Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Thüringen

Ermittler: Mafia ist stark in Thüringen aktiv

Die italienische Mafia hat sich in Thüringen und Sachsen stark etabliert. Das gehe aus dem aktuellen Jahresbericht der italienischen Anti-Mafia-Behörde DIA (Direzione Investigativa Antimafia) hervor, berichtet der MDR.



Rom/Erfurt - Nach Angaben der Behörde werden in Thüringen und Sachsen Gelder aus kriminellen Geschäften der kalabrischen 'Ndrangheta gewaschen und vor allem in Immobilien investiert. Dabei nutze die 'Ndrangheta auch Kontakte zu osteuropäischen kriminellen Organisationen, heißt es im DIA-Jahresbericht. Der Bericht stellt die Erkenntnisse zu den weltweiten Aktivitäten italienischer Mafia-Gruppen dar.

Erst in der vergangenen Woche ist es laut MDR der italienischen Polizei gelungen, einen hochrangigen, flüchtigen 'Ndrangheta-Boss festzunehmen. Auch hier gebe es Verbindungen nach Deutschland und Thüringen. Die Carabinieri spürten Francesco Strangio, der eine 14-jährige Haftstrafe absitzen muss, in Kalabrien auf. Der einflussreiche Mafiaboss hat mutmaßlich die Logistik für den Kokain-Schmuggel mit Standorten in Deutschland, den Niederlanden und Belgien gemanagt. Auch in Thüringen sind Ermittler den Angaben nach immer wieder auf Aktivitäten des Strangio-Clans gestoßen.

Die DIA und das Bundeskriminalamt gehen davon aus, dass die kalabrische 'Ndrangheta in Thüringen und Sachsen seit Mitte der 1990er Jahre  existiert. Nach Recherchen des MDR wird sie durch die so genannte "Erfurter Gruppe" gesteuert - einer 'Ndrangheta-Zelle, zu der etwa zwei Dutzend Mitglieder gehören. Die Ermittler gehen davon aus, dass durch die "Erfurter Gruppe" Geldwäschegeschäfte organisiert werden. Die 'Ndrangheta gilt als der größte, europäische Kokain-Importeur. Ihr Jahresumsatz wird auf 55 bis 60 Milliarden Euro geschätzt. red

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 02. 2019
07:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Behördenangaben Bundeskriminalamt Carabinieri Ermittler Haftstrafen Italienische Polizei Jahresberichte Mafia Mafiabosse Polizei
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Razzien in «Reichsbürgerszene»

10.04.2018

Reichsbürger-Razzia führt nach Bad Liebenstein

Die Durchsuchungen wegen mutmaßlich terroristischer Absichten bei Reichsbürgern haben die Ermittler auch nach Bad Liebenstein geführt; zu einem Mann, der in der Gemeinde bislang nicht dafür bekannt ist, der wachsenden Sz... » mehr

Marihuana

21.11.2018

Landeskriminalamt beschlagnahmt 35 Kilogramm Marihuana

Thüringer Ermittlern ist ein Schlag gegen die Armenische Mafia gelungen. In Erfurt haben Beamte des LKW und der Landespolizei zwei Armenier und einen Deutschen festgenommen. Dabei wurden auch 35 Kilogramm Marihuana besch... » mehr

Vermisste Person

23.12.2018

Zahl der Vermisstenfälle in Thüringen ist 2018 gestiegen

Plötzlich verschwindet ein Mensch aus seinem gewohnten Lebenskreis und Freunde und Angehörige schlagen Alarm. Häufig tauchen die Vermissten schnell wieder auf, heißt es beim Landeskriminalamt (LKA). Aber es gibt auch gan... » mehr

Der Fall aus dem Werratal dürfte der erste in Thüringen in dieser Größenordnung gewesen sein. Auch bundesweit gab es bisher nur wenige vergleichbare Prozesse, in denen es um Drogenhandel im Darknet ging. Allerdings, sagt die Staatsanwältin, seien diese Straftaten "im Kommen".	Symbolfoto: dpa-Archiv

08.01.2018

Drogenhandel im Darknet: Die im Dunkeln sieht man nicht?

Das Paar aus dem Werratal handelte in Internet-Shops mit Drogen. Im großen Stil. Eine Bilanz des ersten Prozesses in Südthüringen, in dem es um Straftaten im Darknet ging - aber ebenso um die finstere Seite des Netzes wi... » mehr

Spurensicherung im Jahr 2007 an der Stelle, wo die Polizistin Michele Kiesewetter getötet wurde. Foto: Bernd Weissbrod/dpa-Archiv

15.03.2019

Mord an Thüringer Polizistin wirft neue Fragen auf

Seit Monaten macht der Verein Uniter bundesweit Schlagzeilen. Gegründet wurde er von Elitesoldaten und -polizisten. Einzelne Mitglieder sollen extremistische Ansichten vertreten. Und nun taucht eine mögliche Verbindung z... » mehr

Spurensicherung in Heilbronn vor zehn Jahren - doch die Spurensuche im Mordfall Michèle Kiesewetter hält bis heute an. Archivfoto: dpa

24.04.2017

Auch nach zehn Jahren nach dem Mord an Polizistin keine Gewissheit

Zehn Jahre liegen die tödlichen Schüsse auf die Polizistin Kiesewetter zurück. Lange verfolgten die Ermittler eine falsche Fährte. Inzwischen gelten die NSU-Terroristen Böhnhardt und Mundlos als Täter. Aufgeklärt ist der... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Veilsdorf Veilsdorf

Unfall B89 Veilsdorf | 18.03.2019 Veilsdorf
» 16 Bilder ansehen

Flutmulden Oberlind Unterlind Oberlind/Unterlind

Flutmulden Oberlind/Unterlind | 16.03.2019 Oberlind/Unterlind
» 10 Bilder ansehen

Große Partynacht Suhl JUMP Suhl

Jump-Party Suhl | 16.03.2019 Suhl
» 62 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 02. 2019
07:27 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".