Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Jong Lehrer wön ne ofs Laand

Nu, bu dos Schuljohr röm is, schläet die Gewerkschoft Alarm: Ömmer wingker Lehrer wönn oußerhalb vo die grusse Städt ärwet. Wärn nu doswäche die Lehrer spängel en onner Gechend?



Erfort - Ville Schule en Thüringen hon mettlerweile dront ze leide, doss jonge Lehrer ne ofs Laand wön ärwet. En die Gechend vo Erfort on Weimer hots jo zun Eend vos Schuljohr hi mäeschtentääls geklappt, doss freie Stelle vo jonge Lehrer besotzt sen worn. Ower bann se en annere Gechende vo Thüringen Nochwuchs süche, hättese manchmol domit heidene Problem. Dos hot e Sprecher vo die Gewerkschoft Erziehung und Wissenschaft (GEW) gesööt. Es is äfoch so: Je ländlicher e Gechend is on je wäiter e Schul on Rand vo Thüringen liecht, öm so wingker Bewerwer gitts.

En die Gechend vo Neuhaus am Rennweg on en die Rhön sitt me dos genaa, hot där Sprecher vo die Gewerkschoft gesööt: "Die Bewerwer, die bu en die Städt wohne, wönn äfoch ne so weit fohr."On schu goernet wönn die jonge Lehrer o Gemeinschoftsschul on Rechelschul en oogeleene Uerte, öm dort en naturwessenschaftliche Fächer Schul ze halle. Ower die Gymnasium süche Mathematik- on Physiklehrer on fenne kä.

Dos mit die Lehrer, bu fahle, is noch e Beispiel doedefür, bi sich Thüringen of ville Gebiete ömmer waiter ousenand entwickelt. So fahle en die grössere Städt Wohnunge on of die Dörfer stänn ganze Häuser leer. On ba die Einwohnerzohle is grod so. Die Statistiker sön jetzt schu, doss die Einwohner en die Gechende, bu wäiter wag vo die Autobahn 4 lieche, stärker zerögg genn. Städt bi Erfort, Weimer on Jena wüere degeche en die kommende Johre zegor noch wasse.

Die Lehrergewerkschoft GEW schätzt dos Schuljohr, bu jetzt röm is, dorchwasse ei. Zwor hätt dos Bildungsministerium vill Gutes gemocht, öms hii ze grieche, doss nimme so vill Lehrer fahle. Där Sprecher vo die Gewerkschoft söt ower a, doss zont zwoer mehr Schulkenner gitt, doss ower trotzdam ne mehr Persenol uubefrist eigestellt is worn. Es sen nämlich ömmer bluß neue Stelle besetzt worn, bann welche frei senn worn. "Es wärd mit dos, bos fahlt, schongliert - mol mehr, mol wingker gut, ower ömmer of Kosten vo die Lehrer on die Schulkenner", hotter gesöt.

De Helmut Holter, de Bildungsminister vo Thüringen (Lenke) hot gesöt, dos die rut-rut-grü Landesregierung so ville Lehrere on Lehrer einstellt, bi’s defür noch nie gemocht is worn.

"Die letzt Woche homme en dreitausendste Lehrer seit 2015 uubefrist eigestellt", hotter gesöt. Bis 2014 hätte noch ville ausgebelde Lehrkräft en Thüringen kä Stell griecht. Häüt töet me öm jeden Lehrer werbe. Trotzdam gö’s noch vill ze tun. En Tääl vo dam, bos die GEW fordert, töete ausdröcklich önnerstütze, hot de Minister gesöt. Ää Ziel für die Zeit nooch die nächst Landtochswohl wäer, doss die Grondschulehrer grod so gut bezohlt wüere, bi ühr Kolleche vo die Rechelschul on vo die Gymnasium. Dos könnt widder mehr Bewerer gelögger.

