Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Thüringen

Corona verschärft Fahrlehrermangel und lässt Preise steigen

Einsteigen und losdüsen: So sehen Fahrstunden in der Corona-Zeit nicht mehr aus. Beim Personal der Fahrschulen hapert es und die Pandemie verursacht zusätzlichen Aufwand.



Die Corona-Pandemie macht auch vor den Fahrschulen nicht Halt. Das wirkt sich auch auf die Preise aus: Die Hygieneauflagen sorgten für Mehrkosten, die an die Kunden weitergegeben werden müssen, heißt es vom Thüringer Fahrlehrerverband. «Wegen des Mehraufwands für die Desinfektion der Fahrzeuge und der Desinfektionsmittelkosten ist eine Preisanpassung von zwei bis zehn Euro zu erwarten», sagte der Verbandsvorsitzende Harry Bittner.

 

Der Stundenausfall bei der Ausbildung verursacht nach Einschätzung des Fahrlehrerverbands zudem zusätzliche Engpässe beim Lehrpersonal in Fahrschulen. «Weil die Ausbildung sieben Wochen ruhen musste, hat sich die ohnehin angespannte Situation auf dem Arbeitsmarkt noch einmal deutlich verschärft», sagte Bittner. Aktuell würden landesweit mindestens 80 Lehrer benötigt, um freie Stellen zu besetzen. Mancherorts seien die Fahrschulen so überlastet, dass sie bis zum Jahresende keine neuen Schüler aufnehmen könnten.

«Zumindest mittelfristig ist aber Entspannung in Sicht», so Bittner. Aktuell seien rund 50 Lehrer in Ausbildung, die den Arbeitsmarkt im kommenden Jahr entlasteten. Langfristig sei die Perspektive aber schwieriger: So seien etwa 60 Prozent der Fahrlehrer in Thüringen älter als 60 Jahre. «Wir sehen da einer Rentenwelle entgegen.»

Verschärft würden die Probleme durch die Unterschied zwischen Stadt und Land: Während es in und um Erfurt derzeit etwa 70 Fahrschulen gebe, seien die Schulen in ländlichen Regionen wie dem Altenburger Land mittlerweile dünn gesät. Eine Beobachtung, die auch Frank Wagner vom Fahrlehrerausbildungszentrum «VI Verkehrsinstitut» bestätigt: «Mitte der 90er Jahre gab es zum Beispiel im Kreis Schmalkalden-Meiningen noch 85 Fahrschulen. Heute sind es weit weniger als die Hälfte. Es fehlt einfach der Nachwuchs.»

Einen Ansturm von Fahrschülern, die während der Zwangspause keinen Führerschein machen konnten, sei kaum spürbar, sind sich die Experten einig. «Man kann höchstens von einem kleinen Stürmchen sprechen», so Bittner.

Um die Folgen möglicher Shutdowns durch Corona in Zukunft zu mildern, hofft Bittner darauf, dass das Verkehrsministerium künftig zumindest in manchen Teilen der Fahrlehrerausbildung auch Online-Kurse zulässt. Aktuell sei das nicht möglich. Wagner wünscht sich eine Kursänderung auf Bundesebene: Bisher gebe es eine Förderung der Ausbildung nur für Arbeitssuchende der Arbeitsagenturen. Ergänzend müssten auch die Fahrschulen bei den Ausbildungskosten unterstützt werden - denn die Fahrlehrerausbildung schlage unter dem Strich mit bis zu 40 000 Euro und 14 Monate Ausbildungszeit zu Buche. «Gerade kleine Fahrschulen können solche Beträge kaum stemmen. Da wäre eine Unterstützung durch staatliche Förderprogramme nötig.»

Der Fahrlehrerverband bemängelt zudem den aktuell Thüringer Flickenteppich beim Thema Mundschutz. Je nach Landkreis gebe es alle Arten von Kombinationen - von der Maskenpflicht für alle Insassen über Mundschutzpflicht nur für Lehrer oder Schüler bis hin zu gar keiner Maskenpflicht. «Da würden wir uns natürlich eine einheitliche Regelung wünschen.» Vor allem für die Fahrlehrer, die jeden Tag bis zu 11 Stunden im aufgeheizten Auto Maske tragen müssten, sollten von der Pflicht befreit werden. Wagner setzt dagegen - ungeachtet der gesetzlichen Vorgaben - auf 100 Prozent Maskenpflicht für Schüler und Lehrer. «Wir wollen auf Nummer sicher gehen - eine Quarantäne-Zwangspause wäre finanziell kaum zu verkraften.»

