Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Fledermäusen in Thüringen fehlen Quartiere und Insekten

Rare Verstecke, Insektenschwund - und dann auch noch Hitze: Thüringens bedrohte Fledermäuse haben es in diesem Jahr mit einem zusätzlichen Problem zu tun bekommen.



Den rund 20 Fledermausarten in Thüringen fehlt es an geeigneten Unterkünften. Zwar gebe es im Freistaat 35 Schutzgebiete für die Tiere, sagte Tanja Witt von der Stiftung Fledermaus. «Doch es sind trotzdem zu wenig geeignete Quartiere.» Wie in ganz Mitteleuropa sind auch in Thüringen die meisten Fledermausarten in ihrem Bestand bedroht.

 

Die Suche nach Unterschlüpfen sei etwa schwierig, weil es für die nachtaktiven Säugetiere nicht genug Hohlräume in Gebäuden oder Bäumen gebe, sagte Witt. Seit Jahren appellieren Naturschützer an Eigentümer, Verstecke an ihren Häusern für die Tiere zu erhalten.

Weibliche Fledermäuse schließen sich im Sommer zu sogenannten Wochenstuben zusammen, in denen sie ihre Jungen zur Welt bringen und großziehen. Den Winter verschlafen sie in Höhlen, Bunkern oder Kellern mit konstant kühlen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit.

Auch das Insektensterben mache den Kleinsäugern zu schaffen, sagte Witt. Fledermäuse ernähren sich fast ausschließlich von Insekten. Dennoch sei der Bestand in Thüringen relativ stabil - weil viele Schutzmaßnahmen betrieben würden. Größere Vorkommen gibt es im Freistaat etwa von der Zwergfledermaus, die auch in den Städten lebt, und vom Großen Mausohr.

Unterschlupf können die Tiere zum Beispiel in der Fledermaus-Villa Sommerstein am Rand von Saalfeld finden. Dort gibt es ein Sommerquartier für die vom Aussterben bedrohte Kleine Hufeisennase. Eines der Winterquartiere ist der Fledermausstollen Wittmannsgereuth (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt).

Bei Fragen können sich Menschen an eine Notrufnummer des Thüringer Fledermausschutzes wenden. «Wir hatten dieses Jahr sehr viele Anfragen», sagte Witt. Am häufigsten sei es dabei um von der Hitze entkräftete Fledermäuse gegangen, die irgendwo am Boden lagen.

Mit ein paar Tropfen Wasser aus einer Pipette könne man die Tiere in der Regel wieder fit machen. «Viele haben auch immer noch Angst vor Fledermäusen», sagte Witt. «Dabei haben die Fledermäuse noch viel mehr Angst vor den Menschen.»

Am Samstag soll auf der Burg Creuzburg im Wartburgkreis eine Fledermausnacht im Rahmen der European Bat Night stattfinden. Unter anderem stehen ein Fledermaus-Netzfang und ein Rundgang mit akustischen Fledermausdetektoren auf dem Programm. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 09. 2019
08:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angst Burg Creuzburg Burgen Deutsche Presseagentur Drohung und Bedrohung Gebäude Insekten Insektensterben Naturschützer Probleme und Krisen Tiere und Tierwelt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Luchs

11.06.2019

Naturschützer wollen bessere Bedingungen für den Luchs

Lange war der Luchs aus Deutschland verschwunden. In Thüringen lebt inzwischen wieder ein Exemplar - damit es mehr werden, muss sich nach Ansicht von Naturschützern etwas ändern. » mehr

Biene an einer Borretschblüte

02.08.2019

Wildbienen-Arten in Thüringen verändern sich

Mehr als die Hälfte aller Wildbienen-Arten in Deutschland ist dem NABU zufolge im Bestand bedroht. Ein Grund ist laut Landwirtschaftsministerium der Klimawandel. Einzelne Arten profitieren aber sogar von der aktuellen Wä... » mehr

Spatzen

06.06.2019

Vogelzählung: Spatz erneut am häufigsten gesichtet

Nach wie vor ist der Spatz die häufigste Vogelart in den Thüringer Gärten. Doch obwohl mehr Menschen bei der jüngsten Zählaktion «Stunde der Gartenvögel» mitgemacht haben, gingen bei einigen Arten die Sichtungen zurück, ... » mehr

Beinahe unantastbarer Schutzstatus oder Aufnahme ins Jagdrecht und Freigabe zum Abschuss - in dieser Bandbreite bewegen sich die Aussagen zum Wolf in den Landtagswahl-Programmen der Thüringer Parteien. Foto: Carsten Rehder/dpa

21.10.2019

Der Wolf ist längst kein Märchenwesen mehr

Der Wolf lebt jetzt in Thüringen. Ganz real. Er streift durch die Wälder , die sich auf Grund des Klimawandels radikal verändern. Beides ist für die Menschen und die Politik mit Problemen verbunden, die für Diskussionen ... » mehr

Wasserfrosch

27.07.2019

Lurche in Not - Hitze trocknet ihre Gewässer aus

Ist die Hitze groß, kann der Mensch sich abkühlen. Für Frösche und Kröten kommt die aktuelle Trockenphase aber einem Überlebenskampf gleich, den die Schwächsten kaum gewinnen können. Auf lange Sicht könnte das fatale Fol... » mehr

Rollatoren

05.10.2019

Seniorenrat: Beim Bauen mehr an Ältere denken

Der Thüringer Landesseniorenrat fordert von den Kommunen, dass sie bei der Gestaltung von Wegen und Plätzen viel mehr an die Bedürfnisse älterer Menschen denken - etwa an Licht und Toiletten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Ilmenauer IKK-Klimawandel Ilmenau

Ilmenauer IKK-Klimawandel | 16.11.2019 Ilmenau
» 12 Bilder ansehen

Goldene Ziege Kids 2019 Suhl

Goldene Ziege für Kinder | 16.11.2019 Suhl
» 100 Bilder ansehen

weihnama1.jpg Himmelpfort

Weihnachtsbüro Himmelpforten | 15.11.2019 Himmelpfort
» 10 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 09. 2019
08:28 Uhr



^