Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Kinderärzte fordern umfassende Impfpflicht

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will eine Pflicht zur Masern-Schutzimpfung einführen. Die Pläne des CDU-Politikers gehen vielen deutschen Kinderärzten aber längst nicht weit genug.



Weimar - Kinder- und Jugendmediziner aus ganz Deutschland fordern eine strengere Impfpflicht als sie in der Bundespolitik derzeit diskutiert wird. Die "beste Lösung" sei es, wenn alle Impfungen verpflichtend würden, die von der Ständigen Impfkommission empfohlen werden, erklärte der Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte, Thomas Fischbach, am Freitag in Weimar am Rande einer Fachtagung der Mediziner. Damit würde nicht nur die Impfung gegen Masern in Deutschland zur Pflicht werden, sondern zum Beispiel auch gegen Keuchhusten, Pneumokokken und viele andere Krankheiten.

Wichtig sei zudem, die Impfpflicht nicht nur für Kleinkinder einzuführen, sagte Fischbach. Sie müsse auch besonders junge Erwachsene umfassen. Der fachliche Leiter der Tagung, Michael Achenbach, begründete diese Forderung an einem Beispiel: Dass die Impfquote gegen Keuchhusten in Deutschland bei Erwachsenen bei unter 60 Prozent liege, habe damit zu tun, dass die erste Auffrischungsimpfung im Jugendalter erfolgen müsse, sagte er. Diese werde aber häufig nicht mehr wahrgenommen. Im Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte sind nach eigenen Angaben etwa 12.000 Kinder- und Jugendärzte organisiert. Sie arbeiten in Kliniken, im öffentlichem Gesundheitsdienst oder in eigenen Praxen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat einen Gesetzentwurf erarbeiten lassen, der vorsieht, dass nur noch solche Kinder zum Beispiel einen Kindergarten besuchen dürfen, die gegen Masern geimpft sind. Eines der zentralen praktischen Probleme dabei: Ungeimpfte Kinder können nicht vom späteren Schulbesuch ausgeschlossen werden, da in Deutschland eine Schulpflicht gilt. Wie nachhaltig der Plan Spahns ist, ist deshalb umstritten.

Auch Fischbach sagte nicht konkret, wie er eine umfassende Impfpflicht in Deutschland durchsetzen will. Es sei nicht Aufgabe seines Verbandes, die entsprechenden Regelungen zu treffen, dafür sei der Gesetzgeber zuständig. Sowohl er als auch Achenbach erklärten aber, allein schon die Einführung einer Impfpflicht sei ein wichtiges Signal, dass der Staat sich klar zur Schutzwirkung von Impfungen bekenne. Ein solches Signal fehle bislang.

Fischbach betonte, dass eine Impfpflicht nur ein Baustein in einer größeren Strategie sein könne, um die Impfquoten in Deutschland wieder zu steigern. So müssten beispielsweise rechtlichen Vorgaben wegfallen, die es bestimmten Ärztegruppen verböten, bestimmte Impfungen zu geben. "Jeder approbierte Arzte muss in der Lage sein, einen Patienten zu impfen", sagte Fischbach. Das gehöre zur Grundausbildung eines jeden Mediziners. Er selbst und seine Kollegen hätten etwa gute Erfahrungen damit gemacht, bei der Impfung von Säuglingen fehlende Impfungen der Eltern gleich mit nachzuholen. Das sei aber nicht in allen Regionen Deutschlands möglich.

Zudem forderten Fischbach und Achenbach auch von Medizinern selbst, sich umfassend impfen zu lassen. Es dürfe nicht sein, dass sich Kinder in Kinderarztpraxen mit Krankheiten infizierten, weil das dort tätige Personal nicht immunisiert sei.

Autor
Sebastian Haak

Sebastian Haak

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 05. 2019
07:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berufsverbände Bundesgesundheitsminister CDU Impfkommissionen Impfungen Jens Spahn Keuchhusten Kinder und Jugendliche Kinderärzte Masern Säuglinge und Kleinkinder Ärzte
Weimar
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Masern: Die Krankheit beginnt mit Schnupfen, Husten, Fieber, geröteten Augen und einem Ausschlag im Mund.	Foto: Andrea Warnecke/dpa

13.04.2019

Masern: Impf-Pflicht in Thüringen in der Diskussion

In Weimar ist ein Mann an Masern erkrankt - der dritte Fall in diesem Jahr in Thüringen. Nun wird auch im Freistaat über eine Impf-Pflicht diskutiert. » mehr

03.06.2019

Kinderärzte: Verkauf von Cola an Schulen verbieten

Weimar - Nach Ansicht deutscher Kinder- und Jugendärzte versagt die Bundesregierung bei dem Versuch, mehr junge Menschen zu einer gesunden Ernährung anzuhalten. » mehr

Bekannten sich als potenzielle Organspender, waren beim Thema Widerspruchslösung aber nicht einer Meinung: Florian Brose, Koordinator der DSO, Henry Merxbauer, Transplantationsbeauftragter des Zentralklinikums, Moderator Jolf Schneider, Neurologin Christine Schmidt, der Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann und Pfarrer Thomas Schumann (von links) am Mittwochabend in Suhl. Foto: frankphoto.de

24.05.2019

"Für Organspenden gibt es keine Altersgrenze"

Ist die Widerspruchslösung der Königsweg zu mehr Organspenden? Darüber konnte die Diskussionsrunde des Zentralklinikums in Suhl keine Einigung erzielen. Wohl aber darüber, dass es für die Debatte höchste Zeit war. » mehr

Zum Welt-Polio-Tag: Situation Thüringer Überlebender

15.04.2019

CDU und Linke einig bei Masern-Impfpflicht in Thüringen

Die Pflicht zur Impfung von Kindern gegen Masern treibt die Parteien auch in Thüringen um. Während Linke und CDU dem Vorhaben aufgeschlossen gegenüberstehen, kommt von der AfD Kritik. » mehr

25.03.2019

Thüringer Landesärztekammer für Impfpflicht gegen Masern

Kommt die Impfpflicht gegen Masern oder kommt sie nicht? Wenn es nach der Landesärztekammer Thüringen geht, ist sie überfällig. Entscheiden muss die Politik. » mehr

Impfung

17.07.2019

Masern-Impfpflicht im Bundeskabinett - Landesärztekammer dafür

or der Beratung der Bundesregierung zur geplanten Masern-Impfpflicht hat die Thüringer Landesärztekammer ihre Unterstützung zum Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bekräftigt. Die Kammer teile das Zi... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

14. MTB-Bergzeitfahren Geba Herpf

MTB-Bergzeitfahren Geba | 17.08.2019 Herpf
» 60 Bilder ansehen

Pur auf Coburger Schlossplatz Coburg

Pur beim HUK Coburg Open-Air-Sommer 2019 | 16.08.2019 Coburg
» 25 Bilder ansehen

Highfield Festival 2019

Highfield Festival |
» 27 Bilder ansehen

Autor
Sebastian Haak

Sebastian Haak

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 05. 2019
07:56 Uhr



^