En Thüringen woer en Fräitich de letzt Schultoch vo’s Schuljohr 2018/2019. Nu sen Ferie bis’n 18. August. sh

Im Land gibt es knapp 18 000 Lehrer für die ungefähr 180 000 Schüler und 40 000 Berufsschüler an den 819 staatlichen Schulen. Die Landesregierung wirbt seit vorigem Jahr verstärkt für den Lehrerberuf.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 07. 2019
10:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bildungsministerien Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Helmut Holter Kultus- und Bildungsminister Lehrerberuf Lehrerinnen und Lehrer Mathematik Minister Physiklehrer Schulen Schülerinnen und Schüler
Erfort
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Junge Lehrerinnen und Lehrer zieht es in Thüringen eher in die Städte. Dadurch entsteht ein Ungleichgewicht, in den ländlichen Regionen fehlt es an Pädagogen. Bildungsminister Helmut Holter will fürs neue Schuljahr einen Austausch zwischen den Schulen.	Archivfoto: Julian Stratenschulte/dpa

14.08.2019

Minister fordert Solidarität unter Lehrern in Thüringen

In Thüringen sind dieses Jahr bereits hunderte neue Lehrer eingestellt worden. Trotzdem wird es zu Schuljahrsbeginn nicht überall allen Unterricht geben. Minister Holter nimmt die Pädagogen in die Pflicht. » mehr

Jetzt wird es wieder ernst, nicht nur in der Bildungspolitik: Bunt angestrichen hat sich dieses Schulkind den ersten Schultag am kommenden Montag in seinem Kalender. Foto: ari

17.08.2019

Und jährlich grüßt das Bildungs-Murmeltier

Ein neues Schuljahr beginnt und viele Probleme sind die alten. Deshalb ist vorhersehbar, was an den Schulen im Land in den nächsten Monaten los sein und wie die politische Debatte darum verlaufen wird. » mehr

Roland Kaiser live in Coburg Immer mehr Eltern in Thüringen wollen ihre Kinder auf freie Schulen schicken. Nur sind die ausgelastet - und können aus Kostengründen derzeit nicht expandieren. Foto: Bernd Wüstneck/dpa

15.08.2019

Zu hohe Baupreise - zu wenig freie Schulen

An vielen freien Schulen in Thüringen gibt es deutlich mehr Bewerber als Plätze. Doch von einem der größten Träger heißt es weiter: Wir expandieren nicht. Das hat auch mit den Baukosten zu tun. » mehr

Abi in Thüringen

02.07.2019

200 Thüringer Schüler machen Abitur mit 1,0

Viel Ärger hatte es in diesem Jahr mit den Mathe-Aufgaben bei den Abiturprüfungen gegeben. Auf den Gesamtnotenschnitt in Thüringen scheinen sich die Aufgaben aber nicht ausgewirkt zu haben. » mehr

Kathrin Vitzthum.

08.08.2019

Freie Schulen im Land erleben einen großen Zulauf

Trotz Schulgeldes lernt inzwischen mehr als jeder zehnte Schüler in Thüringen an einer privaten Schule - Tendenz steigend. Die Bildungsgewerkschaft GEW sieht das mit Skepsis. » mehr

SPD-Landeschef Wolfgang Tiefensee. Archivfoto: ari

17.08.2019

SPD verspricht: Jeder pensionierte Lehrer wird ersetzt

Bildung ist ein wichtiges Thema der Landtagswahl. Die Thüringer SPD will den Lehrerberuf attraktiver machen, den Schulen mehr Freiheit geben und die Zahl der Lehrer halten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall A71 bei Meiningen A 71

Unfall A71 bei Meiningen | 16.09.2019 A 71
» 5 Bilder ansehen

Erntedankfest Bücheloh Bücheloh

Erntedankfest Bücheloh | 16.09.2019 Bücheloh
» 41 Bilder ansehen

Heinrichser Umzug und Hahnenschlag

Heinrichser Umzug und Hahnenschlag | 15.09.2019 Heinrichs
» 107 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 07. 2019
10:09 Uhr



^