Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringen

83-Jähriger in Eisenach geht neuer Betrugsmasche auf den Leim

Zuerst gab sich ein Mann als Sohn eines alten Bekannten aus, dann tauchten auch noch angebliche Zivilpolizisten in der Wohnung des Rentners auf. Am Ende war dieser um mehrere tausend Euro erleichtert.



Eisenach - Wieder einmal haben dreiste Diebe die Gutgläubigkeit älterer Menschen ausgenutzt. Am Montag wurde ein 83-Jähriger in Eisenach auf der Straße von einem unbekannten Mann angesprochen, welcher sich als Sohn eines alten Bekannten ausgab, wie die Polizei am Donnerstag berichtet. Der 83-Jährige nahm den Mann mit in seine Wohnung und kaufte ihm Lederjacken im Wert von 2.000 Euro ab.

Am nächsten Tag erschienen zwei weitere Unbekannte, die sich als Zivilpolizisten ausgaben und dem Rentner mitteilten, er sei auf einen Betrüger reingefallen. Die beiden nahmen die Jacken mit und außerdem einige weitere tausend Euro Bargeld. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Insgesamt vier Mal haben angebliche Polizeibeamte am Mittwoch versucht, ältere Menschen aus Bad Liebenstein und Schweina zu betrügen. Die falschen Polizisten riefen bei den Seniorinnen und Senioren an und gaukelten ihnen Hinweise auf einen bevorstehenden Einbruch vor. Außerdem erkundigten sie sich nach den Aufbewahrungsorten von Bargeld und dem Besitz eines Tresors in der Wohnung. Zum Glück handelten die Angerufenen richtig: sie gingen nicht auf die Fragen ein, beendeten einfach das Gespräch und informierten die Polizei.

Im Zusammenhang mit dieser Tat sucht die Polizei nach Zeugen und möglichen weiteren Opfern. Wer hat am Montag gegen 13 Uhr oder am Dienstag gegen 15 Uhr verdächtige Personen in der Friedrich-List-Straße in Eisenach gesehen? Wer wurde ebenfalls auf diese Weise angesprochen oder wem sind ähnliche Sachverhalte bekannt? Hinweise bitte an die Polizei Eisenach, Tel. 03691/261125, Hinweis-Nr. 80-013115.

Außerdem weist die Polizei noch einmal darauf hin, keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen. Geben sich die Personen als Polizisten aus, kann die örtliche Dienststelle hierzu befragt werden. jol

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 11. 2018
10:48 Uhr

Aktualisiert am:
08. 11. 2018
11:05 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Betrugsmaschen Polizei Rentner Wohnungen Zivilpolizisten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Telefonbetrug

26.07.2018

Betrügerin will von Rentner 10.000 Euro Gebühr für Geld-Transfer

Eine Betrügerin hat einen Rentner aus Königsee-Rottenbach (Lkr. Saalfeld-Rudolstadt) um 10.000 Euro bringen wollen. Dem fiel bei der Ansage erstmal der Hörer aus der Hand. » mehr

Telefonbetrug

13.10.2017

Dreiste Schulden-Betrugsmasche am Telefon: Rentner zahlt

Erneut ist ein Rentner auf eine neue Betrugsmasche am Telefon hereingefallen. Er zahlte einen vierstelligen Betrag. Seine Tochter erstattete schließlich Anzeige. » mehr

07.03.2017

Neue Betrugsmaschen mit Pullover-Verkauf und Ring-Finderlohn

Mit neuen Betrugsmaschen versuchen raffinierte Unbekannte an das Geld vorwiegend älterer Menschen zu gelangen. Während die einen durch Haustürgeschäfte versuchen, Pullover zu verkaufen und dabei Geldverstecke in den jewe... » mehr

Blaulicht auf Notarztwagen

15.11.2018

Rentner wird von Transporter überrollt und schwer verletzt

Erfurt - Der Fahrer eines Transporters hat am Mittwochmittag in Erfurt einen Rentner übersehen, der mit seinem Rollator auf dem Fußweg unterwegs war. » mehr

15.11.2018

Hundehalterin schlägt Rentnerin und schubst Rollator in den Fluss

Erfurt - Eine unbekannte Frau hat eine 79-jährige Rentnerin in Erfurt geschlagen und deren Rollator in einen Fluss geschubst. » mehr

Blaulicht auf Notarztwagen

09.11.2018

Rentner kriecht mit fast drei Promille verletzt nach Hause

Glück im Unglück hat ein betrunkener Rentner nach seinem Kneipenbesuch in Kaulsdorf (Lkr. Saalfeld-Rudolstadt) gehabt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lauschaer Narren Lauscha

Lauschaer Narren feiern Jubiläen | 19.11.2018 Lauscha
» 29 Bilder ansehen

Kita Sachsenbrunn Sachsenbrunn

Bewegungsfreundliche Kita | 14.11.2018 Sachsenbrunn
» 25 Bilder ansehen

US-Airforce in Erfurt gelandet Erfurt

Airforce-Flieger landet in Erfurt | 13.11.2018 Erfurt
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 11. 2018
10:48 Uhr

Aktualisiert am:
08. 11. 2018
11:05 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".