Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringer helfen

Sechs Jahre später: "Danke, uns geht's supi!"

"Was machen eigentlich...?" Dieser häufig gestellten Leserfrage zum Schicksal von Menschen, denen durch "Freies Wort hilft" vor Jahren Hilfe zuteil wurde, gehen wir an dieser Stelle in loser Folge nach. Heute: Familie Öztürk aus Viernau.



Der durch Leserspenden von Freies-Wort-hilft finanzierte Pkw im Hintergrund ist das gute Stück der Familie Öztürk. Für die Alltagsfahrten mit dem schwerstbehinderten Sohn Evan im Ort bevorzugt hier Nurettin sein E-Bike mit Spezialanhänger. Foto: uhu
Der durch Leserspenden von Freies-Wort-hilft finanzierte Pkw im Hintergrund ist das gute Stück der Familie Öztürk. Für die Alltagsfahrten mit dem schwerstbehinderten Sohn Evan im Ort bevorzugt hier Nurettin sein E-Bike mit Spezialanhänger. Foto: uhu  

Was für ein liebevoll-führsorglicher Papa: Nurettin Öztürk macht an diesem Juli-Tag seinen Sohn Evan-Rony zur Ausfahrt durch den Heimatort mit dem speziellen Anhänger seines Elektrofahrrades fertig. Der nur scheinbar abwesend wirkenden Physiognomie des Kindes, bei dessen Geburt am Ostersonntag 2009 in einer Hamburger Klinik so ziemlich alles schief lief, ist aufgeregte Vorfreude anzumerken.

Der geistig-körperlich behinderte Sohn des Ehepaares Öztürk blieb zu lange im Geburtskanal, erlitt Sauerstoffmangel, musste sogar wiederbelebt werden, erinnerte sich die heute 48-jährige Mutter Jeannette damals, vor dem Spendenaufruf von "Freies Wort hilft". Die Familie benötigte dringend ein Auto, um Evan-Rony zu Therapie-Terminen fahren zu können. Die Solidarität der Leser war überwältigend.

Das ermöglichte , den geräumigen Kastenwagen maßgeblich mit zu finanzieren. "Mit viel Platz für den Reha-Buggy, unseren Jungen, seine Schwester Yasmin und uns. - Dieser Caddy rollt und rollt", sagte Mutter Jeannette jetzt auf die erste "Wie geht's Euch inzwischen?"-Nachfrage. Und: "Danke, uns geht's supi."

Dass es gut geht, liegt auch am engen Kontakt zu Familie Knedliks "Weiberwirtschaft" in Ilmenau-Unterpörlitz, den Familie Öztürk geknüpft hat: Zur alleinerziehenden Mutter Jacqueline und ihrer großen Tochter Lucy samt schwerstbehinderter kleiner Schwester Cora - den Begünstigten der Weihnachtsaktion 2016 von "Freies Wort hilft".

"So etwas verbindet doch, lässt uns viele Erfahrungen austauschen", sagt Papa Nurettin in Viernau. Und strahlt dabei trotz des Schicksals des kleinen Evan-Rony so etwas wie Glück aus. "So, jetzt sitzt du gut in deiner Kutsche", sagt er und streichelt seinem Sohn über den Kopf.

Heute hat der Papa "Dienst" daheim. Mama Jeannette ist auf Spätschicht. Die stolze Antwort auf die Frage "Und wo?" vermag näher zu erklären, wie sie das mit dem "...supi!" auch meint.

Das hat mit Heimat zu tun. Die Südthüringerin und ihr Mann Nurettin, den sie einst im Urlaub in seiner türkischen Heimat Antalya kennengelernt hatte, waren auf Job-Suche nach Hamburg gezogen. Nach dem fast tödlichen Ausgang der Geburt ihres gemeinsamen Kindes in der Hansestadt, wollten sie zurück nach Südthüringen.

Hier sagt Jeannette Öztürk nun: "Wir haben uns jetzt in Suhl eine Existenz aufgebaut. Einen orientalischen Frisiersalon namens Haarem. Dank einer versierten Friseurmeisterin und drei Mitstreitern."

Nurettin hebt den Zeigefinger: "Hier, eben hat Evan sie fürs Foto angelacht." Dann tritt er in die Pedale seines E-Bikes, dreht sich nochmal um, sagt "Tüm sayesinde!".

