Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringen

Autobahn 73 wird saniert - und das zieht sich hin

Autofahrer brauchen auf der Autobahn 73 zwischen Suhl und Schleusingen voraussichtlich noch deutlich länger Geduld: Für die grundhafte Sanierung sind vier Jahre ab 2020 geplant.



sanierung a73
Schilder weisen auf der Autobahn 73 auf Schäden hin. Ab Dreieck Suhl ist für Autos derzeit nur Tempo 100 erlaubt. Laster und Gespanne dürfen nur mit 60 Kilometer pro Stunde fahren.   Foto: ari

Suhl - Mit ein paar kleineren Reparaturen ist es nicht getan: Wegen massiver Schäden an der Fahrbahn-Oberfläche muss die Autobahn 73 zwischen Suhl und Schleusingen in den nächsten Jahren grundhaft saniert werden. Derzeit liefen die Planungen für eine Erneuerung der sogenannten Deckschicht auf 16,5 Kilometern Autobahn in beiden Richtungen, sagte Andreas Trenkel, kommissarischer Leiter der Abteilung Autobahn im Landesamt für Bau und Verkehr am Montag bei einem Vor-Ort-Termin.

Demnach sind pro Fahrtrichtung zwei jeweils etwa acht Kilometer lange Bauabschnitte geplant - pro Jahr ein Abschnitt. Angesichts des Wetters könne in der Region auch immer nur von April bis September gebaut werden, wie Autobahnmeister Jörg Wiese erläuterte. Weil die Arbeiten erst in den Finanzplan des Bundes eingeordnet werden müssen, wird mit einem Beginn der Bauarbeiten im Jahr 2020 gerechnet. Diese könnten damit also im Herbst 2023 abgeschlossen sein.

Zuvor sei bereits eine partielle Schadensbehebung geplant, sagte Trenkel. Diese soll voraussichtlich im September diesen Jahres beginnen und nach der Winterpause im nächsten Frühjahr fortgesetzt werden. Die Hoffnung dabei sei, bis zum Sommer nächsten Jahres einen großen Teil der Geschwindigkeitsbeschränkungen wie aufzuheben, deren plötzliches Auftauchen in der vorigen Woche für Verärgerung und Unverständnis bei den Autofahrern gesorgt hatte. Nachdem vor zwei bis drei Jahren die ersten Schäden an der Strecke aufgetaucht seien, war versucht worden, die Risse in der Fahrbahn mit speziellem Asphalt zu vergießen. Die schwarzen Zickzack-Linien sind auf der Fahrbahn gut zu erkennen. Allerdings konnte auch diese Maßnahme weitere Schäden nicht verhindern.

Als Ursache der Fahrbahnschäden gilt die Bitumen-Mischung in der obersten Schicht, der sogenannten Deckschicht. Diese hat im Laufe der vergangen fast zwölf Jahre ihre Elastizität verloren und ist dadurch spröde geworden. Einzelne Steinchen - die Fachleute sprechen von Körnern - brechen heraus, in der Deckschicht bilden sich Risse. Am Ende bestehe die Gefahr, dass ganze handtellergroße Schollen herausbrechen, erläuterte Trenkel. Beim Bau des 2006 eröffneten Autobahnabschnitts sei entschieden worden, eine vergleichsweise feste Deckschicht einzubauen, um die Probleme mit der Bildung von Spurrinnen zu vermeiden, die es auf anderen deutsche Autobahnen gab. Eigentlich gehe man davon aus, dass solch eine Fahrbahn etwa 15 Jahre halte, hieß es dazu. Der vorzeitige Verschleiß könnte demnach auf die besonderen Witterungsbedingungen in der Region zurückzuführen sein, hinzu komme auch ein intensiverer Winterdienst als in anderen Regionen.

Die Tempo-Begrenzung für Pkw auf 100 Kilometer pro Stunde und für Lastwagen auf Tempo 60 soll zum einen die Gefahr senken, dass sich weitere Steinchen lösen und zu Geschossen für nachfolgen Fahrzeuge werden, und zum anderen soll so auch die Belastung der angegriffenen Fahrbahn reduziert werden.

Mehr zum Thema: Sanierungsfall A 73 - Risse im Asphalt

Autor

Jens Wenzel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 06. 2018
19:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autobahnen Autofahrer Sanierung und Renovierung Schäden und Verluste
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Frisch angelegte Tempolimits zwischen Schleusingen und Suhl sorgen seit dieser Woche für Verunsicherung. Sie werden wahrscheinlich noch eine ganze Weile bleiben. Foto: frankphoto.de

08.06.2018

Eine neue Fahrbahn-Decke kommt erst 2020 und 2021

Tatsächlich kein Scherz: Die Schäden, die auf der Autobahn 73 zwischen Suhl und Schleusingen für ein Tempolimit gesorgt haben, werden wohl erst 2020 und '21 wirklich behoben. » mehr

Auf einmal waren die Tempolimit-Schilder da. Foto: frankphoto.de

07.06.2018

Tempo 100: Autofahrer auf A 73 plötzlich ausgebremst

Vergleichsweise neu und schon kaputt? Auf der A 73 in Thüringen gilt plötzlich ein Tempolimit. Grund sollen Fahrbahnschäden sein. » mehr

Parallel zur Autobahnbrücke führt die ungenutzte Industriestraße ins Nichts.

16.08.2018

Thüringens Brücken gelten als sicher

Nach dem Brückenunglück in Genua lautet die bange Frage: Kann das in Deutschland auch passieren? Viele Experten sehen keine Gefahr, aber Investitionsbedarf. Die rund 3000 Brücken in Thüringen schneiden im Vergleich recht... » mehr

Der Weg zur Zulassungsstelle bleibt einem nicht erspart, wenn man umzieht, aber ein neues Kennzeichen brauchen Autobesitzer nicht zwiongend, wenn sie ihren Wohnort wechseln. Seit 2015 gibt es den Umkennzeichnungsverzicht. Archivfoto: dpa

30.05.2018

Wenn das hessische Rindvieh längst ein Thüringer ist

Seit 2015 müssen Autobesitzer bei einem Umzug ihr Auto nur noch ummelden und können das alte Kennzeichen behalten. Damit werden manche Vorurteile über Autofahrer obsolet. In Autokennzeichen wird vielmehr hineininterpreti... » mehr

Lehrreiches Beispiel einer Rauschgiftkarriere

08.05.2018

Wegen Finanzprüfung: Suhl klagt gegen Zella-Mehlis

Dass die Nachbarstädte Suhl und Zella-Mehlis nicht das beste Verhältnis zueinander pflegen, ist bekannt. Nun spielen die Prüfungen des Thüringer Rechnungshofes bei der Stadt Suhl auch da hinein. » mehr

Unfall A4

06.08.2018

Auto überschlägt sich und landet im Gebüsch: Schwerverletzter zufällig entdeckt

Gotha - Nur aus Zufall entdeckte die Autobahnpolizei einen Schwerverletzten und seinen Wagen im Gebüsch. Das Auto des 20-Jährigen war am Montagmorgen von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

DSC_1792-leserfest2.jpg Meiningen

Leserfest Meininger Tageblatt 2018 | 19.08.2018 Meiningen
» 74 Bilder ansehen

woodstock 2018 Waffenrod

Woodstock forever 2018 | 19.08.2018 Waffenrod
» 31 Bilder ansehen

keramikmarkt 2018 Römhild

10. Thüringer Keramikmarkt Römhild | 19.08.2018 Römhild
» 30 Bilder ansehen

Autor

Jens Wenzel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 06. 2018
19:53 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".