Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringen

Sommer-Baustellen auf Autobahnen strapazieren Geduld

Sommerzeit ist Reisezeit - und Gelegenheit für Bauarbeiten auf Autobahnen, auch in Thüringen. Vor allem die Instandsetzung eines Tunnels und einer Brücke an der A71 dürfte Nerven kosten.



Autofahrer müssen in den nächsten Monaten verstärkt mit Baustellen auf Thüringer Fernstraßen rechnen. Sowohl auf den wichtigen Nord-Süd- als auch auf den Ost-West-Verbindungen stehen Bauarbeiten an, die teilweise zu längerfristigen Behinderungen führen können.

Insgesamt werden bei den Projekten nach Angaben des Thüringer Verkehrsministeriums fast 40 Millionen Euro verbaut. Sie sollen größtenteils bis zum Herbst 2018 abgeschlossen sein. Schon in etwa zwei Jahren stehen dann an mindestens einer Autobahn - in noch größerem Umfang - die nächsten Arbeiten an.

Die teuerste der jetzt bevorstehenden Baustellen findet sich auf der Autobahn 71. Dort werden nach Ministeriumsangaben von Mai 2018 bis August 2019 der Tunnel Alte Burg sowie die Talbrücke Schwarzbach instandgesetzt. Außerdem ist dort die Sicherheitstechnik zu erneuern. Die Gesamtkosten sollen etwa 15,8 Millionen Euro betragen. Hier sei wahrscheinlich mit den größten Behinderungen zu rechnen, sagte der Präsident des Thüringer Landesamtes für Bau und Verkehr, Markus Brämer. «Sicherheit und Arbeitsschutz gehen aber vor.»

Schon vor wenigen Tagen haben beispielsweise die Bauarbeiten am Hermsdorfer Kreuz auf den Autobahnen 4 und 9 begonnen. Dort wird laut Ministerium auf einer Länge von 5,4 Kilometern die Fahrbahndecke sowohl in Richtung Berlin als auch in Richtung München erneuert. Die Kosten dafür lägen bei etwa drei Millionen Euro. Auch auf der A38 zwischen Heringen und Nordhausen sowie auf der A71 zwischen nahe Sömmerda beziehungsweise Ilmenau laufen derzeit Arbeiten an der Fahrbahndecke. Im Fall der A38 begannen sie bereits 2017. Planmäßig sollen alle diese Baustellen im August verschwunden sein.

Schließlich ist geplant, dieses Jahr den Autobahnrastplatz Kesselberg an der A38 zu erweitern und einen Rastplatz an der A4 neu zu bauen. Die Erweiterung des Rastplatzes in Nordthüringen koste etwa 6,7 Millionen Euro, sagte ein Ministeriumssprecher. Die Baumaßnahmen an Autobahnen bezahlt in der Regel der Bund.

Während sich die Arbeiten auf den Fernstraßen durch Thüringen im Durchschnitt der vergangenen Jahre bewegten, stehe dem Freistaat in etwa zwei Jahren eine deutlich einschneidendere Maßnahme bevor, sagte Brämer. Um das Jahr 2020 herum seien umfangreichere Bauarbeiten am etwa acht Kilometer langen Rennsteigtunnel auf der A71 bei Zella-Mehlis zu erwarten. Er gilt als längster Straßentunnel Deutschlands. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 04. 2018
07:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Autobahnen Baustellen Brücken Deutsche Presseagentur Fernstraßen Instandhaltung Millionen Euro Nervensystem Reisezeit Tunnel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
stauwarner erfurter kreuz

15.02.2018

Bald elektronisches Stauwarnsystem auf Thüringer Autobahnen

Kilometer langer Stau am Hermsdorfer Kreuz - eine der Meldungen, die kein Autofahrer auf der Autobahn 9, 4 oder 71 gerne hört. Voraussichtlich Ende April soll ein neues elektronisches Stauwarnsystem in den Regelbetrieb g... » mehr

18.03.2017

Thüringen will 300 Millionen Euro in Straßen und Brücken stecken

Thüringen kann in diesem Jahr fast 300 Millionen Euro in Straßen- und Brückenbauten investieren. Das Geld sei für die insgesamt 6427 Kilometer Bundes- und Landstraßen sowie ihre 2968 Brücken reserviert. » mehr

Der Kanalbau in der Burgstraße ist fast abgeschlossen, dafür ist nun der Straßenbau in vollem Gange. Schließlich soll alles bis zum 23. Juli geschafft sein. Und dieser Termin wird auch eingehalten, versichert Gebhard Köhler vom Baubetrieb Köhler-Tiefbau Westhausen. 	Fotos: frankphoto.de

04.01.2017

Viele neue Baustellen auf Thüringens Straßen

In vielen Landesteilen Thüringens müssen sich Autofahrer in den nächsten Monaten wieder auf Straßenbaustellen einstellen. » mehr

Winterdienst

09.04.2018

Tonnenweise Salz auf der Autobahn: Winterdienst zieht Bilanz

Im Kampf gegen Glätteunfälle hat der Winterdienst in dieser Saison tief in die Salzsäcke gegriffen. Insgesamt 18 400 Tonnen des Streumittels wurden allein auf den Thüringer Autobahnen ausgebracht. » mehr

G20-Gipfel  - Demonstration "G20 Welcome to hell"

04.04.2018

G20: Thüringen stellt Hamburg fast eine Million in Rechnung

Die Kosten für das G20-Treffen im vergangenen Jahr sprengten die Erwartungen. Auch Thüringer Polizisten waren in Hamburg im Einsatz. Der Freistaat holt sich die Kosten aus dem Norden zurück. » mehr

Samt Geländer bereits komplett fertig: Herzstück der künftigen Anschlussstelle Stadtilm ist die mehr als 50 Meter lange Brücke über der Autobahn 71. Foto: ari

20.09.2017

Anschluss für eine ganze Region

Die großen Autobahn- Projekte in Thüringen sind seit Jahren fertig. Viel Geld für weitere Investitionen ist trotzdem nötig. An der Autobahn 71 entsteht gerade eine neue Anschlussstelle. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall bei Regen A71 Meiningen Meiningen A71

Regenunfall A 71 Meiningen | 25.04.2018 Meiningen A71
» 6 Bilder ansehen

Unfall Föritz

Schwerer Unfall in Föritz | 25.04.2018 Föritz
» 13 Bilder ansehen

Hasselhoff Suhl

Hasselhoff in Suhl | 22.04.2018 Suhl
» 19 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 04. 2018
07:53 Uhr



^