Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Thüringen

Corona-Bezug: Cyberattacken auf Thüringer Landesverwaltung

Kriminelle im Internet versuchen die Corona-Pandemie für ihre Zwecke auszunutzen. Bei der Thüringer Landesverwaltung gehen zunehmend schädliche Mails mit Corona-Bezug ein. Doch Gefahren drohen nicht nur von Außen.



Abfragefenster für Username und Passwort
Das Abfragefenster für Username und «Password» auf einer Internetseite sind auf dem Monitor eines Laptops zu sehen.   Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Archivbild

Erfurt - Mit sogenannten «Phishing-Attacken» auf die Thüringer Landesverwaltung haben Kriminelle versucht, die Corona-Pandemie zum illegalen Abgreifen von Daten auszunutzen. Software-Schwachstellen sowie E-Mails, die schädliche Anhänge oder Downloadlinks enthalten, stellten derzeit die größten Gefahren für die IT-Systeme und Netzwerke der Thüringer Landesverwaltung dar, wie eine Sprecherin des Finanzministeriums auf Anfrage mitteilte. Allein zwischen Januar und März gingen rund 16 Millionen externe E-Mails in das Thüringer Landesdatennetz ein, wovon rund die Hälfte abgewiesen wurde.

Beim Phishing versuchen Angreifer, mit manipulierten E-Mails, Webseiten oder Kurznachrichten ihre Opfer dazu zu bewegen, selbst ihre Daten preiszugeben, etwa die Login-Informationen zu ihrem E-Mail-Konto. Ziel der Attacken kann es zum Beispiel sein, ein Online-Bankkonto zu plündern.

Zwar zeige eine Zwischenauswertung für die Zeit seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie noch keine signifikante Erhöhung der Angriffe, heißt es vom Thüringer Finanzministerium. Doch die Art der Angriffe habe sich verändert. «Aktuell sind vermehrt Kampagnen mit Bezug zu Corona zu verzeichnen», erklärte die Sprecherin. So würden vermehrt E-Mails mit dem vermeintlichen Absender der Weltgesundheitsorganisation WHO versendet oder Hilfeseiten etwa zur Beantragung von Unterstützungsleistungen nachgeahmt.

Im vergangenen Jahr erreichten die Thüringer Landesverwaltung rund 85 Millionen externe E-Mails, wovon etwa 50 Millionen abgewehrt wurden. Nach Angaben der Sprecherin sei durch die Attacken kein zu beziffernder Schaden entstanden. «Die externen Angriffen können wir abblocken. Eine große Gefahr stellen aber auch die Nutzer selbst dar», sagte die Sprecherin. Wichtig sei daher die Sensibilisierung der Mitarbeiter, damit diese zum Beispiel nicht unbeabsichtigt schädliche Software ins Netz speisten.

«Jede Behördenleitung ist für die Informationssicherheit verantwortlich. Eine Stagnation beim Aufbau weiterer Sicherheitsmaßnahmen und der Sicherheitsteams können wir uns nicht leisten», erklärte Finanzstaatssekretär und Landes-IT-Beauftragter Hartmut Schubert. dpa

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 07. 2020
08:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Coronavirus 19
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Coronavirus-Test

vor 16 Stunden

Reiserückkehrer: Neuinfektionen im Kreis Hildburghausen und in Suhl

Einen neuen Corona-Fall gibt es im Landkreis Hildburghausen. Dabei handelt es sich laut Landratsamts um einen Reiserückkehrer. Auch in Suhl wurde ein Reiserückkehrer positiv getestet. » mehr

Mobile Corona-Teststation

Aktualisiert am 07.08.2020

Corona-Testkapazitäten werden in Thüringen wieder hochgefahren

Ab Samstag müssen sich Reisende, die aus einem Corona-Risikogebiet zurückkehren, verpflichtend auf das Virus testen lassen. In Thüringen heißt das für sie, die Nummer 116 117 anzurufen und sich einen Termin zu holen. » mehr

Maske

28.07.2020

Weimar plant Verschärfung von Corona-Verfügung nach neuen Fällen

Wegen zuletzt deutlich gestiegener nachgewiesener Infektionen mit Sars-Cov-2 hat die Stadt Weimar angekündigt, voraussichtlich ihre Corona-Verfügung zu verschärfen. Die aktuelle Allgemeinverfügung laufe zum Monatsende au... » mehr

Corona-Tests

Aktualisiert am 28.07.2020

Werner: Corona-Pflichttests für Reiserückkehrer sind trügerisch

Die Bundesregierung will Menschen, die aus Corona-Risikogebieten nach Deutschland einreisen, verpflichten, sich auf das Virus testen zu lassen. In der Thüringer Landesregierung hält man wenig von diesen Überlegungen. Sch... » mehr

Corona-Testzentrum am Flughafen Frankfurt

23.07.2020

Thüringens Gesundheitsministerin für Corona-Tests an Flughäfen

Nach Ansicht von Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) könnten Corona-Testzentren für Reise-Rückkehrer an Flughäfen Schutz vor einer zweiten Corona-Welle bieten. » mehr

Ferienbeginn in Bayern

17.07.2020

Corona-Schuljahr endet mit Zeugnisübergabe - Sommerferien starten

An das jetzt zu Ende gehende Schuljahr 2019/20 dürften sich Schüler und Lehrer wegen Corona noch lange erinnern. Jetzt aber beginnen die lang ersehnten Sommerferien. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unwetter Meiningen 11.08.20 Meiningen

Starkregen in Meiningen | 11.08.2020 Meiningen
» 4 Bilder ansehen

Lkw mit Gülle an Bord kippt um Meiningen

Mit Gülle beladener Lkw kippt um | 11.08.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

Montgolfiade Heldburg

Montgolfiade | Heldburg
» 24 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 07. 2020
08:09 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.