Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Vergewaltigungsvorwurf führt zu Vertrauensverlust bei der Polizei

Das Entsetzen ist groß: Zwei Thüringer Polizisten sollen im Dienst eine Frau vergewaltigt haben. Die Behörden wollen rasch "Licht ins Dunkel" bringen. Indes wächst die Sorge um das Ansehen der Polizei.



Thüringer Polizei
Ein Ärmelabzeichen der Thüringer Polizei. Zwei Thüringer Polizisten stehen in Verdacht, im Dienst eine Frau vergewaltigt zu haben. Deswegen hat das Amtsgericht Erfurt nach Angaben der Staatsanwaltschaft gegen die Beamten Haftbefehl erlassen.   Foto: arifoto UG

Nach Vergewaltigungsvorwürfen gegen zwei Thüringer Polizisten haben Ermittler eine rasche Aufklärung der Tat zugesichert. Ziel sei, so schnell wie möglich Licht ins Dunkel zu bringen, sagte am Freitag ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Erfurt. Vorerst würden aber keine neuen Details bekanntgegeben. Derweil warnte der Landesverband Deutscher Kriminalbeamter vor einem Vertrauensverlust in die Arbeit der Polizei. Eine schnelle und lückenlose Aufklärung sei im Interesse der mehr als 6000 Polizeibeamten in Thüringen, "die ihre Arbeit gewissenhaft und ehrlich für die Bürger machen", sagt Landeschef Mike Hellwig der Deutschen Presse-Agentur.

Zwei Beamte der Landespolizeiinspektion Gotha sollen bei einer Wohnungsdurchsuchung am Samstag, 28. September, gemeinsam eine Frau sexuell missbraucht und vergewaltigt haben. Gegen die Männer wurde Haftbefehl erlassen, sie sitzen in Untersuchungshaft.

Die Frau soll nach dpa-Informationen einen Tag nach dem mutmaßlichen sexuellen Übergriff bei einer Aussage die Beamten beschuldigt haben. Sie soll demnach auch detaillierte Angaben zu intimen Körpermerkmalen der Beamten gemacht haben. Die Staatsanwaltschaft Erfurt wollte dies mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen weder bestätigen noch dementieren. Anlass für die Wohnungsdurchsuchung soll der Verdacht gewesen sein, dass die Frau falsche Identitäten benutzte.

Nach Angaben aus Sicherheitskreisen soll einer der Beamten versucht haben, sich seiner späteren Verhaftung durch Flucht zu entziehen. Bei dem Opfer soll es sich um eine Bürgerin aus einem anderen EU-Land handeln - in verschiedenen Medienberichten ist die Rede von einer Polin. Der Nachrichtensender n-tv berichtete, dass während der Durchsuchung ein dritter Polizist gemeinsam mit dem Mann der kontrollierten Frau in der Nähe der Wohnung gewartet haben soll.

"Das mögliche gravierende Fehlverhalten von zwei Beamten muss Konsequenzen haben", betonte Hellwig für den Verband der Kriminalbeamten. "Sie repräsentieren aber nicht die Thüringer Polizei." Er gehe davon aus, dass die Thüringer trotz des schrecklichen Verdachts zwischen den möglichen Straftätern und der großen Mehrheit der Beamten differenzierten. "Ich glaube, dass das Grundvertrauen in die Arbeit der Thüringer Polizei damit nicht zerstört werden wird."

"Wenn es so war, wie es sich andeutet, ist es wirklich schlimm", betonte CDU-Innenpolitiker Raymond Walk, der einst selbst leitender Polizeidirektor war. "Das erschüttert das Ansehen der Polizei und das Vertrauen der Menschen in den Staat." Walk weiter: "Wir vertrauen auf die Arbeit der Sicherheitsbehörden."

Thüringens Polizei sprach auf ihrer Facebook-Seite von großer Betroffenheit und Erschütterung über "die massiven Vorwürfe gegen zwei Beamte der Landespolizeiinspektion Gotha". Weiter heißt es dort, dass das Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft und die internen Ermittlungen noch in einem frühen Stadium seien. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gebe es keine Anhaltspunkte, "dass Vorgesetzte oder weitere Beamte der Dienststelle in den Vorfall involviert waren". Das Ereignis repräsentiere nicht die Thüringer Polizei.

