Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Thüringen

TU Ilmenau erforscht CO2-freie Energieversorgung für Thüringen

Thüringen will klimaneutral werden - und könnte dieses Ziel unter anderem mit einem neuen Forschungsprojekt erreichen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sollen Modellcharakter für ganz Deutschland haben.



Ein Thüringer Forschungsprojekt untersucht in den kommenden Jahren, wie die Energieversorgung des Landes klimaneutral gestaltet werden kann. Ziel der Forscher der Technischen Universität Ilmenau ist es, dass kein klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) dabei anfällt. Es gehe darum, wie unterschiedliche erneuerbare Energiesektoren kombiniert werden können, beschrieb der Direktor des Instituts für Energie-, Antriebs und Umweltsystemtechnik, Dirk Westermann, am Mittwoch in Erfurt.

Das Forschungsprojekt soll untersuchen, wie die Strom-, Wärme- und Gasnetze und der Mobilitätssektor in Thüringen verbunden werden können, um Überschüsse und Defizite aus den einzelnen Bereichen untereinander auszugleichen.

Als Beispiel nannte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) die sogenannte Power-to-Gas-Technologie. Dabei wird überschüssiger Ökostrom etwa an windreichen Tagen in Gase wie Wasserstoff oder Methan umgewandelt und gespeichert, um bei Bedarf genutzt werden zu können.

Der Freistaat sei wegen seiner Strukturen besonders für ein solches Forschungsprojekt geeignet, sagte Ramelow. Die Energieversorgung in Thüringen liegt vollständig in kommunaler Hand und wird nicht durch Großkraftwerke bereitgestellt. Zudem gibt es bereits Pump- und Gasspeicher, wie etwa Deutschlands größtes Pumpspeicherwerk im südthüringischen Goldisthal. Solche Anlagen dienen als Stromspeicher: Bei einem Überangebot an Strom wird Wasser von einem Unter- in ein Oberbecken gepumpt. Bei Bedarf im Stromnetz rauscht das Wasser durch Turbinen wieder nach unten und erzeugt so Strom.

Diese Technik würde bei der Energiewende unterschätzt, sagte Ramelow. Als Verbundpartner ist beim Forschungsprojekt auch die Aachener Trianel-Gruppe dabei, die Investorin bei den 2018 gestoppten Plänen für ein neues Pumpspeicherkraftwerk im Thüringer Wald war. Es gehe aber nicht darum, eine neue Anlage zu bauen, sondern vorhandene Infrastruktur zu nutzen, sagte Trianel-Sprecher Torsten Bischoff.

Durch das Forschungsprojekt komme Thüringen seinem im Klimagesetz definierten Ziel näher, bis 2050 schrittweise bis zu 95 Prozent weniger klimaschädliche Treibhausgase zu produzieren, lobte Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne).

Die im ersten Schritt erforschten Methoden zu einer Energieversorgung ohne CO2 sollen nach drei Jahren dann Betrieben im Freistaat zur Verfügung gestellt werden. Ramelow sieht Thüringen dabei als Modellregion für Deutschland. Projektleiter Westermann sagte: «Natürlich ist das keine Thüringer Lösung. Das ist eine Blaupause, die wir exportieren wollen.» dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 05. 2019
13:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anja Siegesmund Bodo Ramelow Deutsche Presseagentur Forschung Forschungsprojekte Gase Institute Technische Hochschulen Treibhausgase Umweltminister Wasserstoff Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Ökostrom
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Büste von Hans Stamm steht auf dem nach ihm benannten Campus der TU Ilmenau auf dem Ehrenberg. An seine Verdienste für die Hochschule rüttelt die TU nicht, wohl aber an seiner politischen Vergangenheit. Foto: b-fritz.de

16.05.2019

Thüringen will Vorreiter bei der Energiewende werden

Forscher der Universität Ilmenau arbeiten daran, dass bei der Energieversorgung der Klimakiller Kohlendioxid nicht mehr anfällt. Auch Schmalwasser-Investor Trianel mischt bei dem Projekt mit. » mehr

Dieser Anblick soll schon bald Alltag sein: Ein Wasserstoffzug überquert bei seiner Probefahrt den Bahnübergang Meuselbach-Schwarzmühle. Fotos: ari

12.02.2019

Auch die Zukunft hat ein Problem

Der Wasserstoffzug, der bald durch Thüringen fahren soll, ist einerseits ganz anders als andere Züge. Andererseits ist er ihnen aber auch sehr ähnlich. » mehr

Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund

10.05.2019

Land finanziert Wassergesetz mit 45 Millionen Euro

Vor einem Jahr hat Umweltministerin Anja Siegesmund dem Landtag ein Wassergesetz vorgelegt. Lange wurde darüber gestritten. Jetzt soll es vom Landtag beschlossen werden. » mehr

Schottergarten

08.05.2019

Ministerin fordert von Thüringern Verzicht auf Schotter- oder Kiesgärten

Erfurt - Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) hat die Thüringer aufgerufen, in Gärten kein Pflaster mehr zu verlegen. "Jede Grünfläche, die nicht auf zwei Zentimeter runterrasiert wird, ist ein Gewinn." » mehr

Die Böden trocknen immer öfter aus.

08.05.2019

Land rüstet sich gegen Klimawandel

Ein heißer Vorjahressommer, ein trockener April: Klimaveränderungen sind in Thüringen spürbar. Das Land reagiert. » mehr

Etwas auf die Beine gestellt: Mitorganisator Justus Schirrmeister (rechts) spricht auf der Demonstration der Fridays-for-Future-Bewegung in Jena. Fotos: ari

27.04.2019

Die Jugendbewegung hat Großeltern bekommen

Die Fridays-for-Future-Bewegung professionalisiert sich auch in Thüringen. Inzwischen wird sie sogar von klimaschützenden Großeltern unterstützt. Und pflegt Kontakte in die Politik. Frei von Widersprüchen ist das nicht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

David Garrett in Leipzig Leipzig

David Garrett in Leipzig | 19.05.2019 Leipzig
» 35 Bilder ansehen

Unfall nach Verfolgungsjagd Schleusingen Schleusingen

Unfall nach Verfolgungsjagd | 19.05.2019 Schleusingen
» 16 Bilder ansehen

Impressionen Supermarathon ab Eisenach Eisenach

Rennsteiglauf Impressionen Supermarathon | 18.05.2019 Eisenach
» 65 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 05. 2019
13:29 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".