Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Thüringen

Der Harz dampft voran

Neue Dampflokwerkstatt, Baumschwebebahn und gute Noten in einem aktuellen Tourismus-Test: Die Harz-Städte ziehen in Sachen Wirtschaftskraft im Gastgewerbe an denen im Thüringer Wald vorbei.



Noch tragen die Harzer Dampfloks Werkstatt-Schilder aus Meiningen. Künftig wird in Wernigerode vor Ort und öffentlich repariert.	Foto: er
Noch tragen die Harzer Dampfloks Werkstatt-Schilder aus Meiningen. Künftig wird in Wernigerode vor Ort und öffentlich repariert. Foto: er  

Wernigerode/Meiningen - Die kleinen Bahnen sind ein Highlight im Harz und eine Wirtschaftslokomotive. Nun wird Geld hineingesteckt, um später noch mehr rauszuholen: Die neue Dampflokwerkstatt der Harzer Schmalspurbahnen (HSB) in Wernigerode feierte am Donnerstag Richtfest. Das Unternehmen investiert 14,5 Millionen Euro in eine gläserne Werkstatt, in der die Dampfloks rascher und billiger gewartet werden können. Bisher dient vor allem das Dampflokwerk Meiningen den Harzer Loks als Werkstatt.

Ab 2022 sollen dann in Wernigerode die ersten der zwischen 1897 und 1956 gebauten 25 Lokomotiven in ihre jeweils über 4000 Einzelteile zerlegt und untersucht werden - so, wie es alle acht Jahre nötig ist. Die neue Halle wird 70 Meter lang und 35 Meter breit sein und über vier Gleise verfügen. Drei Kräne helfen bei der Bewältigung der schweren Bauteile. Der Neubau nahe des Wernigeröder Westerntor-Bahnhofes und der alten Fahrzeugwerkstatt aus dem Jahr 1926 ist als gläserne Werkstatt geplant mit Besuchergalerie und Aussichtsplattformen.

"Die moderne Werkstatt verbindet Industriegeschichte mit touristischer Erlebniskultur und wird so zu einem attraktiven Anziehungspunkt", sagte Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD). Es sei "ein weiteres Highlight im touristischen Kraftzentrum Harz".

Dieses Kraftzentrum ist inzwischen so stark, dass Wernigerode als erfolgreichste der kleineren Touristenhochburgen im Osten gehandelt wird. Die Stadt belegt in einem ebenfalls am Donnerstag vorgestellten Tourismus-Ranking des Standort-Kompasses der Zeitschrift Kommunal Rang 11, kurz vor dem benachbarten Quedlinburg (Rang 13). Die beiden Sachsen-Anhalter Harz-Orte sind somit die am besten bewerteten ostdeutschen Tourismus-Mittelstädte, geht aus der Analyse hervor. Waren an der Müritz (Platz 28) ist die drittbeste Ost-Kommune der Liste.

Verglichen wurden alle insgesamt 585 mittelgroßen deutsche Städte zwischen 20 000 und 75 000 Einwohnern im Hinblick auf ihre Attraktivität und Wirtschaftskraft im Bereich Fremdenverkehr. In die Bewertung flossen Faktoren ein wie die Zahl und Entwicklung von Gästebetten, der Beschäftigten im Gastgewerbe, die Auslastung der Hotels und die allgemeine Entwicklung der Wirtschaft und der Bevölkerung im Ort.

Bundesweit erfolgreichste unter den mittelgroßen Tourismushochburgen wurde Garmisch-Partenkirchen in Oberbayern. Auf Platz 2 des Rankings folgt die unterfränkische Kurstadt Bad Kissingen in der Nachbarschaft der Rhön und Südthüringens. Die Ränge 3 bis 5 belegen Lindau am Bodensee, Oberursel im Taunus und Vaterstetten bei München.

Meiningen im Mittelfeld

Als beste Thüringer Stadt schafft es Eisenach immerhin auf Rang 34 von 585, noch vor Fulda (43). Die Wartburgstadt fiel vor allem durch eine gute Auslastung ihrer Hotels und eine positive Wirtschaftsentwicklung auf. Weimar liegt auf Rang 47 vor Coburg (61), und Gotha ist mit Platz 78 dritterfolgreichste Stadt in Thüringen. Im guten vorderen Drittel der Liste rangieren auch Ilmenau (Platz 100) und Suhl (184).

Meiningen schafft es ins Mittelfeld, mit Rang 243 ist der Abstand hinter der Harzer Dampflok-Konkurrenz in Wernigerode aber gewaltig. Auch die der Theaterstadt an der Werra will ihr Dampflokwerk als Tourismus- und Wirtschaftsfaktor ausbauen und könnte so vielleicht aufholen. Mit dem seit langem geplanten Bau der Dampflok-Erlebniswelt soll es im Herbst endlich losgehen, zunächst mit der Sanierung der ehemaligen RAW-Kantine. 9,7 Millionen Euro sind insgesamt eingeplant. Anders als bei der privaten Harzer HSB ist hier die Deutsche Bahn mit im Boot, allerdings ohne eigene Loks und Gleise.

