Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Thüringen

Die drei größten Fehler

Wenn es ums Essen für die Kleinen geht, können Eltern, Großeltern und Verwandte leider vieles falsch machen.



Wenn es ums Essen für die Kleinen geht, können Eltern, Großeltern und Verwandte leider vieles falsch machen. Das sind die drei größten Fehler bei der Kinderernährung:

1 Permanent Essen anbieten: Wird den Kindern ständig Essen angeboten, verlernen sie, ein richtiges Hungergefühl zu entwickeln. Hunger ist aber ein wichtiges Signal unseres Körpers. Es zeigt uns an, dass Nachschub an Nährstoffen benötigt wird. Wird nun fortwährend und in kurzen Abständen Nahrung zugeführt, gönnen wir den Verdauungsorganen keine Regeneration. Die Folge ist ein auf Dauer gestörtes Hungergefühl.

2 Gezuckerte Getränke: Zucker in Getränken ist gerade bei Kindern ein großes Problem, weil diese oft und sehr viel trinken. Mehr als jedes zweite Erfrischungsgetränk in Deutschland ist überzuckert, das heißt es enthält mehr als fünf Prozent Zucker. Das war das Ergebnis einer Marktstudie der Verbraucherorganisation foodwatch von 2016. Versteckter Zucker bedeutet eine übermäßige Energiezufuhr, Übergewicht, Diabetes, Karies und so weiter.

3 Essen als Belohnung: Koppeln Sie Süßigkeiten oder Essen nie mit dem Gefühl der Belohnung. Denn dieses vermeintlich gute Gefühl bleibt ein Leben lang. Kuchen und Schokolade spenden später im Erwachsenenleben den falschen Trost. Daraus kann eine regelrechten Gier nach Essen entstehen und in Krisenzeiten krankhafter Heißhunger. Übergewicht und Essstörungen können die Folge sein.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 05. 2017
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
AKTIV UND GESUND Großeltern Zucker
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Starke Frau, ganz bescheiden: Schwester Katharina, seit 62 Jahren im Kloster, lebt für den Dienst an anderen und zieht ihre Stärke aus einem bedingungslosen Vertrauen in Gott, in sich selbst und in diejenigen, die an ihre Durchsetzungskraft glauben. Fotos: ari

08.03.2019

Wie das Leben eine Frau stark macht

Schon als Kind hat sie Frauen als treibende Kräfte erlebt. Die Stärke, die sie selbst daraus gezogen hat, gibt Schwester Katharina auch mit 83 Jahren noch an andere weiter. Eine Geschichte zum Frauentag. » mehr

Oh, wie lecker: Salz vom Berg und Süßkartoffeln für die Leserinnen

20.06.2017

Serie "Aktiv & Gesund": Salz vom Berg und Süßkartoffeln

Salz aus den Bergen ist besser als Salz aus dem Meer, und man kann ruhig eine ordentliche Portion davon über die Süßkartoffel-Wedges streuen: Das erklärte Koch Felix Hofmann (links) unseren Lesern bei einem exklusiven Wo... » mehr

Fit und gesund durch Sport: Wo gibt es Geld und guten Rat?

01.06.2017

Fit und gesund durch Sport: Wo gibt es Geld und guten Rat?

Für viele Südthüringer gehört Sport ganz einfach zum Leben dazu. Doch was ist, wenn ich mich erstmals dazu entschließe, mit mehr Bewegung etwas für meine Gesundheit zu tun? Keine Angst: Beim Einstieg in sportliche Aktivi... » mehr

So hält Sport im Wasser richtig fit

26.05.2017

So hält Sport im Wasser richtig fit

Aqua-Fitness ist etwas für alte Leute, die zu viel Gewicht mit sich herum- tragen? Weit gefehlt: In Deutschland etablieren sich Trendsportarten im Pool, die den Körper ordentlich fordern. » mehr

Superfoods: Was ist dran am Hype?

25.05.2017

Superfoods: Was ist dran am Hype?

Angeblich können sie mehr als die üblichen Lebensmittel. Sollen besonders reich an Vitaminen, Proteinen oder anderen Nährstoffen sein. » mehr

Vegetarisch, regional und saisonal: Das sind für Koch Felix Hofmann die drei wichtigsten Punkte, wenn er an gesunde und bewusste Ernährung denkt. Aus Spargel, Kartoffeln und Pflücksalat hat er ein Gericht zubereitet, das diese Grundsätze widerspiegelt.	Foto: ari

25.05.2017

Die Heimat auf dem Teller

Möglichst wenig Fleisch, regionale und saisonale Zutaten: Wer diese Punkte berücksichtigt, trägt zu einer gesunden Ernährung bei, meint Experte und Koch Felix Hofmann. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bikepark Oberhof Oberhof

Bikepark Oberhof | 20.01.2019 Oberhof
» 13 Bilder ansehen

mdr Osterfeuer in Zeulenroda-Triebes Zeulenroda-Triebes

MDR-Osterfeuer Zeulenroda | 20.04.2019 Zeulenroda-Triebes
» 21 Bilder ansehen

Asbach_Feuerwehreinsatz_Gasleitung Asbach

Gasleitung Asbach | 20.04.2019 Asbach
» 14 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 05. 2017
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".