Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Ein halbes Jahrhundert "Panorama" in Oberhof

Es ist das größte und wohl auch das bekannteste Hotel in Thüringen - das "Panorama" in Oberhof. Am Montag wird es 50. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!



Im "Panorama" wird unter dem neuen Eigentümer Ahorn-Hotels umgebaut - das sorgt für Aufbruch-Stimmung zum Jubiläum. Fotos: Michael Bauroth
Im "Panorama" wird unter dem neuen Eigentümer Ahorn-Hotels umgebaut - das sorgt für Aufbruch-Stimmung zum Jubiläum. Fotos: Michael Bauroth   Foto: Michael Bauroth » zu den Bildern

Oberhof - Am "Panorama" kommt man eigentlich nicht vorbei. So markant ist dieses weithin sichtbare Hotel. Beispielsweise schon an der Autobahnabfahrt Gotha kann man es in den Weiten des Thüringer Waldes erspähen. Das Hotel besteht aus zwei Gebäuden, eines mit 12, das andere mit 11 Stockwerken, die die Form einer Schanze haben. Die Dächer fallen gegenläufig steil ab, um in einer Art Schanzentisch auszulaufen.

Glückwünsche

"Das Panorama-Hotel ist das größte Hotel Oberhofs und mit seiner markanten Architektur zugleich ein echtes Wahrzeichen der Wintersporthochburg. Es blickt auf eine 50-jährige bewegte Geschichte zurück – ein echtes „Kind“ der DDR, kurz nach Eröffnung zunächst wieder geschlossen, dann als „Interhotel Panorama“ auch für Gäste aus dem „nicht-sozialistischen Ausland“ attraktiv, nach dem Fall der Mauer in wechselnder Hand, jetzt durch Übernahme der Ahorn-Gruppe endlich wieder in ruhigerem Fahrwasser. Der Oberhof-Tourismus ist ohne das „Panorama“ kaum mehr vorstellbar. Ich wünsche dem Hotel mindestens 50 weitere erfolgreiche Jahre!"

Wolfgang Tiefensee, Thüringer Wirtschaftsminister


"Das Panorama-Hotel gehört für mich genauso zu Oberhof wie der Wintersport – passend dazu symbolisieren die beiden Hotel-Gebäude zwei Sprungschanzen. Jetzt steht der 15-geschossige Bau genau 50 Jahre und hat einige Urlauber-Generationen begeistert. Viele Menschen kommen seit Jahrzehnten immer wieder ins Panorama-Hotel nach Oberhof und genießen die Atmosphäre am Rennsteig zu jeder Jahreszeit. Ich bin auch sehr gern vor Ort. Zum Jubiläum die herzlichsten Glückwünsche an die fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – ihnen und der Unternehmensgruppe viel Erfolg!"

Bodo Ramelow, Thüringer Ministerpräsident

Die kühne Konstruktion sorgte nach der Einweihung am 7. Oktober 1969, zum 20. Jahrestag der DDR-Gründung, für ein paar Startprobleme. Die Architekten, die wie die Bauarbeiter aus Jugoslawien kamen, hatten vermutlich nicht mit dem rauen Klima und dem starken Wind am Rennsteig gerechnet, sagt die heutige Hotel-Direktorin Jacqueline Schambach. Nach der Eröffnung musste das Hotel noch einmal kurzzeitig geschlossen werden, um Verbesserungen am Dach vorzunehmen. Seitdem hält es.

Zeitgeist in Ost wie West

Das sind nun schon 50 Jahre. Bewegte Jahre, in denen das "Panorama" auch zum Spiegel der Zeitläufte wurde. Bei seiner Eröffnung 1969 galt es mit seinen mehr als 900 Betten als das größte Ferienhotel Europas. Es war zwar schon das 22. Interhotel der DDR. Zusammen mit dem Neptun in Warnemünde stach es aber heraus, nicht allein wegen seiner Höhe von 56 Metern, sondern wegen seines Services und der üppigen Ausstattung mit Schwimmbad, Restaurants, Bars und Sportanlagen.

