Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringen

Beurkundet: Unesco erkennt das erweiterte Biosphärenreservat an

Nun ist es amtlich: Die Erweiterung des Biosphärenreservates Thüringer Wald und dessen Namensänderung wurde Mittwochabend während einer Festveranstaltung im "Haus am Hohen Stein" in Schmiedefeld durch die Übergabe der Unesco-Urkunde anerkannt.



Beurkundet: Unesco erkennt das erweiterte Biosphärenreservat an
Beurkundet: Unesco erkennt das erweiterte Biosphärenreservat an   Foto: ari

Nun ist es amtlich: Die Erweiterung des Biosphärenreservates Thüringer Wald und dessen Namensänderung wurde Mittwochabend während einer Festveranstaltung im "Haus am Hohen Stein" in Schmiedefeld durch die Übergabe der Unesco-Urkunde anerkannt. Bereits im Jahr 2016 war das Biosphärenreservat nach Landesrecht erweitert worden. Ein Jahr später beantragte der Freistaat die Anerkennung des erweiterten Reservates und die Namensänderung von Vessertal-Thüringer Wald in Thüringer Wald bei der Unesco. Die internationale Koordinierungsstelle der Unesco stimmte schließlich am 25. Juli 2018 sowohl der Erweiterung als auch der Namensänderung zu. Die erste Unesco-Urkunde für die Anerkennung als Biosphärenreservat Vessertal erhielt dessen Verwaltung bereits im Jahr 1979. Nach der Wende gab es dann 1990 die zweite urkundliche Bestätigung, und nun ziert eine dritte Unesco-Urkunde das Haus. hum

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 11. 2018
21:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
UNESCO
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die ehemalige innerdeutsche Grenze ist an vielen Stellen noch zu erkennen. Sie zieht sich als "Grünes Band" durch die Landschaft und soll besonders geschützt werden. Der ehemalige Bezirk Suhl, zu dem auch Sonneberg und Hildburghausen gehörten, hatte die längste Grenze. Foto: Wenzel-Orf/epd

16.10.2018

Unsicherheiten für Gemeinden durch Gesetz zum Grünen Band

Das Grüne Band soll in Thüringen unter Schutz gestellt werden. Für ihr Vorhaben erntet Umweltministerin Anja Siegesmund viel Lob. Doch die Rechtmäßigkeit des Gesetzes ist weiterhin unklar. » mehr

Biosphärenreservat Thüringer Wald

25.07.2018

Unesco stimmt Vergrößerung des Biosphärenreservates Thüringer Wald zu

Der Erweiterung des Biosphärenreservats Thüringer Wald hat jetzt auch die Unesco zugestimmt. Mit der Entscheidung des Internationalen Rats am Mittwoch im indonesischen Palembang behalte das Thüringer Mittelgebirge seinen... » mehr

Rund 3000 Menschen sind am Sonntag auf den Berg Ellenbogen in der Thüringer Rhön gekommen. Hier wurde feierlich der Aussichtsturm Noahs Segel mit Rutsche und Ausstellungsbereich eingeweiht. Fotos: M. Hildebrand-Schönherr

22.07.2018

Rhön will bekannter als der Schwarzwald werden

Ist die Rhön noch ein Geheimtipp oder längst ein weithin bekanntes Urlaubsziel? Die Tourismusmanager im Dreiländereck von Thüringen, Hessen und Bayern wollen die Region so oder so künftig mit mehr Schlagkraft vermarkten ... » mehr

Schloss Belvedere bei Weimar

Aktualisiert am 31.05.2018

Das war wohl nichts: Einbrecher klauen leeren Tresor aus Weltkulturerbe

Mühsam haben sich Einbrecher im Schloss Belvedere in Weimar einen Wandtresor unter den Nagel gerissen. Die riskante und schweißtreibende Arbeit war aber völlig umsonst. » mehr

Das Biosphärenreservat Thüringer Wald: Die dunkelgrünen Flächen stehen für die Kernzone, die hellgrünen für die Pflegezone und die beigen für die Entwicklungszone.	Grafik: Biosphärenreservat

29.03.2017

Unesco-Kontrolleure im Biosphärenreservat

Darf das vergrößerte Biosphärenreservat im Thüringer Wald seinen Status behalten? Im April begutachten Unesco-Kontrolleure das Schutzgebiet. Ende des Jahres fällt die Entscheidung. » mehr

Die Königin snackt

Aktualisiert am 08.02.2017

Niederländisches Königspaar besucht Erfurt, Weimar und Jena

Das niederländische Königspaar hat am zweiten Tag in Thüringen ein dichtgepacktes Programm vor sich: Empfang beim Ministerpräsidenten, obligatorischer Weimar-Besuch und dann geht es auch noch nach Jena. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schwerer Unfall Benshausen Benshausen/Zella-Mehlis

Unfall Benshausen | 13.12.2018 Benshausen/Zella-Mehlis
» 9 Bilder ansehen

Coca-Cola-Weihnachtstrucks in Meiningen Meiningen

Weihnachtstrucks in Meiningen | 11.12.2018 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

Unfall auf dem Autobahnzubringer bei Eisfeld Eisfeld

Unfall auf dem Autobahnzubringer bei Eisfeld | 11.12.2018 Eisfeld
» 9 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 11. 2018
21:32 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".