausgebrochen. Die Brände verursachten teils großen Sachschaden, mindestens vier Menschen wurden durch das Einatmen von Rauch leicht verletzt.



Waldbrand Harras Harras
  Foto: proofpic.de

Harras/Erfurt  - 500 Quadratmeter Kiefernwald und Wiese brannten am Sonntagnachmittag in Harras (Lkr. Hildburghausen) direkt an der Grenze zu Bayern. Mit einem Großaufgebot an Feuerwehren aus Harras, Hildburghausen, Erlau, Eisfeld und Meeder in Bayern gelang es den Einsatzkräften, die Flammen zu löschen und Schlimmeres zu verhindern.

Der Brandort war jedoch abgelegen, so dass die Einsatzkräfte längere Zeit brauchten in zu erreichen. Unter Atemschutz löschten die Kameraden die Flammen, die sich auf 500 Quadratmeter ausgebreitet hatten, während weitere Kollegen das Umfeld sicherten und kontrollierten. Um eine Wasserversorgung zu gewährleisten, wurden mehrere Wehren nachalarmiert, die mit wasserführenden Fahrzeugen einen Pendelverkehr einrichteten.

Die Brandursache ist noch unklar. Eine Glasscherbe wird laut Feuerwehr aber ausgeschlossen, fahrlässige Brandstiftung - wie durch eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe - sei demnach wahrscheinlicher. Die Feuerwehr warnte in dem Zusammenhang vor dem Befahren von Waldwegen oder das Entzünden von offenen Feuern in der Nähe zu Wäldern oder Wiesen.

01.07.2018 - Waldbrand Harras - Foto: proofpic.de

Waldbrand Harras Harras
Waldbrand Harras Harras
Waldbrand Harras Harras
Waldbrand Harras Harras
Waldbrand Harras Harras
Waldbrand Harras Harras
Waldbrand Harras Harras
Waldbrand Harras Harras
Waldbrand Harras Harras
Waldbrand Harras Harras
Waldbrand Harras Harras
Waldbrand Harras Harras

In Thüringen gilt derzeit in fast allen Gebieten die mittlere Waldbrand-Gefahrenstufe. In den Forstämtern Heldburg und Sonneberg im Süden des Freistaats gilt derzeit sogar die zweithöchste Gefahrenstufe vier, wie aus aktuellen Daten von ThüringenForst hervorgeht. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) hatte es im Juni vielerorts in Thüringen deutlich weniger als normalerweise üblich geregnet.

In Werningshausen (Kreis Sömmerda) gerieten am Samstag bei Mäharbeiten ein Gerstenfeld sowie angrenzende Bäume in Brand. Dabei sei Getreide auf 40 Hektar Fläche abgebrannt, wie die Polizei mitteilte. Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei auf rund 60 000 Euro. Wind trieb die Rauchwolken in den Ort Werningshausen, wo vier Anwohner den Angaben zufolge durch das Einatmen des Rauchs leicht verletzt wurden. Mehr als 100 Feuerwehrleute mit 20 Einsatzfahrzeugen konnten den Brand unter Kontrolle bringen. Was genau das Feuer entzündete, ist noch unklar.

In Schlossvippach (Kreis Sömmerda) brannten am Sonntag nach Angaben eines Polizeisprechers vier bis fünf Strohhaufen auf einem frisch abgeernteten Feld. Der Schaden wurde auf rund 800 Euro geschätzt.

Drei Hektar Weidefläche brannten am Samstag in Hörselberg-Hainich (Wartburgkreis). Die Polizei vermutet, dass die heiße Abgasanlage eines auf der Grasfläche geparkten Autos das Feuer verursacht haben könnte, hieß es in einer Mitteilung der Polizei vom Sonntag. Die Feuerwehr habe den Brand schnell unter Kontrolle bringen können.

Auch im Osten des Freistaats kam es laut Polizei zu mehreren Flächenbränden. So fingen etliche Wiesen und Felder im Kreis Altenburger Land Feuer. Verletzt wurde dabei niemand. Auch größeren Sachschaden habe es nicht gegeben. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Brände löschen.

Erfolglos versuchten Polizeibeamte am Samstagabend, einen Brand im östlichen Teil von Erfurt mit Feuerlöschern in den Griff zu bekommen. Erst die Feuerwehr bekämpfte die Flammen auf einem Weizenfeld erfolgreich. Nach Angaben der Polizei waren rund 20 Quadratmeter des Feldes betroffen. Die Ursache für das Feuer sei unklar.

