Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringen

Hasse lehnt Schonfrist für Unternehmen beim Datenschutz ab

Thüringens Landesdatenschutzbeauftragter Lutz Hasse sieht keine Notwendigkeit, Unternehmen eine «Schonfrist» für die Umsetzung der neuen EU-Datenschutzbestimmungen einzuräumen. «Die Zwei-Jahres-Schonfrist ist abgelaufen. Mich wundert, dass jetzt so eine Panik ausbricht», sagte Hasse am Freitag in Erfurt.



Erfurt - Die CDU-Fraktion hatte zuvor im Landtag gefordert, unter anderem Unternehmen und Vereinen noch bis Ende des Jahres Zeit zu lassen, sich für die neuen Regeln zu wappnen. Hasse dagegen verwies darauf, dass es eine Übergangsfrist von zwei Jahren gegeben habe. Verstöße nicht zu ahnden, komme nicht in Frage, machte Hasse klar. dpa

Lesen Sie dazu auch:

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 05. 2018
14:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Datenschutz Deutsche Presseagentur Lutz Hasse Unternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Lutz Hasse Lutz Hasse, Thüringer Datenschutzbeauftragter.

03.07.2018

Hasse: Datenschutz beginnt beim Notieren eines Namens

Seit die Datenschutzgrundverordnung gilt, sind viele Menschen unsicher, wie sie mit Daten wie Namen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Fotos anderer umgehen dürfen. Wir haben darüber mit dem Thüringer Datenschutzbeauf... » mehr

Videoüberwachung auf Plätzen - Datenschützer bekommt Nachfragen

16.04.2017

Werden Thüringer bald auf Schritt und Tritt überwacht?

Künftig soll es in Thüringen einfacher werden, Kameras zur Überwachung anzubringen. Der Innenminister beruhigt: Es gibt keine Generalerlaubnis. Datenschützer sind dennoch beunruhigt. » mehr

Lutz Hasse

Aktualisiert am 28.02.2018

Thüringens Datenschutzbeauftragter warnt vor WhatsApp

Erfurt - Thüringens Datenschutzbeauftragter Lutz Hasse hat mit Verweis auf ein Gerichtsurteil vor der Nutzung des Messenger-Dienstes WhatsApp gewarnt. 99 Prozent seiner deutschen Nutzer würden sich «deliktisch verhalten»... » mehr

Europa gibt sich neue Regeln für den Datenschutz. Nutzer sollen mehr Macht gegenüber Facebook, Google & Co bekommen. Foto: dpa/Archiv

02.09.2016

Lehrer sollten mehr über Datenschutz aufklären

Schulen sollten nach Auffassung von Thüringens Datenschutzbeauftragten Lutz Hasse im Unterricht mehr über die Gefahren im Internet aufklären. » mehr

Landtagssitzung Thüringen

24.01.2018

Trotz anonymer Anzeige: Haase bleibt Thüringens Datenschutzbeauftragter

Die CDU-Fraktion wollte eine Wiederwahl von Thüringens umstrittenem Datenschutzbeauftragten Lutz Hasse verhindern. Letztlich aber bleibt er für weitere sechs Jahre im Amt. Der Landtag bestätigte ihn nach der kontroversen... » mehr

Lutz Hasse

03.01.2018

Immelborn-Ausschuss: Gutachten sieht grobe Fehler des Datenschützers

Erfurt - Im Umgang mit einem Aktenlager in Immelborn bescheinigt ein Gutachten dem Thüringer Datenschutzbeauftragten Lutz Hasse (SPD) schwere Rechtsverstöße. Die Expertise hatte die CDU-Fraktion für den Immelborn-Untersu... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Flächenbrand Heubisch Heubisch

Flächenbrand Heubisch | 19.07.2018 Heubisch
» 7 Bilder ansehen

01-Pano%20Ketten%201.JPG

Schönste Aussichten | 19.07.2018
» 54 Bilder ansehen

Tödlicher Unfall A71

Tödlicher Unfall A71 Meiningen | 15.07.2018 Meiningen
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 05. 2018
14:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".