Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Thüringen

Thüringerin schreckt Ekel-Prüfung im Dschungel-Camp nicht

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", so schallt es seit vergangener Woche wieder durch den Dschungel in Australien.



Doreen Dietel. Foto: RTL.de
Doreen Dietel. Foto: RTL.de  

Zeulenroda - "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", so schallt es seit vergangener Woche wieder durch den Dschungel in Australien. Unter den zwölf Kandidaten der 13. Auflage der gleichnamigen Reality-Fernsehshow ist diesmal auch Schauspielerin Doreen Dietel, 44 Jahre alt. Geboren wurde sie 1974 im thüringischen Zeulenroda. Ziel der Sendung ist es, zum "Dschungelkönig" gewählt zu werden. Vorher jedoch gilt es, Ekel-Prüfungen mit Insekten, Eingeweiden und übelriechenden Flüssigkeiten sowie Mutproben zu bestehen.

Dietel wuchs im westsächsischen Trünzig nahe Zwickau auf einem Bauernhof auf. Zehn Jahre lang ging sie zur Schule, bis 1989 ein Ausreiseantrag der Eltern genehmigt wurde. In ihrer neuen Heimat Straubing erlernte sie den Beruf der Einzelhandelskauffrau, zog später nach München und begann dort eine Schauspielausbildung.. Neben zahlreichen TV-Produktionen, Verfilmungen von Büchern Rosamunde Pilchers und Uta Danella sowie kleineren Kinofilmen verkörperte sie von 2007 bis 2017 in der bayerischen Daily-Soap "Dahoam is Dahoam" die Trixi Preissinger.

Nach ihrem Serien-Aus bezog Doreen Dietel eine Zeit lang Arbeitslosengeld. Mittlerweile hat sie sich ein neues Standbein aufgebaut: ihr eigenes Café am Tegernsee. Und wie so manche Dschungelbewohnerin vor ihr, posierte auch Doreen Dietel für den Playboy. Ihren vierhährigen Sohn wird die alleinerziehende Mutter sicher im Dschungel vermissen. Die Ekel-Prüfungen schrecken sie hingegen nicht. Als Kind vom Land habe sie auch schon Schweineblut getrunken, lässt der Sender wissen.

Mit ihrem ehemaligen Arbeitgeber, dem Bayerischen Rundfunk, rechnete Dietel kürzlich in der Sendung ab. Warum sie aus "Dahoam is Dahoam" ausscheiden musste, wisse sie bis heute nicht. " Ich habe mich für die Arbeit entschieden und mein Kind zu Hause gelassen. Das ist dann der Dank", klagte sie. Marlies Dähn

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 01. 2019
14:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alleinerziehende Mütter Arbeitslosengeld Bayerischer Rundfunk Doreen Dietel Einzelhandelskaufmänner Fernsehproduktion Kinofilme Playboy Tegernsee
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Robert Habeck

Aktualisiert am 07.01.2019

Versöhnliche Töne in Thüringen nach Habecks umstrittenem Video

Thüringen solle ein demokratisches Land werden, sagte Grünen-Chef Robert Habeck in einem Wahlkampf-Video. Vertreter der rot-rot-grünen Landesregierung reagieren versöhnlich. Und Habeck selbst zieht seine eigenen radikale... » mehr

Mordfall Peggy

12.12.2018

Bericht: Verdächtiger widerruft Teilgeständnis im Mordfall Peggy

Der Tatverdächtige im Mordfall Peggy, der in Untersuchungshaft sitzt, hat sein Teilgeständnis in dem Mordfall widerrufen. » mehr

Die Expertinnen Alexandra Ulrich (links) und Franziska Dessauer sprechen im Schloss Friedenstein Gotha mit Redakteur Holger Schalling über die Schatulle.

07.10.2016

Flohmarktzauber in fürstlichem Ambiente

Der Große Festsaal ist ein Juwel im Gothaer Schloss Friedenstein. Seit gestern geht es dort aber weniger um die Großen der Geschichte und Gegenwart, als vielmehr um kleine Schätze und Schätzchen. Die Fernsehsendung "Kuns... » mehr

Fall Peggy

26.09.2016

Fall Peggy: Polizei durchsucht erneut Wald

Rodacherbrunn/Bayreuth - An der Fundstelle der sterblichen Überreste von Peggy bei Rodacherbrunn in Ostthüringen hat die Polizei am Montagmorgen erneut den Wald durchsucht. » mehr

Kunst oder Krempel ? Das entscheidet sich bald in Gotha: Am 10. August 2016 stellten Redaktionsleiter Ronald Köhler, die Rudolstädter Spielzeugexpertin Anke Wendl und Martin Eberle, Direktor der Stiftung Schloss Friedenstein (von links), im Festsaal des Gothaer Schlosses das Vorhaben der bayerischen Fernsehmacher vor.

11.08.2016

Bayern stöbern bald in Thüringen

"Kunst & Krempel" ist eine der beliebtesten Sendungen im Bayerischen Fernsehen. Nun sind die Thüringer aufgerufen, sich mit ihren Schätzen vorzustellen. 25 Folgen werden in Gotha aufgezeichnet. » mehr

Fall Peggy - Gedenkstein

04.07.2016

Leiche in Thüringen entdeckt: Polizei prüft Verbindung zum Fall Peggy

Rodacherbrunn/Lichtenberg - In einem Waldstück in Thüringen ist eine Leiche entdeckt worden - die Ermittler prüfen jetzt Verbindungen zum Fall der vor mehr als 15 Jahren verschwundenen Peggy aus Oberfranken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Karneval Kaltensundheim Rhön-Gymnasium

Karneval Kaltensundheim Rhöngymnasium |
» 24 Bilder ansehen

EAV in der Messehalle Erfurt Erfurt

EAV auf Abschiedstour in Erfurt | 20.02.2019 Erfurt
» 67 Bilder ansehen

Rodelblitz dampft durch die Region Suhl/Zella-Mehlis

Rodelblitz | 18.02.2019 Suhl/Zella-Mehlis
» 26 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 01. 2019
14:26 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".