Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringen

Thüringen lässt sich Bildung ordentlich was kosten

Der Freistaat Thüringen gehört zu den Bundesländern mit den höchsten Ausgaben im Bildungssektor.



Schule
Eine Grundschullehrerin schreibt das Wort "Schule" auf eine Schultafel in einem Klassenzimmer. (Symbolfoto)   Foto: Axel Heimken/dpa

Erfurt - Durchschnittlich 10.600 Euro gibt der Freistaat pro Jahr für jeden Schüler und Studenten aus, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Damit liegt Thüringen gleichauf mit Bayern, nur Hamburg und Berlin geben mit 11.200 beziehungsweise 11.000 Euro mehr pro Kopf und Jahr aus. Der bundesweite Durchschnitt liegt den Angaben zufolge bei 9500 Euro. Die Zahlen beziehen sich auf das Jahr 2016.

Überdurchschnittlich fällt den Angaben der Statistiker zufolge der Anteil der Thüringer aus, die mindestens einen Abschluss im Sekundarbereich II haben, also Abitur gemacht oder eine Ausbildung in einem Lehrberuf abgeschlossen haben. 96 Prozent der Thüringer im Alter von 25 bis 64 Jahren gehörten 2017 dieser Gruppe an. Bundesweit waren es 87 Prozent. Besonders hoch war der Anteil der Altersgruppe von 55 bis 64 Jahren, in der 98 Prozent über einen solchen Abschluss verfügten.

Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes wurden im Rahmen eines Vergleichs der deutschen Bundesländer mit anderen Ländern der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) erhoben. dpa
 

Dateiname : Bildungsindikatoren im Ländervergleich
Dateigröße : 1.65 MBytes.
Datum : 12.09.2018 14:31
Download : Mit der rechten Maustaste herunterladen oder per Klick direkt öffnen
Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 09. 2018
14:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausbildungs-Branche Deutsche Presseagentur Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Statistisches Bundesamt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
schulden falle

Aktualisiert am 02.08.2018

Thüringen häuft wieder mehr Schulden an

Wiesbaden/Erfurt - Während die meisten Bundesländer im vergangenen Jahr Schulden abbauten, ist der Schuldenstand in Thüringen gestiegen. Mit gut 15,8 Milliarden Euro stand der Freistaat in der Kreide, wie das Statistisch... » mehr

Erdbeeren

19.07.2018

Erdbeerernte fällt 2018 etwas geringer aus

Erfurt/Wiesbaden - Die Erdbeerernte wird in diesem Jahr in Thüringen voraussichtlich etwas geringer ausfallen als 2017. » mehr

Hände

14.07.2018

Erneut mehr Sterbefälle als Geburten in Thüringen

Wiesbaden/Erfurt - In Thüringen sind im vergangenen Jahr erneut deutlich mehr Menschen gestorben als Kinder geboren wurden. » mehr

Protest eines Friseurgeschäftes im Jahr 2007 zur jüngsten Anhebung der Mehrwertsteuer um drei Prozent. Die Steuer wurde am 1. Januar 1968 in der BRD eingeführt und ist die größte Einnahmequelle des Staates. In den Thüringer Finanzämtern beträgt das Aufkommen mehr als zwei Milliarden Euro pro Jahr.	Archivfoto: dpa

01.01.2018

Ein fetter (Steuer-)Kuchen zum runden Geburtstag

Die Mehrwertsteuer ist die größte Einnahmequelle des Staates. Seit ihrer Einführung vor 50 Jahren hat sich ihr Tarif von zehn auf 19 Prozent fast verdoppelt. In Thüringen stellt sie mehr als ein Drittel des Steueraufkomm... » mehr

Keine Ferien, sondern erstmal das neue Land kennenlernen: Helmut Holter.	Archivfoto: dpa

20.07.2017

Holter wird schon Mitte August vereidigt

Der neue Thüringer Bildungsminister Helmut Holter (Linke) soll früher vereidigt werden als zunächst geplant - nämlich schon bei einer Sondersitzung des Landtags am 17. August. » mehr

moe-Unfallkreuz002_140309

22.12.2017

Bisher mehr Verkehrstote im Vergleich zum Vorjahr

Wiesbaden - Auf Thüringens Straßen sind zwischen Januar und Oktober 96 Menschen getötet worden. Das waren sieben mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Hildburghausen

Motorradunfall Hildburghausen | 17.09.2018 Hildbvurghausen
» 9 Bilder ansehen

Kirmesumzug und Hahnenschlag Heinrichs 2018 Suhl-Heinrichs

Kirmesumzug und Hahnenschlag Heinrichs | 16.09.2018 Suhl-Heinrichs
» 90 Bilder ansehen

Feuerwehr Sachsenbrunn Sachsenbrunn

Feuerwehr Sachsenbrunn | 16.09.2018 Sachsenbrunn
» 112 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 09. 2018
14:29 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".