Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Thüringen

Bericht: RKI erklärt Mallorca zum Risiko-Gebiet

Wegen gestiegener Infektionszahlen hat das Robert-Koch-Institut (RKI) Spanien mit Ausnahme der Kanarischen Inseln zum Risikogebiet erklärt. Das entschieden die beteiligten Bundesministerien, wie es aus Regierungskreisen hieß. Betroffen ist auch Mallorca. In Thüringen war etwa die Hälfte aller Neuinfizierten zuvor im Ausland. Gestiegen ist im Freistaat auch die Zahl der Todesfälle.



Berlin/Erfurt - Eine Reisewarnung durch das Auswärtige Amt gilt als so gut wie sicher. In den vergangene Tagen waren die Corona-Fälle in Spanien explodiert – zuletzt vermeldeten die Behörden 2935 Fälle, innerhalb von nur 24 Stunden. Auch schwer getroffen: Die bei Urlauber beliebten Balearen (u.a. Mallorca, Ibiza).

Jetzt 186 Todesfälle von Corona-Infizierten in Thüringen

Inzwischen ist in Thüringen die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronainfektion nach einer zeitweiligen Stagnation wieder deutlicher gestiegen. Am Freitag meldete die Landesregierung 186 entsprechende Todesfälle. Eine Woche zuvor waren es landesweit 182, seitdem war unter anderem ein neuer Todesfall in der Stadt Eisenach bekannt geworden. Bei der elektronischen Übermittlung der Zahlen von den Gesundheitsämtern an das Landesamt für Verbraucherschutz und von dort an das Robert Koch-Institut kann es zu Verzögerungen kommen.

Von Donnerstag zu Freitag wurden den Daten zufolge in Thüringen 18 Corona-Neuinfizierte registriert. Bereits am Mittwoch wurden 21 Neuinfektionen innerhalb eines Tages erfasst. In den vergangenen Wochen hatte dieser Wert oft im einstelligen Bereich gelegen. Zuletzt war die Zahl vor allem durch Reiserückkehrer aus dem Ausland gestiegen.

Unklar ist indes, ob der Anstieg auch durch mehr Tests zustande gekommen ist. Eine Einschätzung dazu sei nur schwer möglich, da dem Ministerium die genaue Zahl der Tests in Thüringen nicht bekannt sei, teilte Ministeriumssprecherin Silke Fließ auf Anfrage mit. Zudem müssten negative Ergebnisse nicht gemeldet werden.

Allein im Landesamt für Verbraucherschutz wurden laut Ministerium bis Anfang August 19 000 Abstriche ausgewertet, von denen bis zu zwei Prozent positiv ausfielen. Allerdings testen auch zahlreiche niedergelassene Ärzte, was in diesen Zahlen nicht erfasst ist. Seit Pandemiebeginn haben sich 3481 Menschen in Thüringen mit dem Sars-CoV-2-Virus infiziert, von denen 3210 als genesen gelten. dpa/red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 08. 2020
16:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arztpraxen Auswärtiges Amt Covid-19 Gesundheitsbehörden Infektionskrankheiten Infektionszahlen Reisewarnungen Robert-Koch-Institut Ärzte Öffentliche Behörden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das Leben nach Covid-19

16.09.2020

Leben nach Covid-19: Viele Patienten kämpfen mit Langzeitfolgen

Das Virus haben sie besiegt, doch viele ehemals Covid-19-Erkrankte kämpfen noch Wochen und Monate später mit Gesundheitsbeschwerden. Die können längst nicht nur die Lunge betreffen. » mehr

Medizinisches Personal testet derzeit Patienten nur dann auf Corona, wenn sie Symptome verspüren oder wenn konkrete Hinweise auf eine Infektion vorliegen. Alle vorsorglichen Untersuchungen sind weitgehend eingestellt worden, wie eine Risikopatientin aus Neuenmarkt erfahren musste. Foto: Jens Büttner/dpa

05.07.2020

WHO verzeichnet Corona-Rekord - Lage in Deutschland stabil

Seit rund einem halben Jahr hält das Coronavirus die Welt in Atem und der Erreger breitet sich in vielen Ländern weiterhin rasant aus. Anders ist die Lage in Deutschland. Ebenso in Thüringen: Im Freistaat gab es am Woche... » mehr

Corona-Teststelle

16.09.2020

Neue Corona-Fälle im Ilm-Kreis und Kreis Saalfeld-Rudolstadt

In Thüringen steigen nach lokalen Corona-Ausbrüchen wieder die Fallzahlen. So meldete der Ilm-Kreis am Mittwoch vier Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Darunter seien zwei weitere Angestellte in einer Arnstädter Wo... » mehr

Für den Test auf das Corona-Virus machte die Bereitschaftsärztin einen Rachenabstrich.	Foto: E. Wolfger

10.03.2020

Anderthalb Wochen unter Corona-Verdacht

Nach einem Urlaub in Norditalien erlebte ein Kollege der Frankenpost in Hof, wie es ist, unter Corona-Verdacht zu stehen. Sorgen bereiten ihm vornehmlich die Reaktionen seines Umfelds sowie der Umgang der deutschen Behör... » mehr

Im Schulhaus müssen zwar Masken getragen werden, im Unterricht sitzen die Schüler aber weit genug auseinander, sodass Abiturienten und Lehrer demaskiert sein dürfen - so auch im Englischunterricht der Goetheschullehrerin Diana Kahle. jcm

17.08.2020

Corona-Tests für Lehrer gestartet, Lockerung bei Hallensport

Zwei Wochen vor dem Start ins neue Schuljahr können sich Thüringens Lehrer und Erzieher seit Montag freiwillig auf eine Corona-Infektion testen lassen. Die Kosten dafür trägt das Land. » mehr

Mund-Nasen-Schutz

21.09.2020

Weimarer Land kämpft mit Corona-Quarantäneverweigerern

Nach gehäuften Corona-Fällen und dem Tod eines infizierten Pflegeheimbewohners im Landkreis Weimarer Land wollen die Behörden härter gegen Quarantäneverweigerer vorgehen. Der Kreis ist derzeit neben dem Ilm-Kreis Schwerp... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall ICE Schafe Schalkau Tunnel Müß

ICE rammt Schafherde | 23.09.2020 Schalkau Tunnel Müß
» 14 Bilder ansehen

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Großbrand Themar Themar

Großbrand Themar | 22.09.2020 Themar
» 57 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 08. 2020
16:35 Uhr



^