Unternehmenspleiten aufgrund von Corona hat es dem Fahrlehrerverband zufolge bisher nicht gegeben. Ein Drittel der Fahrschulen hätten demnach die Corona-Hilfen in Anspruch genommen. In Thüringen gibt es Schätzungen des Verbands zufolge aktuell etwa 1000 Fahrlehrer. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 07. 2020
08:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitsagenturen Arbeitsmarkt Arbeitssuchende Deutsche Presseagentur Fahrlehrerinnen und -lehrer Fahrschulen Fahrschülerinnen und Fahrschüler Fahrzeuge und Verkehrsmittel Führerschein Mitarbeiter und Personal Schülerinnen und Schüler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Fahrschule

19.09.2019

Thüringer Fahrlehrer: Automatik-Führerschein aufwerten

Zumeist absolvieren Fahrschüler ihre Fahrprüfung noch in Autos mit Schaltgetriebe. Dabei sind Automatik-Modelle zeitgemäßer, meinen die Fahrlehrer und fordern den Wegfall von Beschränkungen. » mehr

Arbeitsmarkt

Aktualisiert am 03.06.2020

Mai krisenbedingt mit mehr Arbeitslosen - Entspannung bei Kurzarbeit

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind nach wie vor deutlich auf dem Arbeitsmarkt zu spüren - und werden es auch noch länger sein, schätzen Experten. Ihrer Ansicht nach gibt es aber auch etwas Licht am Horizont. » mehr

Ob per Mail per Post oder per Fax: Die Anzeigen auf Kurzarbeit gehen derzeit tausendfach bei den Arbeitsagenturen ein. Foto: dpa

Aktualisiert am 30.04.2020

Corona-Krise setzt Arbeitsmarkt massiv zu - Viel Kurzarbeit

Die Corona-Krise würgt die sonst übliche Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt ab. So ist die Arbeitslosenquote im April gestiegen - ein Trend, der sich auch im Mai fortsetzen dürfte. Und für fast 262 000 Beschäftigte haben ... » mehr

Einiges los auf dem Spielplatz: Das Kinder- und Jugenddorf "Regenbogen" in Zella-Mehlis ist eine eigene Gemeinschaft, besonders in Corona-Zeiten.	Fotos: ari

17.09.2020

In der Krise bekam das Dorf eine Schule

In der Corona-Krise wird viel über Kindergärten und Schulen gesprochen. Doch wie kommen Kinderheime durch die Pandemie, in denen junge Menschen leben, die es ohnehin nicht einfach haben? » mehr

Polizei sichert Unfallstelle

Aktualisiert am 22.06.2020

Zeugensuche nach Schulbusunfall - In anderem Fall wird noch ermittelt

Ein Schulbus muss scharf bremsen, um Schlimmeres zu verhindern. In Folge des abrupten Manövers kommen sieben Kinder in Krankenhäuser. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. Der Unfall weckte auch schlimme Erinnerungen. » mehr

Kita

11.06.2020

Lehrerverband: Infektionsschutz-Pläne nicht ausreichend

In Thüringen sollen Kindergärten und Grundschulen ab Montag wieder täglich für alle Kinder öffnen und sechs bis acht Stunden Betreuung anbieten. Doch der Lehrerverband sieht dadurch das Personal in Gefahr. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand altes Stellwerk Bahnhof Zella-Mehlis

Brand Altes Stellwerk Zella-Mehlis |
» 6 Bilder ansehen

Mopedunfall Steinheid

Mopedunfall Steinheid |
» 4 Bilder ansehen

Schwerer Unfall Effelder Effelder

Unfall Effelder | 13.09.2020 Effelder
» 12 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 07. 2020
08:28 Uhr



^