Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Gericht verurteilt mehrfachen Vergewaltiger zu jahrelanger Haft

Ein unter anderem wegen Vergewaltigung verurteilter Straftäter wird aus der Haft entlassen. Kurze Zeit später vergeht er sich erneut an zwei Frauen. Jetzt soll er für lange Zeit hinter Gitter. Seine Überwachung stand aber noch vor den Taten zur Debatte.



Wegen der Vergewaltigung von zwei Frauen in Erfurt ist ein Mann zu insgesamt zwölfeinhalb Jahren Gefängnis mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden. Die Richter am Landgericht Erfurt hielten in ihrem Urteil am Montag zudem fest, dass der 35-Jährige einem seiner Opfer 50 000 Euro Schmerzensgeld zahlen muss. Zunächst hatte der MDR über das Urteil berichtet.

Das Gericht befand den Deutschen der zweifachen schweren Vergewaltigung, der gefährlichen Körperverletzung und des Diebstahls für schuldig. Nachdem er wegen ähnlicher Straftaten eine Haftstrafe in einem Gefängnis in Sachsen-Anhalt abgesessen hatte, war der Mann nach Erfurt gezogen. Kurze Zeit später wurden dort im Spätsommer und Herbst 2018 zwei weitere Frauen seine Opfer, so das Gericht.

Eine Frau habe er geschlagen, mit Pfefferspray attackiert, sie vergewaltigt und in die Gera gestoßen. Der anderen Frau soll er mit Faustschlägen mehrfach den Kiefer gebrochen haben. Auch an ihr verging er sich und stieß sie dem Urteil zufolge anschließend in den Flutgraben. Der Mann habe die Frauen in Todesangst versetzt und sie schwer misshandelt, sagte die Vorsitzende Richterin am Montag.

Dem MDR-Bericht zufolge wollten Thüringer Behörden, dass der Mann nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis in Burg eine elektronische Fußfessel zur Überwachung tragen sollte, da sie von einem hohem Rückfallrisiko ausgingen. Das dafür zuständige Gericht in Sachsen-Anhalt soll das aber abgelehnt haben.

Die Staatsanwaltschaft hatte auf 15 Jahre mit anschließender Sicherungsverwahrung plädiert. Die Verteidigung hatte kein konkretes Strafmaß gefordert. Der Angeklagte hatte den Prozess über geschwiegen. Revisionen sind noch möglich. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 10. 2019
11:36 Uhr

Aktualisiert am:
07. 10. 2019
12:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angeklagte Delikte und Straftaten Deutsche Presseagentur Diebstahl Haftstrafen Justizvollzugsanstalten Körperverletzung Landgericht Erfurt Sicherungsverwahrung Strafarten Vergewaltiger Vergewaltigung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gefängnis

30.10.2019

Neun Jahre Haft wegen Sex mit wehrlosen Frauen

Ein Mann lebt seine Sexfantasien an betäubten Frauen aus und hält alles auf Video fest. Der Fall erschreckt selbst einen erfahrenen Richter. » mehr

Hinter diesem Zaun des Suhler Erstaufnahmeheims oder gar hinter Gittern: Dort sähen viele Kommunalpolitiker straffällige Flüchtlinge gerne. Dagegen spricht nicht nur die Politik des grünen Thüringer Migrationsministers, sondern vielfach auch der Grundsatz des Rechtsstaats. Symbolfoto (Archiv): ari

11.06.2019

Warum der Rechtsstaat oft so träge handelt

Ein Mann macht monatelang Ärger in einer Flüchtlingsunterkunft, begeht Straftaten, bleibt trotzdem lange Zeit frei. Der Fall aus dem Wartburgkreis steht exemplarisch dafür, wie schwer sich der Rechtsstaat oft mit Intensi... » mehr

Landgericht Erfurt

07.11.2019

Prozessauftakt: Versuchter Mord an Polizisten, Drogen und Fahren ohne Führerschein

Mit dem Auto soll er bei einer Polizeikontrolle auf Beamte zugerast sein, dass er deren Tod und schwere Verletzung billigend in Kauf genommen habe. Das ist aber nur die Spitze dessen, was die Staatsanwaltschaft einem 31-... » mehr

Der Prozess wurde am Landgericht Erfurt fortgesetzt. Foto: dpa

05.09.2019

Prozess um tödliche Prügelattacke - Angeklagte: keine Erinnerungen

Am Donnerstag hat vor dem Landgericht Erfurt der Prozess um einen tödlichen Familienstreit begonnen. Angeklagt ist eine 30-Jährige - sie soll ihren Vater verprügelt haben, später starb er. Sie selbst will sich an nichts ... » mehr

Landgericht Erfurt

02.09.2019

Prozess wegen versuchten Totschlags: 58-Jähriger erinnert sich nicht

Im Prozess wegen versuchten Totschlags hat ein 58 Jahre alter Angeklagter vor dem Landgericht Erfurt ausgesagt, sich nicht erinnern zu können. » mehr

Richterhammer

26.08.2019

Drogenhandel im Darknet wird noch einmal verhandelt

Nach einem außerordentlich aufwendigen, Monate dauernden Prozess am Landgericht Meiningen wurde im Dezember 2017 ein Mann wegen Drogenhandels im großen Stil zu zehn Jahren Haft verurteilt. Die Sache muss jetzt noch einma... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall zwei Verletzte Schleusingen 19.11.19 Schleusingen/Hildburghausen

Unfall Schleusingen/Hildburghausen | 19.11.2019 Schleusingen/Hildburghausen
» 12 Bilder ansehen

Ilmenauer IKK-Klimawandel Ilmenau

Ilmenauer IKK-Klimawandel | 16.11.2019 Ilmenau
» 12 Bilder ansehen

Goldene Ziege Kids 2019 Suhl

Goldene Ziege für Kinder | 16.11.2019 Suhl
» 100 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 10. 2019
11:36 Uhr

Aktualisiert am:
07. 10. 2019
12:36 Uhr



^