Aber auch außerhalb der Bahnwelt kann der Harz aktuell punkten. Am 1. August wird bei Bad Harzburg eine rund 1000 Meter lange Baumschwebebahn eröffnet, mit der Gäste vom knapp 500 Meter hohen Burgberg in weiten Kurven zwischen den Baumwipfeln zu Tal gleiten können. Die Bahn soll den benachbarten Baumwipfelpfad ergänzen, der sich seit 2015 zum Besuchermagneten im niedersächsischen Teil des Harzes entwickelt. Seilbahn- und Turm-Projekte in Rhön und Thüringer Wald waren dagegen immer wieder gescheitert. Bad Harzburg rangiert in der Tourismushochburgen-Liste auf Platz 36, hinter Eisenach und vor einer weiteren Harz-Stadt (Goslar , 37). Die Thüringer Harz-Metropole Nordhausen schafft es nur auf Rang 295.

Damit liegt die Stadt im Norden des Freistaats aber noch weit vor Sonneberg und Altenburg, die mit Platz 573 und 578 ganz weit hinten in der Liste stehen. Den allerletzten Ranking-Platz Nummer 585 belegt Pirmasens in Rheinland-Pfalz. er

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2020
09:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Baumwipfelpfade Bereich Hotels Deutsche Bahn AG Hotel- und Gastronomiegewerbe Maschinen- und Geräteteile Quedlinburg SPD Touristenhochburgen Wald und Waldgebiete Werkstätten Wernigerode
Wernigerode Meiningen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke)

Aktualisiert am 30.04.2020

Thüringen will „sanfte Form des Urlaubs“ ermöglichen und Geschäfte wieder öffnen

In einer weiteren Schaltkonferenz haben sich der Bund und die Länder über die nächsten Schritte in der Corona-Krise verständigt. Ein Sommerurlaub light scheint nun für die Menschen in Thüringen möglich, Jugendweihe-Feier... » mehr

Gastwirt Jens Löser ist zwar froh, dass er wieder öffnen darf - die Gäste zeigen sich derzeit jedoch noch recht zurückhaltend. Foto: ari

29.05.2020

Zwischen Klinikgefühl und Zukunftsangst

Dem Thüringer Gastgewerbe fällt der Neustart nach der Corona-Zwangspause schwer. Was die gebeutelte Branche jetzt von der Politik erwartet. » mehr

Gastronomie öffnet wieder

28.05.2020

Coronavirus erschüttert Gastgewerbe und Thüringen-Tourismus

Die Zahlen der Statistiker vermitteln bisher nur einen Eindruck, was noch kommt. Allein der Corona-Stillstand in den letzten Märztagen verhagelte Thüringens Gastgewerbe und Tourismuswirtschaft das gesamte erste Quartal. » mehr

Christoph Landgraf prüft das Ineinandergreifen des Vierganggetriebes. Das neue MZA-Logistikzentrum im Gewerbegebiet "Rohrer Berg" mit der 13 000 Quadratmeter großen Halle ist fertig gestellt. Das Unternehmen hat rund 9 000 verschiedene Ersatzteile für Simson-Zweiräder im Angebot. Fotos (6): ari

25.02.2020

Neue Logistik bringt alten Simson-Lieblingen schnelle Hilfe

Zweiradtradition mit Zukunft: Aus dem Tal der Hasel in Suhl zog es den Simson-Nachfolger MZA auf den Rohrer Berg bei Meiningen. Das dort neu entstandene Logistik- Zentrum hat es in sich. Ein Blick hinter sonst geschlosse... » mehr

Gastronomie in Stuttgart

07.05.2020

Mitte Mai ins Restaurant - Thüringen lockert Corona-Regeln

Viele Thüringer haben in den vergangenen Tagen über die Corona-Beschränkungen gestöhnt. Jetzt soll wieder deutlich mehr möglich sein - bis hin zum Gaststättenbesuch. Viel dürfen die Kommunen künftig selbst entscheiden. » mehr

Leer

29.04.2020

CDU will Hilfsprogramm für Tourismus und Gastgewerbe

Gaststätten, Hotels und Reisefirmen leiden besonders unter den Corona- Beschränkungen. Die Thüringer CDU fordert für die Branche ein Hilfsprogramm von fast 100 Millionen Euro. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schalkau Tunnel Müß

ICE rammt Schafherde | 23.09.2020 Schalkau Tunnel Müß
» 1 Bilder ansehen

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Großbrand Themar Themar

Großbrand Themar | 22.09.2020 Themar
» 57 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2020
09:37 Uhr



^