Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringen

Maier bestürzt über Versteigerung von Grundstück an Rechtsextremen

Innenminister Georg Maier (SPD) hat sich bestürzt darüber gezeigt, dass ein Veranstalter von Rechtsrock-Konzerten eine größere Fläche in Südthüringen ersteigert hat. Der bekennende Neonazi Tommy Frenck bekam den Zuschlag für die ehemalige Porzellanfabrikantenvilla in Kloster Veßra.



Der Gasthof "Goldener Löwe" in Kloster Veßra. Im Dezember 2016 hatte der Sprecher des rechtsextremen BZH, Tommy Frenck, das Anwesen gekauft und jetzt ein Anwesen in unmittelbarer Nähe ersteigert.
Der Gasthof "Goldener Löwe" in Kloster Veßra. Im Dezember 2016 hatte der Sprecher des rechtsextremen BZH, Tommy Frenck, das Anwesen gekauft und jetzt ein Anwesen in unmittelbarer Nähe ersteigert.   Foto: frankphoto.de

Er rechne damit, dass dies weitere Konzerte in der Region zur Folge haben könnte, sagte Maier. Der Minister äußerte zudem die Befürchtung, dass die Ersteigerung der Fläche in Kloster Veßra (Kreis Hildburghausen) «Möglichkeiten schafft, die für uns schwer zu händeln sind, wenn es darum geht, Verbote auszusprechen.»

Ehemalige Fabrikantenvilla ersteigert

Der bekennende Neonazi Tommy Frenck hat am Montagvormittag vor dem Amtsgericht Sonneberg die ehemalige Porzellanfabrikantenvilla in Kloster Veßra für 33 000 Euro ersteigert. Das Gebäude liegt in der Neuhofer Straße unweit des von Frenck betriebenen Gasthauses "Goldener Löwe". Dieses wird im Thüringer Verfassungsschutzbericht 2017 als «Treffpunkt und Anlaufobjekt der rechtsextremistischen Szene in Südthüringen» bezeichnet.

Das jetzt von Frenck ersteigerte und nach Angaben des Amtsgerichtes denkmalgeschützte und umfassend sanierungsbedürftige Haus wurde um 1900 erbaut und hat eine Gesamtwohnfläche von zirka 300 Quadratmetern. Die Größe des Grundstücks beträgt zirka 2786 Quadratmeter. 

Der Preis für die nun ersteigerte Fläche lag über dem Verkehrswert, wie eine Sprecherin des Amtsgerichts Sonneberg sagte. Eine Sicherheit sei hinterlegt worden.

Tommy Frenck ist bekannt als Veranstalter von Rechtsrockkonzerten und betreibt einen Onlinehandel mit typischen Erzeugnissen der rechten Szene. Im Juli 2017 hatte er ein großes Rechtsrockkonzert auf einer Wiese nahe Themar organisiert, zu dem mehr als 6000 Neonazis aus ganz Europa nach Südthüringen gereist waren.

Im April 2018 hatte Tommy Frenck, der das Bündnis Zukunft Hildburghausen im Kreistag vertritt, für das Amt des Landrates kandidiert. Er war mit 16,6 Prozent hinter dem wiedergewählten Amtsinhaber Thomas Müller (CDU, 61,3) und Reinhard Hotop (22,3), dem gemeinsamen Kandidat von Linkspartei, den Bündnisgrünen sowie der Wählergemeinschaft "Aktiv für Schleusingen", auf Platz drei gelandet. dpa/jtm

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 11. 2018
07:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auktionen und Versteigerungen Deutsche Presseagentur Georg Maier Innenminister Rechtsextremisten SPD
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Thüringens Innenminister Georg Maier

06.09.2018

Weniger politisch motivierte Straftaten in Thüringen

Erfurt - Die Zahl politisch motivierter Straftaten in Thüringen ist im vergangenen Jahr auf 1353 zurückgegangen. 2016 waren es noch 1570, wie aus dem am Donnerstag in Erfurt von Innenminister Georg Maier (SPD) vorgelegte... » mehr

Richterhammer

14.11.2018

Schnellverfahren bei Kriminalität: Land will Suhler Modell übernehmen

Wenn es nach Thüringens Justiz- und Innenminister geht, soll Straftätern künftig schneller der Prozess gemacht werden, wenn sie an Orten mit hoher Kriminalität gefasst wurden. Dafür wollen sie nun die finanziellen Voraus... » mehr

Georg Maier (SPD)

10.10.2018

Innenminister: Kein neues Verfassungsschutzgesetz geplant

Erfurt - Bis zur nächsten Landtagswahl 2019 wird es voraussichtlich kein neues Verfassungsschutzgesetz in Thüringen geben. Man warte auf eine Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichts, so Innenminister Georg Ma... » mehr

Mit dem Bundesadler sieht dieser Pass fast amtlich aus - doch ein "Deutsches Reich", das solch ein Dokument ausstellen könnte, existiert nur in der Welt von "Reichsbürgern". Foto: dpa

31.08.2018

Reichsbürgern sollen 113 Waffen entzogen werden

Erfurt - Nach Angaben von Innenminister Georg Maier (SPD) laufen in Thüringen derzeit Verfahren gegen 23 sogenannte Reichsbürger, um ihnen die Waffenerlaubnis zu entziehen. » mehr

Geldscheine

21.08.2018

Land lockt mit mehr als 70 Millionen Euro für Gemeindefusionen

In Thüringen hat die dritte Runde für freiwillige Gemeindezusammenschlüsse begonnen. Der Start sei am Dienstag erfolgt, sagte Innenminister Georg Maier (SPD) in Erfurt. Bis Ende Oktober könnten die Kommunalparlamente Fus... » mehr

06.07.2018

Gemeindefusionen: Maier rechnet auch in dritter Runde mit Interesse

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) rechnet damit, dass sich bei einer dritten Runde der Gemeindegebietsreform noch einmal etwa 50 Kommunen freiwillig zusammenschließen würden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Simmershausen Simmershausen

Unfall Simmershausen | 16.12.2018 Simmershausen
» 7 Bilder ansehen

Ein Tanzabend wie früher Meiningen Meiningen

Tanzabend Meininger Volkshaus | 16.12.2018 Meiningen
» 75 Bilder ansehen

Drei Tote bei Unfall auf B7 Frienstedt

Drei Tote bei Unfall auf B7 | 16.12.2018 Frienstedt
» 9 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 11. 2018
07:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".