Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Thüringen

Foto legt nahe: Ohrdrufer Wölfin hat neuen Nachwuchs

Ohrdruf - Die Ohrdrufer Wölfin hat nach einem jüngst geschossenen Foto wohl Nachwuchs auf die Welt gebracht.



Ohrdrufer Wölfin
Die Ohrdrufer Wölfin, aufgenommen mit einer Fotofalle.   Foto: ---/TMUEN/Tom Wetzling /dpa

Die auf dem Bild erkennbaren Zitzen des Gesäuges seien derart ausgeprägt, dass Experten davon ausgehen, dass sie aktuell wieder Welpen groß ziehe. Wie ein Sprecher des Umweltministeriums am Freitag weiter mitteilte, stamme die Aufnahme aus einer beim Revier der Wölfin am Truppenübungsplatz bei Ohrdruf aufgestellten Wildkamera. Die Wölfin war am Dienstag in diese Fotofalle getappt.

Wie viele Welpen es sind, wie alt diese sind und wer der Vater ist, sei allein durch das Foto nicht mit Sicherheit zu sagen. Allerdings sei es möglich, dass es sich bei dem Wurf um den ersten reinen Wolfswurf der Ohrdrufer Wölfin handle. Seit einigen Monaten hat sie einen Wolfsrüden als Begleiter an ihrer Seite. Zuvor galt die Wölfin lange Zeit als einzige Vertreterin ihrer Art mit festem Revier in Thüringen.

Die vom Ministerium beauftragten Experten sollen nun über das Wolf-Monitoring etwa durch weitere Wildkameraaufnahmen oder auch durch genetische Nachweise herausfinden, ob es tatsächlich Wolfswelpen sind, so der Sprecher.

Vor allem Tier- und Naturschützer warten seit langem auf Thüringens ersten richtigen Wolfsnachwuchs seit langer Zeit. Denn in der Vergangenheit hatte sich die Ohrdrufer Wölfin wohl auch in Ermangelung eines Artgenossen als Partner mit einem Haushund gepaart und Wolf-Hund-Mischlinge geboren. Später zeugte einer dieser Hybrid-Söhne mit seiner Wolfsmutter erneut Mischlinge.

Wölfe gelten zwar als strenggeschützt. Aus Artenschutzgründen sollen Mischlinge zwischen Hund und Wolf allerdings aus der freien Natur entfernt werden. Es wird befürchtet, dass diese den Genpool des Wolfs verwässern könnten. Um die Mischlinge zu fangen und in Gehege zu sperren oder sie zu töten, bedarf es aber einer Genehmigung. dpa
 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 05. 2020
16:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Ministerien Natur Naturschützer Schutz Tiere und Tierwelt Umweltministerien Wölfe
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

20.06.2020

Zur Wolfsabwehr - Projekt setzt auf Herdenschutzhunde bei Ohrdurf

Die Zahl der Wölfe mit festem Revier in Thüringen ist überschaubar. Die Zahl der Schafe, die von den streng geschützten Wölfen gerissen wurden, dagegen deutlich höher. Nun soll erprobt werden, ob eine weitere Tierart Ent... » mehr

Ohrdrufer Wölfin

05.06.2020

Unterschriftenliste gegen möglichen Abschuss von Wölfin überreicht

Der Widerstand von Naturschützern gegen einen möglichen Abschuss der auf dem Bundeswehrübungsplatz Ohrdruf lebenden Wölfin hat den Petitionsausschuss des Landtags erreicht. » mehr

Der Biber fühlt sich wohler denn je an den Gewässern im Fichtelgebirge. Foto: Thomas Warnack/dpa

17.05.2020

Nur geringe Biberschäden in Thüringen

Thüringen ist inzwischen wieder eine Heimat für den Biber. Die Tiere sind streng geschützt. Große Schäden haben sie bei ihrer Rückeroberungen von Flüssen und Ufern bislang nicht angerichtet. Offenbar zahlt es sich aus, d... » mehr

Europäischer Wolf

06.01.2020

Ohrdrufer Wölfin: Widerstand gegen die Wolfsjagd

Die erste Wölfin, die in Thüringen heimisch wurde, soll getötet werden - nach wiederholten Angriffen auf Nutztiere. Doch der Widerstand wächst. Naturschützer erwägen rechtliche Schritte. » mehr

Umweltministerium will Abschussfrist für Wölfin verlängern

Aktualisiert am 09.07.2020

Gericht: Ohrdrufer Wölfin darf weiterhin nicht geschossen werden

Die Wölfin mit Revier auf dem Truppenübungsplatz Ohrdruf darf weiter nicht ins Fadenkreuz genommen werden. » mehr

Ein Wolf

27.02.2020

Naturschützer hoffen auf echten Wolfsnachwuchs für Thüringen

Die Ohrdrufer Wölfin ist nach Einschätzung des Naturschutzbund (Nabu) inzwischen so alt, dass sie Thüringen wohl nicht mehr allzu lange Wolfswelpen bescheren kann. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

city skyliner weimar Weimar

City Skyliner in Weimar | 12.07.2020 Weimar
» 12 Bilder ansehen

Motorradunfall Linden

Motorradunfall Linden | 10.07.2020 Linden
» 7 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 05. 2020
16:00 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.