Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Holter: Mit mehr Seiteneinsteigern gegen Lehrer-Mangel

Bisher ist Thüringen beim Einstellen von nicht klassisch ausgebildeten Lehrern eher zurückhaltend. Doch inzwischen will auch Bildungsminister Helmut Holter (Linke) den Anteil von Seiteneinsteigern bei den Neueinstellungen erhöhen.



Nach Einschätzung von Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (Linke) muss der Anteil von Seiteneinsteigern im Freistaat deutlich erhöht werden, um auf den Lehrermangel zu reagieren. «Wenn wir den Unterricht abdecken wollen, müssen wir mehr Seiteneinsteiger ins Boot holen», sagte Holter der Deutschen Presse-Agentur. Vor allem die CDU hatte in der Vergangenheit immer wieder darauf gedrängt, deutlich mehr Seiteneinsteiger in den Schuldienst einzustellen. Holter machte klar, dass er in diesem Punkt mit der CDU durchaus «in Übereinstimmung» sei. «Ich sehe da keine Alternative.»

Bislang griff Thüringen im Vergleich zu anderen Bundesländern eher zurückhaltend auf Seiteneinsteiger zurück. Bis Ende November vergangenen Jahres lag der Anteil von Lehrern ohne klassischem Lehramtsabschluss bei rund 9,2 Prozent. In den Jahren zuvor hatte dieser Wert stets bei unter fünf Prozent gelegen. Holter hatte in der Vergangenheit stets darauf hingewiesen, dass Seiteneinsteiger die Ausnahme bleiben müssten und nicht zum Regelfall werden dürften.

«Am Ende geht es immer um die Qualität des Unterrichtes. Das heißt, wir müssen Seiteneinsteiger entsprechend qualifizieren», sagte Holter. In Thüringen durchlaufen Seiteneinsteiger einen dreimonatigen Vorbereitungskurs. Allerdings kann es wegen der Kurstermine sein, dass die Seiteneinsteiger bereits vor Schulklassen stehen, bevor sie den Kurs absolvierten. Nach dem Kurs werden sie berufsbegleitend weitergebildet.

Holter erneuerte seine Forderung, in der angebrochenen Legislaturperiode die Gehälter für Grundschullehrer anzuheben und die Ausbildung von Lehrern grundlegend neu zu gestalten. Dem Linke-Politiker schwebt vor, Lehrer in Zukunft nach Schulstufen und nicht mehr nach Schularten auszubilden. Die Thüringer Universitäten mit Lehramtsstudiengängen hatten ihre Bereitschaft dazu bereits signalisiert. Allerdings war die CDU bislang gegen dieses Vorhaben. «Das werden wir mit CDU und FDP bereden müssen», sagte Holter.

Der bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Christian Tischner sagte, eine schulstufenbezogene Ausbildung für Lehrer sei mit der CDU nicht zu machen. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 12. 2019
08:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten CDU Deutsche Presseagentur FDP Grundschullehrer Helmut Holter Kultus- und Bildungsminister Lehrerinnen und Lehrer Neueinstellungen Politiker der Linken Schularten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Lehrermangel

16.11.2019

Lehrerverband fordert «Koalition der Vernunft» in Bildungspolitik

Wegen der schwierigen Regierungsbildung in Thüringen warnt der Thüringer Lehrerverband vor einem Stillstand beim Lösen von Schul-Problemen. Er verabschiedete einen Appell an Linke, CDU, SPD, Grüne und FDP. » mehr

Stundenausfall: An den Schulen passiert so etwas häufiger, wenn Lehrer etwa krankheitsbedingt ausfallen. Archivbild: Caroline Seidel/dpa

08.10.2019

Weil niemand einfach Lehrer backen kann

Viele Dinge in Deutschland sind bundesweit per Gesetz geregelt. Eines der wenigen Gebiete, die den Ländern bleiben, sind Schule und Bildung. Daher spielen diese Dinge auch im Wahlkampf eine wichtige Rolle. » mehr

Lehrermangel

16.10.2019

Tiefensee und Holter wollen Lehrerausbildung umkrempeln

Ein Maßnahmenplan der Landesregierung soll mehr Lehramtsabsolventen in Thüringen behalten. Perspektivisch wollen der Linken-Bildungsminister und der SPD-Wissenschaftsminister die gesamte Lehrer-Ausbildung umkrempeln. » mehr

Lehrermangel

10.12.2019

Pädagogen-Mangel: Thüringen muss mehr als 8000 Lehrer einstellen

Nach einer neuen Prognose muss Thüringen im kommenden Jahrzehnt 8020 neue Lehrer einstellen, um auf Pensionierungen und steigende Schülerzahlen zu reagieren. » mehr

Schülerin im Unterricht

05.12.2019

Trotz vieler neuer Lehrer fällt weiter Unterricht aus

Obwohl in diesem Jahr so viele neue Lehrer in Thüringen eingestellt wurden wie nie zuvor hat der Stunden-Ausfall an den Schulen im Freistaat noch einmal zugenommen. » mehr

Thüringens Bildungsminister Helmut Holter

25.11.2019

Minister Holter kritisiert Ausstieg aus Bildungsrat

Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (Linke) hat Bayern und Baden-Württemberg für ihren Ausstieg aus dem geplanten Nationalen Bildungsrat scharf kritisiert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

brand saalborn Saalborn

Wohnhausbrand Saalborn | 17.01.2020 Saalborn
» 29 Bilder ansehen

Platz 1:Auferstanden

Blende 2020 "Verkehrte Welt" |
» 10 Bilder ansehen

Feuerwehr löscht lichterloh brennendes Forstgerät Neuenbau

Brennende Forstmaschine | 15.01.2020 Neuenbau
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 12. 2019
08:40 Uhr



^