Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringen

Durchbruch bei Energie aus Wasserstoff?

Erneuerbare Energien kranken noch immer daran, dass sie sich schlecht speichern lassen. Jetzt könnten Forscher im Bemühen einen Schritt weiter sein, Sonnenenergie als Wasserstoff zu speichern. Die Technische Universität (TU) Ilmenau vermeldet einen Weltrekord in der direkten solaren Wasserspaltung.



In solchen Tanks (hier eine Versuchsanlage in Prenzlau) könnte Sonnenenergie gespeichert werden. Foto: Bernd Settnik/dpa/Archiv
In solchen Tanks (hier eine Versuchsanlage in Prenzlau) könnte Sonnenenergie gespeichert werden. Foto: Bernd Settnik/dpa/Archiv  

Ilmenau - Einem internationalen Forscher-Team sei es jetzt gelungen, den Wirkungsgrad bei diesem Verfahren auf 19 Prozent zu steigern, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung der TU.

In dem Verfahren geht es darum, Wasser in die Elemente Wasserstoff und Sauerstoff zu spalten. Die sogenannte Elektrolyse, bei der Wasser mit Hilfe von elektrischem Strom aufgespalten wird, gilt bislang als wenig effektiv, weil zunächst erst Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt wird, der dann bei der Elektrolyse zum Einsatz kommt. Die Verluste auf diesem Weg sind recht hoch. Bei der solaren Wasserspaltung gehen die Forscher den direkten Weg und nutzen in speziellen Solarzellen die Sonnenenergie direkt für die Spaltung der Wasser-Moleküle.

An dem Forschungsprojekt waren Teams aus dem California Institute of Technology, der University of Cambridge, der TU Ilmenau und des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme ISE beteiligt. "Diese Arbeit zeigt, dass maßgeschneiderte Tandemzellen für die direkte solare Wasserspaltung das Potenzial haben, Wirkungsgrade jenseits von 20 Prozent zu erreichen", erklärte Professor Thomas Hannappel von der TU Ilmenau. Jetzt werde vor allem daran gearbeitet, Zellen zu entwerfen, die preisgünstig produziert werden können.

Der gewonnene Wasserstoff kann über Brennstoffzellen wieder in elektrische Energie umgewandelt werden. Auch ist es möglich, ihn für die Erzeugung von Brennstoffen zu nutzen.

Autor

Jens Wenzel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 07. 2018
08:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Durchbruch Energie Krankheiten Solarenergie University of Cambridge Wasserstoff Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
Ilmenau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zu den Wallenstein-Festspielen in Friedland in Böhmen wurden im vergangenen Jahr Schlachten aus dem Dreißigjährigen Krieg nachgespielt. Der Krieg grub sich durch seine außergewöhnliche Brutalität tief in das kollektive Gedächtnis ein. In Südthüringen starben bis zu 90 Prozent der Bevölkerung. Foto: dpa

23.05.2018

Die Hölle im Henneberger Land

Es war der schlimmste Krieg, der jemals auf deutschem Boden tobte: Vor 400 Jahren begann der Dreißigjährige Krieg. Im Henneberger Land wütete er besonders hart. Die Folgen haben Nachwirkungen bis heute. » mehr

Voll gefedert

08.09.2018

Sport und Forst schließen Friedensvertrag

Sportler und Förster sind sich nicht immer grün. Beim ersten Thüringer "Waldgipfel" in Ilmenau bekunden sie nun den Willen zur Kooperation. » mehr

Ilmenaus Oberbürgermeister Gerd-Michael Seeber (CDU) nimmt seinen Hut und geht. In diesem Fall über die Nelson-Mandela-Brücke zwischen Altstadt und Universität, einem der markanten Bauwerke, die aus seiner 28-jährigen Amtszeit bleiben werden.

11.07.2018

Mann mit Hut, Stadt mit Glanz

Weit und breit war kein Oberbürgermeister so lange im Amt wie Gerd-Michael Seeber. Und nur wenige haben ihre Stadt so geprägt wie der Mann, der 28 Jahre lang an der Spitze von Ilmenau stand. » mehr

Derartige "Beichten" veröffentlichen die Schüler des Ilmenauer Lindenberg-Gymnasiums im sozialen Netzwerk "Instagram" im Internet. Die einen sind verstörend, die anderen beleidigend. Gemeinsam haben sie eines: Sie sind geschmacklos. Dennoch hat die Seite bereits über 520 Fans. Screenshots: Scheler-Stöhr

04.01.2018

"Gerne mal Lehrer vergewaltigen ..."

Schüler des Ilmenauer Lindenberg-Gymnasiums bekunden derzeit öffentlich im Internet den Hass auf ihre Lehrer, brüsten sich mit Straftaten oder fantasieren, wie gerne man mal Lehrer vergewaltigen würde. Die Seite im sozia... » mehr

Die ICE-Trasse von München nach Berlin würde nach einer Alternativstudie aus dem Jahr 1999 über Suhl führen. Der 136 Jahre alte Brandleitetunnel durch den Thüringer Wald sollte dazu technisch aufgerüstet werden. Die Pläne wurden aber nicht ernst genommen. Der ICE, der ab 10. Dezember im regulären Fahrplanverkehr unterwegs ist, stoppt nun nur in Erfurt und nirgends in Südthüringen.	Archivfoto: ari

07.12.2017

Als die Provinz angekoppelt werden sollte

In zwei Stunden nach München oder Berlin? Mit den Alternativplänen zur ICE-Trasse wäre Suhl ins Zentrum der Bahn-Welt gerückt. Die Kleinstadt Montabaur im Westerwald beweist, wie die Provinz dank ICE-Halt aufblüht. » mehr

Das vom Frauenhofer-Institut zur Verfügung gestellte Foto zeigt Wissenschaftler des Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung hinter dem Unterwasserroboter, der im Ontariosee in Kanada Testmodelle eines dort vor mehr als 50 Jahren entwickelten Militärflugzeuges entdeckt hat.

04.12.2017

Ilmenauer Tauchroboter findet historisches Flugzeug

Der Ontariosee im Osten Kanadas und der USA ist ein beliebtes Touristenziel. Dort versunkene Flugzeugteile haben das Interesse von Wissenschaftlern auch aus Deutschland geweckt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Überflutung Südthüringen

Unwetter in Südthüringen | 23.09.2018 Südthüringen
» 15 Bilder ansehen

Auftakt Interkulturelle Woche Suhl

Interkulturelle Woche in Suhl | 23.09.2018 Suhl
» 23 Bilder ansehen

Classic & Rock im Bergwerk Merkers Merkers

Classic and Rock in Merkers | 23.09.2018 Merkers
» 9 Bilder ansehen

Autor

Jens Wenzel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 07. 2018
08:17 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".