Es war modern, auch ein bisschen gigantisch, aber das war nun mal der Zeitgeist, in Ost wie West. Zu diesem gehörten im sozialistischen Osten die Dankesbekundungen an die Oberen. Nachzulesen in einem Bildband der Mitarbeiter des Interhotels für den DDR-Staatsratsvorsitzenden (und Oberhof-Liebhaber) Walter Ulbricht. In der Widmung dankt ihm das "junge Kollektiv" für die "kluge, weitsichtige Politik" sowie für seine persönliche Einflussnahme, "daß in Oberhof ein Ferienhotel errichtet wurde, mit dem wir den internationalen Leistungsstand mitbestimmen".

Dank für Gastfreundschaft

Die meisten Betten im "Panorama" wurden über den Gewerkschaftsbund FDGB vergeben. Luxus für alle, lautete sozusagen die Devise. Aber auch Prominente waren da. Hans-Joachim Preil, der mit seinem Partner Rolf Herricht zu den bekanntesten DDR-Komikern gehörte, schrieb 1974 den schönen Satz ins Gästebuch: "Den Menschen Freude zu machen, ist eine große humanistische Aufgabe und ich habe festgestellt, daß man ihr in diesem Haus mit nimmermüdem Einsatz nachgeht!" Musiker Jonny Hill schrieb 1980 ins Gästebuch, er habe sich "sehr wohl gefühlt". Im Jahr darauf dankte Sänger Bata Illic "allen netten Menschen" im "Panorama" für die Gastfreundschaft. Nach der Wende waren Helmut Kohl oder Prinz Albert von Monaco da.

Die aus Ohrdruf stammende Country-Sängerin Linda Feller, so erzählt man im "Panorama", leistete als Schülerin Ferienarbeit im Hotel. Weil sie sich so geschickt anstellte, durfte sie an der Bar arbeiten, was ihr ansehnliche 800 Mark der DDR einbrachte. Falls sie über Westgeld verfügte, konnte sie dieses im Intershop loswerden. Der Laden für Waren aus dem Westen, in dem es nach Seife roch wie heute bei Rossmann, aber damals roch das einfach überirdisch, war gleich am Hotel-Eingang untergebracht - ein Standort, über den sich Direktorin Schambach noch immer wundert. Inzwischen befindet sich dort der hauseigene Kinosaal.

Das ist eine der Neuerungen, die mit dem Eigentümerwechsel verbunden war. Die Ahorn-Hotelgruppe aus Berlin übernahm das "Panorama" im vorigen Dezember von der hessischen H-Hotels-Gruppe, in deren Besitz es seit 1993 war. In dieser Zeit bröckelte der frühere Chic wie die Fassade des Hotels. Von 30 Millionen Euro war zuletzt die Rede, die die Hessen investieren wollten - allerdings nur bei einer Finanzspritze des Freistaats. Weil die Landesregierung Steuergeld nur an bedürftige, nicht aber an finanzstarke Konzerne ausreichen darf, wurde nichts daraus. So verkauften die Hessen das "Panorama".

Dem bekommt das aber ganz gut. Sein 3-Sterne-Superior-Standard soll unter dem neuen Eigentümer aufgewertet werden. Viele der 488 Zimmer, womit das "Panorama" das größte Hotel Thüringens ist, wurden bereits renoviert. Bis Jahresende soll das abgeschlossen sein. Auch Flure, Lobby und Tagungsräume werden neu gemacht. Außerdem bekam der Parkplatz, bisher so rau wie das Oberhofer Klima, eine Asphaltdecke.

Das Hotel ist groß, es ist lange nichts gemacht worden", sagt die Direktorin. Augenfällig wird das an der Fassade, die hier oben besonders Wind und Wetter ausgesetzt ist. Die Bausubstanz sei aber in Ordnung, sagt Schambach. Schritt für Schritt soll es die Verbesserungen geben. Im nächsten Jahr beispielsweise mit einer neuen Saunalandschaft. "Wir sind nicht mehr die Nobelherberge von früher", so die Direktorin. Zufriedene Gäste sind natürlich trotzdem das Ziel, an dem sie mit ihrem auf 100 Mitarbeiter gewachsenen Team arbeitet. Offenbar mit Erfolg: Deutlich mehr Gäste als zuvor würden das Hotel weiterempfehlen, heißt es vom neuen Eigentümer. Aktuell ist das "Panorama" ausgebucht.

