Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Thüringen

Patientenschützer fordern regionale Lockdowns

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat zu rigiden Beschränkungen bei hohen Corona-Infektionszahlen gemahnt. «Es muss zu regionalen Lockdowns kommen», sagte Vorstand Eugen Brysch in Gera. Dazu gehöre nicht nur der Verzicht auf geplante Lockerungen etwa in der Gastronomie, sondern auch frühere Lockerungen rückgängig zu machen und beispielsweise Geschäfte wieder zu schließen.




Greiz/Sonneberg - Es sei nicht nachvollziehbar, dass zwar mehrere Landkreise, wie in Thüringen die Kreise Sonneberg und Greiz, die Obergrenze reißen, dort aber kein neuer Lockdown ausgerufen werde. «Jetzt werden vor Ort alle möglichen Verrenkungen gemacht, um konsequente Schließungen zu umgehen.»

Eine Vereinbarung von Bund und Ländern sieht ein «konsequentes Beschränkungskonzept» vor, wenn in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die Coronainfektionen stark steigen. Als Obergrenze gilt die Quote von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in einem Zeitraum von einer Woche. Dieser Wert sei «politisch willkürlich» festgelegt worden, kritisierte Brysch. Er sieht die Obergrenze eher bei einer Quote von 35, um frühzeitig entsprechende Maßnahmen ergreifen und den Ausbruch eindämmen zu können.

Bundesweiter Brennpunkt der Corona-Pandemie war gemessen an dieser Quote in der vergangenen Woche der knapp 98 000 Einwohner zählende Kreis Greiz in Ostthüringen. Zeitweise lag der Wert bei mehr als 80. Welche Folgen das hat, blieb bisher unklar. Laut Thüringer Gesundheitsministerium soll diese Woche entschieden werden, ob dort deswegen geplante Lockerungen ausgesetzt oder gar Beschränkungen verschärft werden müssen.

«Der Wettlauf um den Sieg bei den Corona-Lockerungen unter einigen Länderchefs ist erschreckend», monierte Brysch. «Während es am Anfang hieß, die Politik sei den Virologen hörig, werden jetzt die Warnungen der Experten ignoriert. Doch eine Schönwetter-Politik kann schnell im Unwetter enden.» Eine zweite Welle der Pandemie, vor der jüngst auch Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) im Landtag gewarnt hatte, wäre eine Katastrophe, mahnte der Patientenschützer. dpa

Lesen sie dazu auch: Infektionszahlen steigen weiter - Sonneberg überschreitet Obergrenze

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 05. 2020
08:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bodo Ramelow Coronavirus 19 Debakel Deutsche Presseagentur Gefahren Gesundheitsministerien Infektionszahlen Landtage der deutschen Bundesländer Neuinfektionen Thüringer Gesundheitsministerium Virologen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ministerpräsidentenwahl

Aktualisiert am 03.03.2020

CDU-Abgeordneter nicht infiziert: Wahl findet statt

Der Verdacht einer Covid-19-Infektion bei einem Thüringer CDU-Landtagsabgeordneten hat sich nicht bestätigt. Wie das Labor des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz mitteilte, ist das Testergebnis negativ. Die Wahl... » mehr

Hightech in der Klinik

14.03.2020

Notfallzentren für Corona-Erkrankte in Thüringer Kliniken geplant

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus will Thüringen Notfallzentren in Kliniken einrichten. Kapazitäten in der Intensivmedizin sollen hochgefahren werden. » mehr

Gastronomie

04.06.2020

Landesregierung verlängert Corona-Regeln bis 12. Juni

Das Thüringer Gesundheitsministerium hat die bisher bestehenden Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie bis zum 12. Juni verlängert. Die Verordnung soll bereits am Freitag in Kraft treten, wie das Ministerium am Donner... » mehr

Auf Abstand: Im Restaurant und Hotel Vergißmeinnicht beginnt Inhaber Martin Hofmann mit dem Auseinanderrücken von Tischen und Stühlen.	Foto: M. Bauroth

12.05.2020

Viele Corona-Beschränkungen fallen - Start für Gastronomie-Bereiche

Wieder ins Restaurant oder ins Freibad: Thüringen lockert eine Vielzahl der Corona-Beschränkungen. Auch Demonstrationen im größeren Stil sind möglich. Mehr Verantwortung bekommen die Kommunen. Wichtig bleibt der Blick au... » mehr

Freibadsaison 2019 - Trotz Hitzerekorden weniger Besucher

28.04.2020

Freibäder: In den Startlöchern für eine ungewisse Saison

Ein warmer Sommer und kein Abkühlen im Freibad möglich - für Badelustige und Badbetreiber ist es das Worst-Case-Szenario. In Pandemie-Zeiten ist unklar, ob es so kommt - oder doch nicht. » mehr

Pfleger und Patient

22.04.2020

Weitere Corona-Infizierte aus Seniorenwohnanlage im Krankenhaus

In einer Seniorenwohnanlage im Kreis Sonneberg sind zwei weitere mit dem Coronavirus infizierte Menschen in ein Krankenhaus gebracht worden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Autokino Konzert mit der Band Die Letze Rettung Meiningen

Autokino Konzert | 27.06.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

AfD Treffen in Suhl Suhl

AfD Treffen in Suhl | 26.06.2020 Suhl
» 27 Bilder ansehen

Brand in Schmalkalden Schmalkalden

Brand Carport Schmalkalden | 24.06.2020 Schmalkalden
» 5 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 05. 2020
08:12 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.