Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Thüringen

Bald wieder Normalität an Kitas und Grundschulen

Thüringer Kindergärten und Grundschulen sollen ab 15. Juni alle Kinder wieder täglich betreuen und unterrichten. Bildungsminister Helmut Holter geht damit einen weiteren Lockerungsschritt.



Erfurt - Nach den Plänen von Bildungsminister Helmut Holter (Linke) werden die Corona-Einschränkungen bald deutlich verringert. "Ich werde dem Kabinett vorschlagen, dass wir ab 15. Juni an Kindergärten und Grundschulen einen weiteren Lockerungsschritt machen", sagte der Minister unserer Zeitung. "Dann können hier alle Kinder wieder täglich betreut und gebildet werden, allerdings in weiter eingeschränktem Rahmen." Das Wechselmodell sei damit vorbei, auch die Notbetreuung.

Holter zufolge werden in Kitas und Grundschulen dann keine Abstandsregeln oder Obergrenzen mehr gelten. "Stattdessen werden alle Gruppen immer im selben Raum zusammenbleiben und immer dieselben Bezugspersonen, also Erzieher und Lehrer, haben." In den Pausen sollten Kontakte zu anderen Kindern und Erwachsenen möglichst vermieden werden. Der beste Schutz vor einer Verbreitung des Coronavirus seien feste Gruppen, so der Minister.

Nach seinen Angaben bleibt es ab Klassenstufe 5 bis zu den Sommerferien beim Mix aus Präsenz- und Distanzunterricht. Damit blieben auch die bisherigen Hygieneregeln bestehen. Holter sagte, die Kultusminister der Bundesländer seien sich einig, dass deutschlandweit mit Beginn des neuen Schuljahres wieder zum Normalbetrieb an allen Schulen und Kindergärten übergegangen werden soll.

Nach seinen Angaben stehen beim Unterricht an den Thüringer Grundschulen ab 15. Juni Deutsch, Mathe und Sachkunde im Vordergrund. Es sollten vor allem Lerninhalte gefestigt werden. "Gemeinsames Singen oder Sportunterricht in der Halle soll es weiterhin nicht geben, weil hier das Infektionsrisiko höher wäre", sagte er. Es solle eine Hort-Betreuung angeboten werden, allerdings ebenfalls eingeschränkt. Für den in Thüringen gesetzlich verbrieften Anspruch auf zehn Stunden Betreuung am Tag stehe derzeit nicht genügend Personal zur Verfügung. Holter zeigte sich überzeugt, dass an der "großen Mehrzahl" der Grundschulen genug Lehrer für den Fast-Normalbetrieb vorhanden seien, zumal durch die Einstellung der Notbetreuung Kapazitäten frei würden. "Bei einigen Schulen könnten Lehrer fehlen. Dann kann es in Einzelfällen Einschränkungen beim Unterricht geben. So ist leider die Situation", sagte er.

Ausdrücklich zollte er seinen Respekt den Eltern, die in der Corona-Krise neben ihrer Arbeit sich auch um den Heimunterricht ihrer Kinder kümmern mussten. "Was die Familien in dieser Zeit gewuppt haben, ist herausragend. Hut ab, wirklich", sagte der Minister. Er dankte auch den Arbeitgebern für ihre Unterstützung.

Ebenso lobte Holter die Lehrerinnen und Lehrer. Sie hätten mit "unglaublich viel Kreativität und Engagement" den Mix aus Präsenz- und Distanzunterricht hinbekommen. Er ermutigte sie, in Zukunft stärker die digitalen Medien zu nutzen, mit denen während der Schulschließung die Kinder und Jugendlichen beschult wurden. Zugleich warnte er den Datenschutzbeauftragten, wegen der Nutzung digitaler Medien eine Bußgeld-Drohkulisse für Lehrer aufzubauen.

>>> Lesen Sie dazu auch: "Hut ab vor den Eltern, wirklich"

Autor

Eike Kellermann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 06. 2020
07:31 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Coronavirus 19 Deutsche Sprache Erzieher Grundschulen Helmut Holter Kindergärten Kindertagesstätten Kultus- und Bildungsminister Lehrerinnen und Lehrer Mitarbeiter und Personal Schulen
Erfurt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Setzt auf eine Rückkehr zur Betreuung aller Kinder - allerdings nicht zehn Stunden täglich: Bildungsminister Helmut Holter (Linke). Foto: Martin Schutt/dpa

05.06.2020

"Hut ab vor den Eltern, wirklich"

Hoffnung für gestresste Eltern: Ab 15. Juni sollen Kindergarten-Kinder und Grundschüler in Thüringen wieder täglich in einer Einrichtung betreut werden. In unserem Interview zieht Bildungsminister Helmut Holter (Linke) e... » mehr

Gemeinsam lernen, aber auf Abstand bleiben, heißt die Devise in Corona-Zeiten. Unser Bild zeigt Schüler einer vierten Klasse, die bereits wieder in der Schule unterrichtet werden.

01.06.2020

Alle Kinder kehren an Schulen zurück - aber nichts ist wie zuvor

Die Corona-Pandemie bedeutet für viele Schulen und Kindergärten eine Ausnahmesituation. Ab spätestens diesen Dienstag sollen aber auch die letzten Kinder und Jugendliche an die Schulbänke zurückkehren - zumindest tagewei... » mehr

Kita

11.06.2020

Lehrerverband: Infektionsschutz-Pläne nicht ausreichend

In Thüringen sollen Kindergärten und Grundschulen ab Montag wieder täglich für alle Kinder öffnen und sechs bis acht Stunden Betreuung anbieten. Doch der Lehrerverband sieht dadurch das Personal in Gefahr. » mehr

Gummistiefel in Kita

25.03.2020

Land will Kita-Beiträge erstatten

Die Landesregierung hat bekräftigt, was der Bildungsminister schon angekündigt hatte: Eltern sollen keine Kita- oder Hortgebühren zahlen, wenn die Einrichtungen Corona-bedingt geschlossen sind. » mehr

In den Kitas in Thüringen fehlt es laut einer Studie an Personal. Außerdem seien die Erzieherinnen oft zu schlecht bezahlt. Archiv-Foto: Monika Skolimowska/dpa

28.04.2020

Experten setzen Prioritäten: Mehr Personal statt Beitragsfreiheit

Ziel der rot-rot-grünen Landesregierung ist es, die Kindergarten-Beiträge der Eltern abzuschaffen. Experten halten etwas anderes für wichtiger. » mehr

Bald alles wieder wie vorher in der Kita? Eher nicht. Archivfoto: dpa

08.06.2020

Mehr Betreuung in Kitas und Grundschulen ab 15. Juni geplant

Die nur eingeschränkte Betreuung an Kindergärten und Schulen war für viele berufstätige Eltern in der Corona-Krise eine Belastung. Nun sollen die Angebote in Kitas und Grundschulen ab Mitte Juni deutlich erweitert werden... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verkehrsunfall Hildburghausen Hildburghausen

Verkehrsunfall Hildburghausen | 07.07.2020 Hildburghausen
» 8 Bilder ansehen

Motorradunfall Streufdorf Streufdorf

Motorradunfall Streufdorf | 04.07.2020 Streufdorf
» 7 Bilder ansehen

Kellerbrand Benshausen Benshausen

Kellerbrand Benshausen | 03.07.2020 Benshausen
» 10 Bilder ansehen

Autor

Eike Kellermann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 06. 2020
07:31 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.