Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringen

Bundeswehr-Unteroffizier soll Rekrutin missbraucht haben

Er soll eine Soldatin in einer Kaserne sexuell missbraucht haben. Nun steht ein Ausbilder der Bundeswehr vor Gericht. Ein Teil der Verhandlung läuft hinter verschlossenen Türen.



Gera - Ein Bundeswehr-Ausbilder, der eine Rekrutin in einer Kaserne in Gera sexuell missbraucht haben soll, hat im Prozess Erinnerungslücken geltend gemacht. Er könne sich an die Tat nicht erinnern, sagte der 31 Jahre alte Oberfeldwebel am Dienstag zum Auftakt vor dem Amtsgericht in Gera. Laut Anklage soll er sich zu der schlafenden Soldatin ins Bett gelegt und sie an der Brust und im Intimbereich angefasst haben. Als die Frau wach geworden sei und sich gegen die Berührungen gewehrt habe, soll er sie festgehalten haben. Erst mit erheblichem Aufwand habe sich das Opfer befreien und aus der Stube flüchten können.

Zu Beginn der Verhandlung hatte Richter Siegfried Christ mit Staatsanwaltschaft und Verteidigung darüber gesprochen, ob man ohne langes Verfahren zu einer Verständigung kommen könnte. «Ich weiß, dass ich die Sache hier abkürzen könnte, wenn ich gestehe», sagte der Soldat im Anschluss. Doch er habe keinen derartigen Vorfall in Erinnerung. Dagegen bestätigte eine Zeugin einen Teil der Vorwürfe. Der Oberfeldwebel sei zunächst zu ihr ins Bett gestiegen, nachdem sie ihn zurückgewiesen habe, sei er zu ihrer Kameradin unter die Decke geschlüpft. Was dort passiert sei, könne sie jedoch nicht sagen.

Die Rekrutin selbst bat vor ihrer Aussage darum, dass die Öffentlichkeit ausgeschlossen werden solle. Hinter verschlossenen Türen äußerte sie sich dann. Nachdem das Publikum in den Saal zurückgelassen worden war, regte Christ noch einmal an, der Angeklagte möge sich überlegen, wie er in dem Prozess weiter aussagen wolle.

Der Vorfall soll sich im Herbst 2015 abgespielt haben. Angezeigt wurde der Unteroffizier aber erst zwei Jahre später von einer anderen Rekrutin, die damals nicht mit auf der Stube war. Er könne sich nicht erklären, warum die Frauen die Vorwürfe gegen ihn erheben, sagte der Angeklagte. Neben dem Strafprozess läuft auch ein bundeswehrinternes Disziplinarverfahren gegen den Beschuldigten, das derzeit ausgesetzt ist. Das Verfahren vor dem Landgericht Gera wird am 19. Juli fortgesetzt. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 07. 2018
15:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausbilder Bundeswehr Deutsche Presseagentur Kasernen Sexueller Missbrauch Soldatinnen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
werratalkaserne

30.06.2018

Bundeswehr investiert 50 Millionen Euro in Bad Salzungen

Die Bundeswehr will in den nächsten Jahren rund 50 Millionen Euro in ihre Kaserne in Bad Salzungen investieren. » mehr

Die Bundeswehr auf der Suche nach neuen Strukturen nach der Gebietsreform?

Aktualisiert am 17.06.2017

Bundeswehr: Verstöße in Sondershausen wohl noch gravierender

Zu den Missständen in der Bundeswehr-Kaserne in Sondershausen sind weitere Vorwürfe bekanntgeworden. » mehr

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat zwei Männer im Alter von 26- und 28-Jahren festgenommen. Bei diesen fanden die Beamten Haschisch und Kokain. Symbolfoto: BortN66/Adobe Stock

17.09.2018

Nach mehr als 20 Jahren Verdächtigen für Mädchenmord ermittelt

Am 15. August 1996 verschwand die zehnjährige Ramona aus Jena spurlos. Ein halbes Jahr später wurde sie tot bei Eisenach gefunden. Jetzt hat die Polizei eine heiße Spur. » mehr

Richterhammer

17.09.2018

Haftstrafe für Trainer nach Missbrauch von Turnerinnen

Erfurt - Ein jahrelang als Trainer in einem Weimarer Sportverein tätiger Mann ist wegen sexuellen Missbrauchs junger Turnerinnen zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. » mehr

Prozessauftakt Turnübungsleiter

23.08.2018

Turntrainer muss sich wegen sexuellen Missbrauchs verantworten

Er sollte sie beim Sport unterstützen, ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Doch stattdessen soll ein Trainer in Weimar seine Schützlinge missbraucht haben. Der Prozess gegen ihn begann hinter verschlossenen Türen. » mehr

Kindesmissbrauch in der Familie

11.07.2018

Mutter soll kleine Tochter für Missbrauch "vermietet" haben

Ihre minderjährige Tochter soll eine Mutter jahrelang einem Bekannten immer wieder zum Missbrauch überlassen haben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand Henfstädt Henfstädt

Brand Henfstädt | 18.09.2018 Henfstädt
» 12 Bilder ansehen

Motorradunfall Hildburghausen

Motorradunfall Hildburghausen | 17.09.2018 Hildbvurghausen
» 9 Bilder ansehen

Kirmesumzug und Hahnenschlag Heinrichs 2018 Suhl-Heinrichs

Kirmesumzug und Hahnenschlag Heinrichs | 16.09.2018 Suhl-Heinrichs
» 90 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 07. 2018
15:50 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".