Seit Wochen herrscht in großen Teilen Thüringens Trockenheit. «Auch in der kommenden Woche sind keine Niederschläge in Sicht», sagte der Meteorologe Jens Oehmich vom DWD der dpa. Gerade im Thüringer Becken sei im Juni Regen weitgehend ausgeblieben. Während im Raum Erfurt im Juni um die 60 Liter Regen pro Quadratmeter üblich seien, kamen in den vergangenen Wochen nur fünf Liter pro Quadratmeter vom Himmel. «In Südthüringen gab es vor drei bis vier Wochen teils heftige Niederschläge, aber örtlich begrenzt und sehr unterschiedlich verteilt», sagte Oehmich.

In der kommenden Woche soll es laut DWD im Freistaat weiterhin trocken bleiben. «Ab Mitte der Woche steigen die Temperaturen auf 30 Grad und mehr», sagte Oehmich. Sonnenanbeter und Menschen, die draußen arbeiten, sollten in den nächsten Tagen ihre Haut gut schützen, denn laut DWD ist mit hoher UV-Strahlung zu rechnen.

Während die Thüringer tagsüber ins Schwitzen kommen dürften, kühlt es in den Nächten merklich ab. Oehmich schloss sogar vereinzelt Bodenfröste - etwa im Thüringer Wald - nicht aus. «In ungünstig gelegenen Hochtälern kann sich kalte Luft sammeln, und dort sind nachts Bodenfröste möglich», sagte der Wetter-Experte. Alle Balkonpflanzen eilig ins Haus zu holen, sei aber nicht nötig. In bewohnten Gebieten hält der Meteorologe Frost für unwahrscheinlich. Grund für die Abkühlung in den Nächten ist laut Oehmich unter anderem kalte Luft, die aus Skandinavien kommt. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 07. 2018
14:58 Uhr

Aktualisiert am:
01. 07. 2018
22:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Deutscher Wetterdienst Feuer Metereologinnen und Meteorologen Polizei Schäden und Verluste Verletzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gewitter

Aktualisiert am 09.08.2018

Wassermassen statt Sommerregen nach der Hitze

Statt eines angenehmen Sommerregens stürzen vielerorts in Deutschland Wassermassen vom Himmel. Sie treffen auf ausgetrocknete Böden, Überschwemmungen drohen. In Ostthüringen werden Dächer abgedeckt und Straßen gesperrt. ... » mehr

Anwohner und Feuerwehr löschen Wiesenbrand in Selb

07.09.2018

Maistrockner fängt Feuer - 50.000 Euro Schaden

Feldbrände und brennende Landmaschinen gehörten in diesem Hitzesommer fast zum traurigen Alltag. Nun brannte eine Maschine, die Mais trocknen sollte. » mehr

schweiss schwitzen

01.08.2018

Nach Hitzehoch wird es etwas kühler, aber schwüler

Nach dem bislang heißesten Tag des Jahres müssen die Menschen in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt weiter schwitzen. Die Temperaturen sinken zwar leicht, aber es wird schwüler. » mehr

Menschen gehen mit Regenschirm im Starkregen

05.07.2018

Nach kräftigen Duschen wird es etwas kühler

Erst Schwüle, dann Starkregen: Nach Einschätzung von Meteorologen kann es am Donnerstagnachmittag im Mittelgebirgsraum zu schweren Gewittern kommen. » mehr

Gewitter drohen

27.05.2018

Meteorologen warnen vor Wärme und Gewittern

Erfurt - Nach einem Wochenendstart mit viel Sonne haben Quellwolken den Thüringer Himmel etwas getrübt. An den frühsommerlichen Temperaturen um die 25 Grad änderten die Wolkenschleier aber vielerorts nichts. » mehr

hitze sonne eis

Aktualisiert am 26.05.2018

Am Wochenende schaut der Hochsommer vorbei (mit Bäderübersicht)

Hochsommer im Mai: An diesem Wochenende könnte in einigen Gegenden Deutschlands zum ersten Mal in diesem Jahr die 30-Grad-Marke geknackt werden. Allerdings seien einige Schauer und Gewitter nicht ausgeschlossen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand Henfstädt Henfstädt

Brand Henfstädt | 18.09.2018 Henfstädt
» 12 Bilder ansehen

Motorradunfall Hildburghausen

Motorradunfall Hildburghausen | 17.09.2018 Hildbvurghausen
» 9 Bilder ansehen

Kirmesumzug und Hahnenschlag Heinrichs 2018 Suhl-Heinrichs

Kirmesumzug und Hahnenschlag Heinrichs | 16.09.2018 Suhl-Heinrichs
» 90 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 07. 2018
14:58 Uhr

Aktualisiert am:
01. 07. 2018
22:37 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".