Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Südthüringer Tourismus-Branche beklagt hohe Energiepreise

Jahrelang haben Gastronome und Hoteliers in Südthüringen den Fachkräftemangel als größtes Risiko für ihren wirtschaftlichen Erfolg gesehen. Inzwischen bereiten ihnen die Strompreise Kopfzerbrechen.



Stromrechnung
Für den Stichtag 1. April hat die Bundesnetzagentur einen Durchschnittspreis von 30,85 Cent je Kilowattstunde ermittelt.   Foto: Jens Kalaene

Ilmenau - Jahrelang haben Gastronomie und Beherbergungsgewerbe in Südthüringen den Fachkräftemangel als größtes Risiko für ihren wirtschaftlichen Erfolg gesehen. Doch das Bild hat sich gewandelt: Inzwischen sind es vor allem die hohen Energiepreise, die der Branche Kopfzerbrechen bereiten. Das ist das Ergebnis der jüngsten Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Südthüringen unter rund 100 Unternehmen aus der Tourismusbranche in der Region.

Wie Antonia Sturm, Referentin für Tourismus bei der IHK, am Dienstag berichtete, hätten 63 Prozent der befragten Beherbergungsbetriebe und 74 Prozent der Gastronomen die Entwicklung der Energiepreise als ihr größtes Problem genannt. Mit 59 beziehungsweise 68 Prozent folgt das jahrelange Top-Thema Fachkräfte erst auf Platz zwei. Insgesamt habe sich die Stimmung in der Brache leicht eingetrübt, berichtete Sturm, sei aber immer noch besser als in der Gesamtwirtschaft. In der Gastronomie blieb der Konjunktur-Index stabil bei 107 Punkten, im Beherbergungsgewerbe fiel er von 124 auf 121 Punkte.

Lesen Sie dazu auch: Wenn der Ambiente-Beauftragte ganze Arbeit leistet

Veröffentlicht am:
03. 12. 2019
22:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fachkräfte Fachkräftemangel Gastronominnen und Gastronomen Gefahren Hotel- und Gastronomiegewerbe IHK Südthüringen Industrie- und Handelskammern Wirtschaftsbranche Reisen und Tourismus
Ilmenau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Auch das gehört zum Service, wenn die Gäste schon längst den Heimweg angetreten haben: In einem Restaurant trägt eine Kellnerin frisch polierte Gläser zu einem Tisch, um ihn für den kommenden Tag und die neuen Besucher der Gaststätte einzudecken. Foto: Bernd Wästneck/dpa

09.01.2019

Gastgewerbe soll Billig-Image hinter sich lassen

Der billige Jakob auf der Gasse zu sein, das schien lange Zeit das unausgesprochene Ziel vieler Gastronomen und Hoteliers. Damit könnte es nun bald vorbei sein - glaubt man der jüngsten Konjunkturumfrage der Suhler Indus... » mehr

Abfahrt

08.01.2019

Tourismusbranche ist im Aufwind und setzt auf gute Wintersaison

Die Tourismusbranche in der Region steht nach einer Umfrage der Industrie- und Handelskammer Südthüringen (IHK) so gut da wie noch nie. Mit Investitionen halten sich die Gastronomen und Hotelbetreiber allerdings noch zur... » mehr

Komplizierte Sprache und komplizierte Technik: Die vietnamesischen Auszubildenden Quynh Ngo (links) und Nhung Le lernen bei der "Putzteufel GmbH" in Schmalkalden.

28.11.2019

Ein Erfolg und eine Chance

Schon zum dritten Mal haben die Putzteufel aus Schmalkalden Lehrlinge aus Vietnam eingestellt. Ihre Chefs sind voll des Lobes über sie. Doch wissen sie in dem Unternehmen auch, dass der Firma die wirklich große Herausfor... » mehr

Der Geschäftsführer von Rennsteig-Werkzeuge, Sascha Zmiskol. Foto: ari

26.10.2019

Firmen werden für etwas bestraft, für das sie gar nichts können

Der Handelskrieg zwischen Deutschland und den USA bleibt nicht ohne Folgen auch für die Firmen in der Region. Das zeigt auch die jüngste Konjunkturumfrage der IHK Südthüringen. » mehr

Voll bei der Sache: Carsten Müller, der hier mit Bobby-Jo werkelt, ist eigentlich Lehrausbilder bei Heinz-Glas. Fotos: ari

03.01.2020

Sägen bildet

Wenn Unternehmen und Schulen Partnerschaften eingehen, hat das Vorteile für alle Beteiligten. Selbst dann, wenn nicht aus jedem Schüler ein Lehrling wird. Das hat auch damit zu tun, dass in Thüringen Lehrer fehlen. Besti... » mehr

Der Bergsee Ratscher? Nein, aber ein Bild, das die Werbestrategen offensichtlich in den Köpfen der Menschen produzieren wollen, wenn sie von Thüringens Süden sprechen. Denn Strände und Palmen waren Teil der Präsentation, als der neue Slogan vorgestellt wurde.

23.09.2019

Thüringens Süden soll sichtbar werden

Vor mehr als einem Jahr kündigte die IHK an, sich in der Regionalwerbung vom Begriff Wald verabschieden zu wollen. Danach blieb es lange still. Bis jetzt. Diverse Kreistage befassen sich aktuell mit dem Thema. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Jubiläum Meininger Tageblatt Meiningen

Meininger Tageblatt Jubiläum | 24.01.2020 Meiningen
» 43 Bilder ansehen

WG: Brand Meiningen Meiningen

Brand Meiningen | 24.01.2020 Meiningen
» 13 Bilder ansehen

Auto überschlägt sich und landet auf Dach Suhl

Unfall Suhl | 23.01.2020 Suhl
» 6 Bilder ansehen

Autor

jol

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 12. 2019
22:15 Uhr



^