Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Mobbing-Vorwürfe werden geprüft

Nach der fristlosen Kündigung des Leiters der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora tauchten Vorwürfe gegen den Leiter der zuständigen Gedenkstättenstiftung auf. Das beschäftigte nun den Landtag.



Erfurt - Nach Ansicht des kulturpolitischen Sprechers der SPD-Fraktion, Thomas Hartung, sollen Mobbing-Vorwürfe gegen den Leiter der KZ-Gedenkstätte Buchenwald, Volkhard Knigge, geprüft werden. Es sei aber abwegig, das im Plenum des Landtags zu tun, sagte Hartung am Donnerstag in Erfurt. Die Abgeordneten kamen zu einer von der CDU beantragten Sondersitzung zusammen, nachdem Kritik am Führungsstil Knigges laut geworden war. Hartung und weitere Vertreter der SPD sowie von CDU, Linke und Grünen würdigten die Arbeit Knigges bei der Sitzung zugleich als herausragend.

Für die Gedenkstätten der früheren Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora ist eine Stiftung zuständig. Knigge ist seit vielen Jahren deren Direktor. Im Mai hatte der Stiftungsrat die fristlose Kündigung des Leiters der Gedenkstätte Mittelbau-Dora, Stefan Hördler, beschlossen. Über die Hintergründe gab es mit Verweis auf Schutz der Persönlichkeitsrechte keine offiziellen Angaben. Wegen der Kündigung läuft derzeit aber ein Arbeitsgerichtsverfahren. Nach Hördlers Entlassung waren im Oktober im Nachrichtenmagazin Der Spiegel schwere Vorwürfe gegen Knigge erhoben worden. Knigge wies die Anschuldigungen zurück.

Bei der Sondersitzung im Landtag warfen Vertreter von Rot-Rot-Grün der CDU-Landtagsfraktion vor, den Fall zu Unrecht in die Öffentlichkeit zu zerren. Personalangelegenheiten müssten sensibel und nicht während einer Landtagssitzung öffentlich besprochen werden, sagte die Linke-Landtagsabgeordnete Katharina König-Preuss. Dass der Landtag auf Antrag der Union über diese Personalie gesprochen habe, zeige, dass es der CDU an der nötigen Sensibilität in solchen Belangen fehle.

Ähnlich äußerte sich Madeleine Henfling (Grüne). Unmittelbar vor Beginn der von der CDU beantragten Sondersitzung habe die Landesregierung die Abgeordneten in einer vertraulichen Sitzung über die ihr vorliegenden Erkenntnisse zur Entlassung Hördlers informiert. Dabei seien alle Fragen geklärt worden. Die CDU hätte die Chance gehabt, ihren Antrag auf eine Beratung des Themas zurückzuziehen.

Der AfD-Fraktionsvorsitzende Björn Höcke sagte, die Konflikte innerhalb der Gedenkstätten-Stiftung seien kein politischer Skandal. So etwas komme überall dort vor, wo Menschen gemeinsam arbeiteten.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 10. 2019
09:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Björn Höcke CDU CDU-Landtagsfraktion KZ Buchenwald KZ-Gedenkstätten Konzentrationslager Landtage der deutschen Bundesländer SPD SPD-Fraktion Thomas Hartung
Erfurt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Michael Heym sitzt im Thüringer Landtag

01.11.2019

CDU-Fraktionsvize Heym: „Die AfD ist eine konservative Partei“

Der Meininger CDU-Landtagsabgeordnete Michael Heym hat sich klar und deutlich dafür ausgesprochen, dass seine Partei eine Zusammenarbeit auch mit der AfD auslotet, um eine rot-rot-grüne Minderheitsregierung zu verhindern... » mehr

AfD-Fraktionschef Björn Höcke (links) und Stefan Möller (AfD) reagieren auf die Rede von Innenminister Georg Maier (SPD). Foto: Michael Reichel/dpa

18.10.2019

Der letzte Schlagabtausch gilt dem Verfassungsschutz

Bei einer Sondersitzung des Landtags zum Verfassungsschutz wird deutlich: Ein Graben verläuft nicht nur zwischen AfD und Rest des Parlaments, sondern auch innerhalb der rot-rot-grünen Koalition. » mehr

Mike Mohring (CDU)

06.11.2019

Mohring bleibt CDU-Fraktionsschef und stellt sich vor CDU-Funktionäre

Mike Mohring ist zum Fraktionsvorsitzenden wiedergewählt worden. Außerdem hat er Kritik an CDU-Generalsekretär Ziemiak geübt. » mehr

Nach der Landtagswahl

vor 23 Stunden

Das Schweige-Mikado - die Woche in Erfurt

Selten war Landespolitik so aufregend wie nach der Landtagswahl 2019. Wer redet mit wem? Und wer nicht? Unser launiger Wochen-Rückblick. » mehr

Michael Heym aus Rohr.

06.11.2019

Mohring und die Zerreißprobe der Thüringer CDU

Der Schock sitzt tief: Jahrzehntelang war die CDU die stärkste Partei Thüringens. Nun liegt sie hinter Linke und AfD. Es herrscht Chaos, das die Bundespartei unter Druck setzt. Selbst die Mauer zur AfD könnte bröckeln - ... » mehr

CDU-Innenpolitiker Wolfgang Fiedler. Foto: Martin Schutt/dpa

19.07.2019

CDU schlägt neue Beratungsstelle für Polizisten vor

Kein Respekt mehr vor der Polizei: Auch die Beamten werden immer wieder zu Opfern von Gewalt - im Einsatz. Um Betroffenen zu helfen, ist eine neue Einrichtung im Gespräch. Was für Streit sorgt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

weihnama1.jpg Himmelpfort

Weihnachtsbüro Himmelpforten | 15.11.2019 Himmelpfort
» 10 Bilder ansehen

Hunde-Foto-Shooting mit Angelika Elendt

Hunde-Foto-Shooting Caruso |
» 12 Bilder ansehen

Kastanienkette Ilmenau

Längste Kastanien-Kette | 14.11.2019 Ilmenau
» 5 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 10. 2019
09:23 Uhr



^