Den "Dank an alle" unterstreicht auch Jeannette mit der neuesten guten Nachricht: "Evans viele Therapien zeigen Erfolge. Diese Woche kam nun auch die Augensteuerung für die Alltags-Kommunikation mit seiner Umgebung. Jetzt muss Mama mit dem Sohnemann den Gebrauch aber tüchtig üben."

Autor

Ulrich Hubert
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 08. 2018
13:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alleinerziehende Mütter Freies Wort Hilfe Mütter Schicksal Schwerstbehinderte Schwestern Söhne Väter Wörter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hilfe, bevor das neue Auto kommt: Teile-und Reifenhändler Karsten Löwenberg hat die Patenschaft für das alte Fahrzeug Claudia Jungks übernommen. Foto: chz

24.11.2017

"Ich bin sprachlos, was die Leute alles für mich tun"

Die Geschichte einer Mutter aus Lauscha, die sich für ihren schwerstbehinderten Sohn aufopfert: Sie berührt die Leser. » mehr

Miko Danz (links) spielt mit seinem "Buwa", und Conny Luck (rechts) spielt wie so oft mit. Die Familien-Freundin war es, die Hilfe für die Eltern Sabrina und Christian (Mitte) vorschlug - damit sie nicht schon wieder eine Therapie aus eigener Tasche bezahlen müssen. Nun springt das Zeitungs-Hilfswerk ein. Foto: fotoart-af.de

06.09.2018

Miko soll auf eigenen Beinen stehen

Miko kam viel zu zeitig zur Welt. Aus dem Frühchen aus Floh-Seligenthal mit wenig Überlebenschancen ist ein aufgeweckter Junge geworden. Auch dank den Eltern, die für seine Therapien kämpfen. Für eine gibt das Zeitungshi... » mehr

Das Rauensteiner Peru-Helferpaar Ursula und Bodo Hufeland (rechts) mit CEPRECE-Chefarzt Frilo Silva Guevara und seinem Landsmann Javier Chacón Valdez.

23.08.2018

Hilfe in Cusco ist heute Selbstläufer: "Die Welt ist ein Dorf"

Wir gehen Menschen nach, denen durch "Freies Wort hilft" Unterstützung zuteil wurde. Heute: Ein Lichtblick gegen Blindheit in Peru, von dem wir im März 2013 berichteten. » mehr

Unfassbar glücklich unterm Weihnachtsbaum in Unterpörlitz: Jacqueline Knedlik mit den Töchtern Lucy und Cora. Fotos: ari

Aktualisiert am 26.12.2016

Coras schönste Weihnachten

Die Weihnachtsaktion 2016 unserer Leser mit "Freies Wort hilft" wurde ein beglückender Erfolg: "Ich kann's noch nicht glauben", sagt am Tag vor Heiligabend Jacqueline Knedlik. Das Auto für ihre schwerstbehindertes Tochte... » mehr

Jacqueline (41, rechts) und ihre Lucy (13): Gemeinsam schaffen sie das harte Familienleben.

03.03.2017

"Es ist und bleibt ein Wunder"

Ein fantastisches Ergebnis der Hilfe unserer Zeitungsleser: Die Knedliks haben ihr lang ersehntes Spezial-Familienauto. Der schwer kranken Cora und den zwei wackeren Frauen an ihrer Seite macht es das Leben etwas leichte... » mehr

Ulrike und Bruno Schneider sind optimistisch. Sie bauen neu und wollen noch in diesem Jahr einziehen. Fotos (2): dol

Aktualisiert am 22.06.2018

Optimismus nach dem großen Brand vor einem Jahr

Vor einem Jahr brannte das Wohnhaus der Familie Schneider in Gehren vollständig nieder. Die Aktion "Freies Wort hilft" war Teil einer großen Solidarität mit der Familie. Manchmal können sie sogar schon wieder lächeln. Da... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall A73 Eisfeld

Unfall Autobahn 73 | 25.09.2018 Eisfeld
» 9 Bilder ansehen

durchsuchung dietzhausen Suhl-Dietzhausen

Durchsuchung in Dietzhausen | 25.09.2018 Suhl-Dietzhausen
» 14 Bilder ansehen

Überflutung Südthüringen

Unwetter in Südthüringen | 23.09.2018 Südthüringen
» 15 Bilder ansehen

Autor

Ulrich Hubert

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 08. 2018
13:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".