Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Thüringer helfen

"Jetzt können wir endlich loslegen"

Mit knapp 20 000 Euro Spendenerlös ist die Weihnachtsaktion des vergangenen Jahres das zweit-erfolgreichste Hilfsprojekt für eine Familie oder Einzelperson in der Geschichte von "Freies Wort hilft - Miteinander-Füreinander".



Mobil und daheim dank den Zeitungslesern: Stefanie und Alexander Barthelmäs mit ihren Zwillingen Nicklas und Luca. Foto: Heiko Matz
Mobil und daheim dank den Zeitungslesern: Stefanie und Alexander Barthelmäs mit ihren Zwillingen Nicklas und Luca. Foto: Heiko Matz  

Mit knapp 20 000 Euro Spendenerlös ist die Weihnachtsaktion des vergangenen Jahres das zweit-erfolgreichste Hilfsprojekt für eine Familie oder Einzelperson in der Geschichte von "Freies Wort hilft - Miteinander-Füreinander". Viele Leser nahmen Anteil am Schicksal der Zwillinge Nicklas und Luca aus Immelborn bei Bad Salzungen. Und der Hilfsverein legte noch ein paar tausend Euro drauf, sodass nun insgesamt 25 000 Euro für den Bau eines Fahrstuhles bereitliegen.

Die Jungen, die an spinaler Muskelatrophie Typ1 leiden, hätten wohl ohne ein erst seit Kurzem zugelassenes Medikament, das sie regelmäßig an der Uniklinik in Freiburg erhalten, ihren zweiten Geburtstag nicht erlebt. Inzwischen sind Nicklas und Luca vier Jahre alt und auf Rollstühle angewiesen. Um ihnen ein selbstständiges Leben zu ermöglichen, wollen die Eltern, Stefanie und Alexander Barthelmäs, einen Fahrstuhl an das Einfamilienhaus bauen. Damit sollen die Jungs barrierefrei ins Haus und dort auch vom Erdgeschoss in die obere Etage gelangen können.

Um das rund 85 000 Euro teure Bauvorhaben umsetzen zu können, hatte die Familie auch beim Sozialamt des Wartburgkreises Unterstützung beantragt. Der erste Antrag wurde abgelehnt, doch die Immelborner legten Widerspruch ein. Und kurz vor dem Weihnachtsfest erreichte sie die frohe Botschaft, dass die Kosten für den Fahrstuhl anteilig übernommen werden.

"Jetzt können wir endlich loslegen", berichtete Stefanie Barthelmäs überglücklich. Im Frühjahr soll der Schacht gemauert und danach der Fahrstuhl eingebaut werden. Weihnachten 2021 - so der sehnliche Wunsch - soll das Fahren mit dem Aufzug für die beiden Buben schon zur Routine geworden sein. ide

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 12. 2019
14:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Bauprojekte Familien Geburtstage Hilfsprojekte Hilfsvereine Weihnachten Weihnachtsaktionen Weihnachtsfeiern
Immelborn
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Lange hat Familie Barthelmäs für den Bau des Fahrstuhls gekämpft. Nun haben die Arbeiten begonnen. Foto: Heiko Matz

06.03.2020

Jetzt wird der Fahrstuhl für die Immelborner Zwillinge gebaut

Der Bau des Fahrstuhls für die Immelborner Zwillinge Nicklas und Luca hat begonnen. Die Finanzierung ist gesichert - daran haben großzügige Zeitungsleser einen gewaltigen Anteil. » mehr

Leser-Hilfe und Geschwisterliebe: Nesthäkchen Patrick gibt seinem Bruder Nicklas (Mitte) ein Küsschen. Luca beobachtet die Szene vergnügt.

24.12.2018

Frohe Botschaft für Nicklas und Luca - dank unserer Leser

Zu Weihnachten an andere denken: Das haben unsere Leser mehr als beherzigt. Bei der Spendenaktion für schwerkranke Zwillinge aus Immelborn sind 14.000 Euro zusammen gekommen. Unser Hilfsverein rundet auf. » mehr

Mit diesem Bild haben sich Loraine und ihre Familie bei den zahlreichen Spendern der Hilfs-Aktion unserer Zeitung bedankt. Kersten Mey, der Vorsitzende des Vereins "Freies Wort hilft/Miteinander Füreinander" hatte der Familie des krebskranken Mädchens aus Hildburghausen einen Spendenscheck über 25 000 Euro überreicht.

25.12.2019

Loraines größte Geschenke: Hilfe der Leser und der Weg zur Heilung

"Freies Wort hilft" macht mit einer überwältigenden Spende einer jungen Familie in Hildburghausen eine Riesenweihnachtsfreude und schenkt damit ein gutes Stück Sicherheit für eine noch ungewisse Zukunft. » mehr

Loraine unter der Golenen Glocke, die die die ganze Familie mit Mama Lisa, Papa Andreas und Aaron läutet

01.12.2019

Erster großer Sieg für die kleine Loraine

Viel Hilfe und ein großer Etappensieg für die kleine Loraine aus Hildburghausen im Kampf gegen ihre Leukämie. Sie leutet die "Goldene Glocke" auf der Erfurter Kinderkrebsstation. Das bedeutet der Familie unglaublich viel... » mehr

"Egal, was kommt, wir werden kämpfen": Andreas und Lisa Manteuffel geben ihrer zweijährigen leukämiekranken Loraine Liebe, Mut und Kraft.

15.11.2019

Loraine und die Hoffnung auf die Goldene Glocke

Nicht mal zwei Jahre alt, und dann die schockierende Diagnose: Blutkrebs. Die kleine Loraine aus Hildburghausen kämpft tapfer, auch ihre Eltern sind stark. Sie brauchen aber Hilfe unserer Leser. » mehr

Stefanie und Alexander Barthelmäs mit ihrer Tochter Melissa, den Zwillingen Nicklas und Luca und dem einjährigen Patrick. "Es fällt uns nicht leicht, aber allein können wir den Bau des Fahrstuhls finanziell nicht stemmen", sagt Stefanie Barthelmäs. Foto: Heiko Matz

01.12.2018

Weihnachtsaktion unserer Zeitung: Kleine Kämpfer im Doppelpack

Dass Familie Barthelmäs aus Immelborn Weihnachten zu sechst feiern kann, grenzt an ein kleines Wunder. Denn für die Zwillinge Nicklas und Luca wurde eine Lebenserwartung von maximal zwei Jahren prognostiziert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Massenschlägerei Messerstecherei Suhl Suhl

Massenschlägerei Asylheim | 09.04.2020 Suhl
» 16 Bilder ansehen

Unfall Ilmenauer Straße Suhl Suhl

Unfall Suhl | 08.04.2020 Suhl
» 5 Bilder ansehen

Pkw Unfall Meiningen Meiningen

Pkw Unfall Meiningen | 07.04.2020 Meiningen
» 3 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 12. 2019
14:17 Uhr



^