Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Thüringen

Industrie mit starken Umsatzeinbußen - Gewerkschaft fordert Hilfe

Mit Blick auf die Folgen der Corona-Krise haben Gewerkschafter mehr Unterstützung für den Wandel zu einer nachhaltigen Industriepolitik in Thüringen gefordert.



Die im Freistaat mittelständisch geprägte Zuliefererindustrie der Automobilbranche mit Fokus auf klassische Verbrennungsantriebe stehe ohnehin vor Herausforderungen, hieß es in einer Mitteilung der IG Metall von Dienstag. Die Landesregierung sei gefragt, Impulse für den Wandel etwa zur Elektromobilität zu setzen.

«Im Zentrum hat die Beschäftigungssicherung und Wertschöpfung in Thüringen zu stehen», sagte Jörg Köhlinger, Leiter des IG Metall Bezirks Mitte, in Eisenach. In der Westthüringer Autostadt betreibt Opel ein Werk, auch JD Norman hat ein Werk nahe Eisenach. Doch der insolvente Zulieferer kündigte an, den Betrieb einstellen zu müssen, es habe sich kein Investor gefunden.

Der Geschäftsführer der IG Metall Eisenach, Uwe Laubach sagte am Dienstag, dass der Automobilzulieferbereich zwar stärker in den Fokus einer Industriepolitik gehöre. «Zusätzlich benötigt die Region ein zweites industrielles Standbein. Dazu schlagen wir erneut einen Branchendialog für die Region vor.»

Die Automobilbranche ist bislang einer der umsatzstärksten Industriezweige Thüringens und Arbeitgeber von mehreren Zehntausend Menschen. Wie sehr die Corona-Krise die Konjunktur in der Thüringer Industrie bislang prägt, machten auch am Dienstag veröffentlichte Zahlen des Landesamts für Statistik deutlich. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei der Umsatz in den größeren Industriebetrieben während der ersten fünf Monate des laufenden Jahres um 13,1 Prozent auf rund 12 Milliarden Euro gesunken.

In der Autobau- und Zulieferbranche brachen die Umsätze demnach besonders heftig, nämlich um ein Drittel auf rund 1,3 Milliarden Euro ein. Auch Hersteller von Metallerzeugnissen waren heftig betroffen, ihre Umsätze gingen um 24 Prozent auf rund 1,4 Milliarden Euro zurück; bei Maschinenbauern betrug das Minus 20 Prozent bei Umsätzen in Höhe von etwa 1,1 Milliarden Euro. Dagegen konnten etwa die Nahrungs- und Futtermittel-Branche sowie die Hersteller pharmazeutischer Erzeugnisse ihre Umsätze deutlich steigern. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 07. 2020
14:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autobau Autobranche Automobilzulieferbranche Deutsche Presseagentur Gewerkschaften Gewerkschafter IG Metall Industrie Industriepolitik Opel Produktionsunternehmen und Zulieferer Unternehmen Zulieferunternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sitze wie diese, die hier in Eisenach produziert werden, brauchen auch Elektroautos. Doch die Automobil-Zulieferbranche in Thüringen steht vor großen Umwälzungen. Foto: Jens Kalaene/dpa

15.09.2020

Sand im Getriebe bei den Thüringer Automobil-Zulieferern

Milliarden-Umsatz, Zehntausende Arbeitsplätze: Die Autoindustrie ist wichtig für Thüringen. Doch die Hiobsbotschaften mehren sich - nicht nur wegen Corona. » mehr

IG Metall

03.05.2019

IG Metall in Sorge um Thüringer Autoindustrie

Die Gewerkschaft sieht die Länder in der Mitte Deutschlands besonders betroffen vom Strukturwandel der Autoindustrie. Es gebe viele Herausforderungen - nicht nur bei Opel. » mehr

Immer häufiger missachten laut IG BAU die Arbeitgeber den Infektionsschutz auf Baustellen. Foto: Adobe Stock

06.08.2020

Gewerkschaft: Corona-Disziplin auf Baustellen sinkt

Die Corona-Regeln zur Eindämmung der Infektionsgefahr werden nach Einschätzung der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt auf Baustellen in Thüringen immer häufiger unterlaufen. » mehr

Waffenproduzent Heckler & Koch

15.09.2020

Sturmgewehr-Großauftrag: Heckler & Koch erwägt Klage

Nachdem das Bundesverteidigungsministerium sich bei einem Sturmgewehr-Großauftrag für die Suhler Waffenschmiede Haenel und damit gegen den Mitbieter Heckler & Koch entschieden hat, erwägt das Unternehmen aus dem Schwarzw... » mehr

Autozulieferer Ifa

26.08.2020

Südthüringer Industrie-Umsätze brechen um bis zu 37 Prozent ein

Die Südthüringer Industrie leidet unter der Corona-Krise. Das zeigen die aktuellen Umsatzzahlen für das zweite Quartal. Doch es gibt auch erste Hoffnungsschimmer. » mehr

Betten, die nicht gebraucht wurden: Von der Corona-Pandemie waren die Kliniken in Deutschland nur punktuelle betroffen. Betten für potenzielle Covid-19-Patienten hatten jedoch alle geräumt. Blieben diese leer, erhalten die Kliniken Geld aus dem Krankenhaus-Rettungspaket. Archivfotos: dpa/ari

15.06.2020

Trotz oder wegen des Systems gut durch die Krise ?

Wie sieht die Welt nach Corona aus? Im Gesundheitssektor ist die Diskussion darüber schon voll entbrannt. Gewerkschaften und Klinik-Betriebsräte fordern eine Abkehr von den Fallpauschalen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Oldtimerteilemarkt Suhl Suhl

Oldtimer-Teilemarkt Suhl | 27.09.2020 Suhl
» 44 Bilder ansehen

Wohnungsbrand HBN Hildburghausen

Brand Hildburghausen | 27.09.2020 Hildburghausen
» 21 Bilder ansehen

Schwarzbiernacht mit Remode Suhl

Schwarzbiernacht Remode | 26.09.2020 Suhl
» 23 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 07. 2020
14:22 Uhr



^