Autor

Eike Kellermann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 10. 2019
12:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Albert von Monaco Bars Bata Illic Bereich Hotels Country-Sängerinnen und Country-Sänger DDR Gastfreundschaft Gaststätten und Restaurants Hans-Joachim Preil Helmut Kohl Jonny Hill Musiker Rennsteig Sänger Wald und Waldgebiete Walter Ulbricht
Oberhof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Abfahrt an der Spitzkehre: Theaterchef Jens-Erwin Siemssen würde im kommenden Jahr gerne wiederkommen und den Südhang der Rennsteigbahn bespielen. Der ozeanblaue Zug bleibt wohl noch einige Wochen am Bahnhof Rennsteig stehen, nach einem Abstecher nach Frankreich möchte die Truppe hier proben. Fotos: ari

29.06.2019

"Geschichten gibt es noch mehr als genug"

An neun Abenden fuhr die Rennsteigbahn in den vergangenen zwei Wochen als Theaterzug für die Inszenierung "Spitzkehre" von Ilmenau hinauf zum Bahnhof Rennsteig. » mehr

Luftlandeaufklärungskompanien der Bundeswehr trainieren in den kommenden Tagen bei Oberhof. Dabei üben die Soldaten aus Seedorf und Lebach mehrere Fallschirmsprünge. Bei gutem Wetter werden sie am Himmel zu beobachten sein.

08.08.2019

Fallschirmspringer der Bundeswehr trainieren am Rennsteig

In den kommenden Tagen wird es zu einem stärkeren Flugverkehr am Himmel über dem Thüringer Wald kommen. Soldaten aus Seedorf und Lebach sind vom 11. bis 23. August zu einer Übung bei Oberhof unterwegs. » mehr

Wandern

18.06.2019

Ganz besondere Wandertouren überzeugen die Jury

Zwei Preisträger des diesjährigen Tourismuspreises kommen aus dem Gebiet des Regionalverbundes Thüringer Wald. Der Verbund wird jetzt auch zum Vorreiter bei der Digitalisierung. » mehr

Der Fernseh-Sandmann hat einen riesigen Fuhrpark. Bis heute ist er im Trabant unterwegs, nach Oberhof kommt er aber immer mit einem Propellerschlitten oder einen Bob-Rakete - da sind ihm glatte Straßen egal.	Archivfoto: Bernd Settnik/dpa

15.11.2019

Spitzbart und Sandsäckchen: Der Sandmann wird 60 Jahre alt

Kulleraugen und Spitzbart, Zipfelmütze, Mäntelchen und Sandsack. Diesen unverwechselbaren Look kennen Generationen von Kindern. Der (Ost)-Sandmann wird 60 Jahre alt. » mehr

Grenzgedenkstätte Point Alpha Rasdorf

21.10.2019

Point Alpha: Vom US-Militärcamp zur Grenzgedenkstätte

Point Alpha gilt als eine der eindrucksvollsten Grenzgedenkstätten zur deutschen Teilung. Nach der Wiedervereinigung wäre der ehemalige US-Militärposten fast Abrissplänen zum Opfer gefallen. Ein Mann hat sich für den Erh... » mehr

Aktualisiert am 04.10.2019

Höcke als "nächster Ministerpräsident" und ein nackter Hintern

Als der "nächste Thüringer Ministerpräsident" ließ AfD-Spitzenkandidat Björn Höcke sich bei einer Kundgebung seiner Partei zum Tag der Deutschen Einheit in Mödlareuth feiern. Einen Steinwurf vom großen Festzelt von CSU u... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall zwei Verletzte Schleusingen 19.11.19 Schleusingen/Hildburghausen

Unfall Schleusingen/Hildburghausen | 19.11.2019 Schleusingen/Hildburghausen
» 12 Bilder ansehen

Ilmenauer IKK-Klimawandel Ilmenau

Ilmenauer IKK-Klimawandel | 16.11.2019 Ilmenau
» 12 Bilder ansehen

Goldene Ziege Kids 2019 Suhl

Goldene Ziege für Kinder | 16.11.2019 Suhl
» 100 Bilder ansehen

Autor

Eike Kellermann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 10. 2019
12:15 Uhr



^