Laut Staatsanwaltschaft hatten sich die Tatverdächtigen beim Haftrichter nicht zu den Vorwürfen geäußert. Rein rechtlich war die Frau bei der polizeilichen Wohnungsdurchsuchung eine "behördlich Verwahrte". Im Falle einer Anklage und Verurteilung drohen den beiden Beamten den Angaben zufolge Haftstrafen zwischen 3 und 15 Jahren. dpa

Lese Sie dazu auch: Vorwurf der Vergewaltigung: Polizisten weiter in U-Haft und Haftbefehl: Polizisten sollen Frau vergewaltigt haben

Veröffentlicht am:
04. 10. 2019
15:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beamte Deutsche Presseagentur Ermittler Haftbefehle Kriminalbeamte Landespolizeiinspektion Gotha Polizei Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte Polizeidirektoren Polizistinnen und Polizisten Verbrecher und Kriminelle Vergewaltigung Verhaftungen n-tv
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Thüringer Polizei

Aktualisiert am 03.10.2019

Vorwurf der Vergewaltigung: Polizisten weiter in U-Haft

Schrecklicher Verdacht: Zwei Thüringer Polizeibeamte sollen im Dienst eine Frau in ihrer Wohnung sexuell missbraucht haben. Sie sitzen weiter in Untersuchungshaft. Die Tatumstände sind mysteriös. » mehr

Polizeifahrzeuge stehen im Arnstädter Ortsteil Rudisleben - hier gab es eine Razzia gegen eine Schleuserbande.	Foto: Martin Schutt/dpa

28.08.2019

Arbeiter ausgebeutet: Razzia gegen Schleuser

Mit falschen Ausweisen eingeschleust und mit Hungerlöhnen abgespeist: Gegen die Ausbeutung illegal arbeitender Osteuropäer in Thüringen ist der Bundespolizei am Dienstag ein Schlag gelungen. Monatelang waren die Ermittle... » mehr

Thüringer Polizei

09.10.2019

Öfter Kritik an Polizeiarbeit - 94 Beschwerden im 1. Halbjahr

Zwei Thüringer Polizisten stehen in Verdacht, im Dienst eine Frau vergewaltigt zu haben. Das sorgt für Entsetzen. Auch jenseits dieses schrecklichen Falles gibt es immer wieder Kritik an der Polizei. » mehr

Einsatz

Aktualisiert am 02.10.2019

Haftbefehl: Polizisten sollen Frau vergewaltigt haben

Zwei Thüringer Polizisten stehen in Verdacht, eine Frau vergewaltigt zu haben. Deswegen hat das Amtsgericht Erfurt gegen die Beamten Haftbefehl erlassen. Die Vergewaltigung soll in einer Wohnung im Ilm-Kreis stattgefunde... » mehr

01.10.2019

Crystal, Marihuana und Kokain für 100 000 Euro: 30-Jähriger verhaftet

Ein 30-jähriger hat im Auto erhebliche Mengen Drogen geschmuggelt. Kriminalbeamte stoppten den Mann in der Landeshauptstadt. » mehr

Polizisten

27.10.2019

Hakenkreuz und Gewalt: Acht Straftaten bei Demos vor der Landtagswahl

Mehrere Demos und Gegendemos prägten den Samstag in der Erfurter Innenstadt. Die Polizei berichtet von acht Straftaten und vier Ordnungswidrigkeiten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall zwei Verletzte Schleusingen 19.11.19 Schleusingen/Hildburghausen

Unfall Schleusingen/Hildburghausen | 19.11.2019 Schleusingen/Hildburghausen
» 12 Bilder ansehen

Ilmenauer IKK-Klimawandel Ilmenau

Ilmenauer IKK-Klimawandel | 16.11.2019 Ilmenau
» 12 Bilder ansehen

Goldene Ziege Kids 2019 Suhl

Goldene Ziege für Kinder | 16.11.2019 Suhl
» 100 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
04. 10. 2019
15:19 Uhr



^