Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Thüringen

Thüringen schafft zweiten Helikopter für Löscheinsätze an

Um den Waldbrand in der Nähe des Rennsteigs bei Spechtsbrunn zu bekämpfen, musste Thüringen Hubschrauber aus Niedersachsen anfordern. Das sorgte für Kritik. Nun rüstet der Freistaat auf.



Erfurt/Sonneberg - Thüringen wird noch in diesem, spätestens aber im nächsten Jahr einen weiteren Polizei-Hubschrauber in Dienst stellen, mit dem Brände aus der Luft bekämpft werden können. Das sagte Oliver Löhr, Sprecher des Innenministeriums, unserer Zeitung. Zuvor hatte es heftige Kritik gegeben, weil bei dem Großbrand in einem schwer zugänglichen Waldstück in Rennsteig-Nähe bei Spechtsbrunn (Landkreis Sonneberg) kein Hubschrauber aus Thüringen zur Verfügung stand. Die Bundespolizei kam mit zwei Helikoptern aus Gifhorn (Niedersachsen) zu Hilfe.

Der Sonneberger Landrat Hans-Peter Schmitz (parteilos) kritisierte: „Es ist fast beschämend, dass der Freistaat Thüringen keine Löschhubschrauber hat. Wir mussten die aus anderen Ländern anfordern.“ Einsatzleiter Mathias Nüchterlein bemängelte: „Die Thüringer Feuerwehren sind für Waldbrände nicht gut gerüstet, es mangelt an Ausbildung, auch eine Luftunterstützung hätte uns heute sehr geholfen.“ Bei dem Brand am Sonntag standen rund vier Hektar Wald in Flammen. Bis zu 220 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Bedingungen in dem steilen Gelände waren äußerst schwierig. So mussten sich Feuerwehrleute abseilen, um zu den Flammen vorzudringen.

Thüringen verfügt bereits über einen Polizei-Hubschrauber, der Außenlast-Behälter transportieren kann. Solche Behälter nehmen 5000 bis 10 000 Liter Wasser zur Bekämpfung von großflächigen Bränden auf. Der Hubschrauber sei derzeit jedoch in Wartung, sagte Ministeriumssprecher Löhr. Deshalb habe Thüringen über das Melde- und Lagezentrum von Bund und Ländern um Unterstützung gebeten. Das sei der übliche Weg, wenn die Kapazitäten eines Bundeslandes in einem Brand- und Katastrophenfall nicht ausreichten.

Löhr zufolge war der Thüringer Polizei-Hubschrauber schon zweimal zur Brandbekämpfung im Einsatz. Einmal in Thüringen, einmal in Sachsen-Anhalt. Bei diesem Einsatz sei der Haken für Außenlast-Behälter abgebrochen. Voraussichtlich im September werde der Hubschrauber wieder zur Verfügung stehen, so Löhr. Mit dem Landeshaushalt 2018/19 sei die Anschaffung des zweiten Helikopters vom Landtag genehmigt worden. Die Kosten sollen bei rund sechs Millionen Euro liegen.

Der Thüringer Feuerwehrverband rechnet in der Folge des Klimawandels mit mehr Waldbränden. „Das wird kommen“, sagte Sprecher Karsten Utterodt. Der Waldbrand bei Spechtsbrunn sei der größte seit Jahren gewesen. Man müsse das Ereignis zum Anlass nehmen zu schauen, was besser gemacht werden könne. Utterodt verwies darauf, dass zuerst die Kommunen für die Brandbekämpfung verantwortlich sind. Diese müssten sich auf neue Risiken einstellen. Dazu gehöre beispielsweise, für Waldboden geeignete, leichtere Tanklöschfahrzeuge anzuschaffen. Auch die Überwachung des Waldes zum Beispiel durch Drohnen müsse verbessert werden. Utterodt regte an, große Wasser-Behälter zur Bekämpfung von Waldbränden aus der Luft auch in Südthüringen zu stationieren. Diese stehen derzeit in der Feuerwehrschule im ostthüringischen Bad Köstritz.

Lesen Sie dazu auch: Acht Stunden Kampf gegen Feuer am Hang: Drei Verletzte

Autor

Eike Kellermann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 08. 2018
17:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände Bundespolizei Drohnen Feuerwehrleute Hubschrauber Kritik Löschhubschrauber Waldbrände
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
waldbrand weimarer land

21.08.2018

Wie das Wetter den Feuerwehren zu schaffen macht

Feuerpatsche, Lösch-Rucksack, faltbarer Wasserbehälter: Neue Technik soll den Thüringer Feuerwehren bei der Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden helfen. Denn die nehmen wohl zu. » mehr

Waldbrand Harras Harras

24.07.2018

"Die Waldbrandgefahr wird tendenziell steigen"

Thüringen ist bei Waldbränden in diesem Sommer bislang glimpflich davon gekommen. Doch andernorts in Europa wüten gewaltige Feuer. Solche seien im Freistaat kaum möglich, sagt der Thüringen-Forst, mahnt aber zur Vorberei... » mehr

Polizei

21.01.2018

Traue keiner Statistik, die du...

Immer wieder wird hinterfragt, wie aussagekräftig die Kriminalstatistik der Polizei ist. Bei einer Tagung in Erfurt gab es nun massive Kritik an den Daten der Thüringer Landespolizei - und das ausgerechnet aus der Polize... » mehr

Die Bahn belässt es bei den zwei Gleisen in Stammbach. Dies hat die DB in einem Schreiben erklärt. Symbolfoto: Heiko Matz

20.02.2019

Holztür auf den Gleisen: Zug kann nicht rechtzeitig bremsen

Der Triebwagen einer Regionalbahn ist am Dienstag beschädigt worden, als der Zug über eine Holztür fuhr, die Unbekannte auf die Gleise gelegt hatten. » mehr

Blaulicht

19.02.2019

Fahndung: Mann belästigt Jugendliche in der Regionalbahn

Eine 16-Jährige ist am Montagnachmittag von einem bislang unbekannten Täter in einer Regionalbahn sexuell belästigt worden. » mehr

Pakete

14.02.2019

Zoll prüft vier Zustelldienste in Thüringen: 31 Verstöße aufgedeckt

Erfurt - 140 Mitarbeiter des Hauptzollamtes Erfurt prüften dieser Tage mit Unterstützung von Bundes- und Landespolizei die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten von Kurier-, Express und Paketdiensten in Thüringen und Südw... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Karneval Kaltensundheim Rhön-Gymnasium

Karneval Kaltensundheim Rhöngymnasium |
» 24 Bilder ansehen

EAV in der Messehalle Erfurt Erfurt

EAV auf Abschiedstour in Erfurt | 20.02.2019 Erfurt
» 67 Bilder ansehen

Rodelblitz dampft durch die Region Suhl/Zella-Mehlis

Rodelblitz | 18.02.2019 Suhl/Zella-Mehlis
» 26 Bilder ansehen

Autor

Eike Kellermann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 08. 2018
17:07 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".