Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Thüringen

Soforthilfen: Unternehmer akzeptieren Prüfungen in Thüringen

Tausendfach haben Firmenchefs und Selbstständige in Thüringen die Corona-Soforthilfe beantragt. Vielen hat das Geld über die erste wirtschaftliche Durststrecke geholfen, wie eine Umfrage zeigt.



Thüringens Weg bei den Corona-Soforthilfen, nicht auf Prüfstandards bei den Anträgen zu verzichten, wird von einer Mehrheit der Unternehmen unterstützt. Zwei Drittel der Firmenchefs oder Selbstständigen befürwortet dieses Vorgehen, wie aus einer Umfrage im Auftrag der Thüringer Aufbaubank hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Knapp 33 Prozent der Befragten hätten es dagegen lieber gesehen, wenn Soforthilfeanträge erst bewilligt und dann geprüft worden wären. Etwa jeder fünfte Befragte gab an, dass ohne die Finanzhilfen eine Insolvenz gedroht hätte.

Die Weimarer Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung aproxima hat dafür etwa 3000 Antworten einer Online-Befragung ausgewertet. Thüringen zahlte bisher weit mehr als 200 Millionen Euro an in Not geratene Firmen aus. Insgesamt wurden etwa 60 000 Anträge innerhalb von sechs Wochen nach Angaben der Förderbank des Lands bearbeitet.

Fast 61 Prozent der Unternehmen sagten, durch die Zahlungen hätten die wirtschaftlichen Schäden, die ihnen in Folge der Corona-Pandemie entstanden seien, zumindest gemindert werden können. 38 Prozent meinten aber auch, die wirtschaftlichen Schwierigkeiten würden weiter anhalten.

Eine Mehrheit zeigte sich mit dem Tempo der Antragsbearbeitung zufrieden - nur 14,5 Prozent dauerte es zu lange, bis sie eine Entscheidung hatten. 67,6 bezeichneten den Aufwand für den Soforthilfeantrag als unerwartet gering und 0,6 Prozent fanden ihn unerwartet hoch.

Die Beurteilung des Aufwands und der Bearbeitungszeit spreche für das in Thüringen gewählte Antragsverfahren, erklärte Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD). Die Mitarbeiter der Aufbaubank hätten in den letzten Wochen «massenhaft Überstunden angehäuft». Nur durch ihren enormen Einsatz seien in relativ kurzer Zeit Zehntausende Soforthilfeanträge bearbeitet worden.

Ein Drittel der Betriebe habe dank des Programms Zahlungsschwierigkeiten vermeiden können, andere seien vor einer Insolvenz bewahrt worden, berichtete der Minister. «Wir können also sagen: Der Einsatz dieser Mittel war notwendig und gerechtfertigt.» Zudem scheine es in der Thüringer Wirtschaft eine gewisse Hoffnung zu geben, «dass es bald wieder bergauf gehen könnte».

In Thüringen hatte es im Gegensatz zu anderen Bundesländern trotz der Antragsflut nur einzelne Verdachtsfälle auf Betrug bei den Coronahilfen gegeben. Für die Anträge sieht die Aufbaubank eine Kombination aus Internet-Formular und gedrucktem Antrag mit Unterschrift vor. dpa

>>> Mehr zum Thema

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 05. 2020
12:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abgaben Coronavirus 19 Deutsche Presseagentur Geld Insolvenzen Minister Not und Nöte SPD Schäden und Verluste Unternehmer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee Zahlungsschwierigkeiten Zufriedenheit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Thüringer Landtag

06.07.2020

Thüringer Politik streitet über die Höhe neuer Schulden

Die guten Jahre sind vorbei - die Steuerschätzung hat Thüringen massive Einnahmeausfälle prognostiziert. Trotzdem soll die Wirtschaft nach der Corona-Krise angekurbelt werden. Wie viele Schulden genehmigt sich das Land? » mehr

Wirtschaftsminister Tiefensee

Aktualisiert am 04.07.2020

Tiefensee für massive Neuverschuldung von fast drei Milliarden

Um die Wirtschaft nach der Corona-Krise wieder auf Trab zu bringen, liegen mehrere Vorschläge aus der Landespolitik vor. Einen weiteren hat Wirtschaftsminister Tiefensee nun unterbreitet. Der sieht neue Schulden von fast... » mehr

Spargelernte

24.06.2020

Saisonende: Deutlich weniger Spargel in Thüringen geerntet

Die Corona-Krise hat Thüringens Spargelbauern vor große Herausforderungen gestellt. Es fehlten Erntehelfer und Abnehmer in der Gastronomie. Wie fällt das Fazit aus? » mehr

Tiefensee verzichtet auf erneuten Landesvorsitz

02.07.2020

Tiefensee will kein Konjunktur-Strohfeuer - Strukturförderung

Nach tiefen Einschnitten durch die Corona-Krise versucht sich die Wirtschaft wieder zu stabilisieren. Dabei sollen die Konjunkturprogramme des Bundes und Landeshilfen unterstützen. Um den richtigen Weg wird gerungen. » mehr

Den Tisch decken

04.05.2020

Gaststätten im Land könnten ab 22. Mai wieder öffnen

Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) hat erstmals einen Zeitplan zur Wiederöffnung der Gastronomie in Thüringen genannt. Er schlage vor, am 13. Mai mit dem Ausstieg zu beginnen - zunächst für Campingplätze. » mehr

Corona-Soforthilfe

Aktualisiert am 03.05.2020

Soforthilfen: 150 Verdachtsfälle in Thüringen auf Betrug

Mehr als 51 000 Anträge auf Corona-Soforthilfe sind in Thüringen eingegangen. Bei einigen wenigen Anträgen könnte versucht worden sein, sich Geld vom Staat zu erschleichen. Noch gibt es keine Anzeige wegen möglichen Subv... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Linden

Motorradunfall Linden | 10.07.2020 Linden
» 7 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Hildburghausen Hildburghausen

Verkehrsunfall Hildburghausen | 07.07.2020 Hildburghausen
» 11 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 05. 2020
12:39 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.