Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Boom bei Städtetourismus - auch kleinere Orte profitieren

Erfurt, Weimar, Eisenach kennt außerhalb Thüringens fast jeder. Aber auch andere, unbekanntere Städte haben Attraktionen für Besucher aufzuweisen. Sie besser zu vermarkten, hat sich der Verein Städtetourismus auf die Fahnen geschrieben.



Städtetourismus in Thüringen
Apolda: Sanierte Häuser am Markt mit dem Rathaus (M) prägen das Bild der Stadt.   Foto: Martin Schutt, dpa

Vom boomenden Städteurlaub profitieren in Thüringen nach Einschätzung von Fachleuten nicht nur die Besuchermagnete Weimar, Erfurt und Eisenach. Auch kleinere Städte hätten sich in deren Sog touristisch weiterentwickelt, sagte die Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH (TTG), Bärbel Grönegres. «Sie werden von den Größeren mitgezogen.»

Das gelte etwa für Apolda mit dem Anziehungspunkt Kunsthaus oder Ilmenau, das für Goethe-Liebhaber eine «interessante Perle» sei. In Thüringen haben sich 19 Orte zum Verein Städtetourismus zusammengeschlossen. Sie arbeiten bei der Entwicklung und Vermarktung ihrer Angebote zusammen. Der Verein feiert am Mittwoch in Arnstadt sein 25-jähriges Bestehen.

Nach Einschätzung des Vereinsvorsitzenden Sebastian Keßler können die Städte vor allem mit Museen, Ausstellungen und Kulturfestivals, etwa dem Rudolstadt-Festival, punkten. «Damit werben wir auch verstärkt.» In diesem Jahr hat nach Beobachtung der Touristiker vor allem das Bauhaus-Jubiläum den Städteurlaub kräftig angekurbelt. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes legte allein in den Städten Eisenach, Erfurt, Jena und Weimar die Zahl der Touristen um 9,2 und die der Gästeübernachtungen um 11,3 Prozent zu.

Größtes Problem für den Städtetourismus sind aus Expertensicht fehlende Hotelkapazitäten nicht nur in Erfurt, sondern auch in kleineren Städten. Es gehe aber auch darum, die existierenden Hotels zu erhalten, sagte Vereinschef Keßler. «Wir brauchen Nachwuchs, der die bestehenden Häuser übernimmt.» Zudem fehle es den kommunalen «Tourist-Infos» an Personal. «Sie sind leider sehr schwach aufgestellt.» dpa

 

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 11. 2019
07:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bereich Hotels Deutsche Presseagentur Kunst- und Kulturfestivals Städte Städtetourismus Thüringer Tourismus GmbH
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Drachenschlucht - einer der Top-Wanderwege in Thüringen und ein beliebtes Ausflugsziel.

07.11.2019

Thüringer Tourismus will bei Chinesen punkten

China rangiert bei den Ferntouristen in Thüringen auf Platz zwei hinter den USA. Der chinesische Markt hat für den Deutschlandtourismus großes Potenzial. Nun wolle man die Angebote für chinesische Touristen erweitern. » mehr

Hier wird der "große Rennsteigwanderschuh" - ein Erlebnis-Spielplatz - am Grenzadler bei Oberhof von Kindern in Besitz genommen. Erlebnisse schaffen, das soll auch beim Tourismus helfen. Foto: ari/Archiv

24.05.2019

Oberhofer Tourismus: Bitte kein Konzept Nummer 38

Wie kann es weitergehen mit dem Tourismus im Aushängeschild Oberhof? Die Frage ist nicht neu - doch jetzt wollen die Beteiligten vor Ort nicht mehr auf Institutionen warten, sondern selbst aktiv werden. » mehr

Ideen sammeln - auch darum geht es beim sogenannten Barcamp. Diese jungen Leute beschäftigen sich mit dem Tourismus. Fotos: TMWWDG/Kamera-Art

29.05.2019

Tourismus: Jugend vor - ran an den Gast

Dass es im Thüringer Tourismus noch viel Potenzial gibt, besser zu werden, ist klar. Der Freistaat hat nun den Nachwuchs der Branche nach Vorschlägen gefragt. Die Antworten sind schonungslos ehrlich. » mehr

Einweg-Müll

26.05.2019

Müll vermeiden: Was Thüringer Kommunen dafür tun

Reparieren, Tauschen, Wiederverwenden: Kommunen und Umweltschützer in Thüringen fördern angesichts immer größerer Plastikmüllfluten ein Umdenken in Sachen Müllvermeidung. Dabei geht es auch um Geld. » mehr

Rühren für Oberhof die Werbetrommel: Hartmut Schubert, Wirtschaftsstaatssekretär und Vorsitzender im Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum, und Peggy Greiser, Landrätin des Landkreises Schmalkalden-Meiningen, machen auf dem Domplatz in Erfurt auf die Vorzüge der Ferienregion aufmerksam. Mit der neuen Kampagne soll ab jetzt in ganz Deutschland geworben werden. Foto: ari

07.08.2019

Investoren sollen helfen, Oberhofs Image aufzupolieren

Oberhof hat es dringend nötig, ein besseres Image bei den Thüringern zu erlangen. Der Beauftragte erinnert daran, dass es bei den Investitionen nicht nur um anstehende Spitzensportwettkämpfe geht. » mehr

Alkoholtest bei Polizeikontrolle

26.01.2020

Betrunkener Mann attackiert Rettungskräfte und baut Unfall

Ein Hotelgast in Walsburg im Saale-Orla-Kreis war so betrunken, dass er aus der Herberge flog. Als Rettungskräfte sich um ihn kümmern wollten, griff er diese an. Anschließend setzte er sich in sein Auto, fuhr über einen ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Prinzenkürung Geisa

Prinzenkürung Geisa |
» 35 Bilder ansehen

Stahlzeit im CCS

Stahlzeit in Suhl |
» 15 Bilder ansehen

Jubiläum Meininger Tageblatt Meiningen

Meininger Tageblatt Jubiläum | 24.01.2020 Meiningen
» 43 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 11. 2019
07:56 Uhr



^