Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Suhl

Zwei Umschlagplatz-Preise für Thüringer Künstler

Rund 60 Künstler präsentierten kürzlich am Umschlagplatz Coburg in den Alten Pakethallen ihre Werke. Dass weniger Besucher als in den Vorjahren kamen, lag wohl an der Hitze.



Susanne Casper-Zielonka und Frank Melech wurden mit Preisen ausgezeichnet.
Susanne Casper-Zielonka und Frank Melech wurden mit Preisen ausgezeichnet.  

Coburg/Suhl - Die Hitze des vergangenen Wochenendes machte auch der Kunst zu schaffen. Es waren etwas weniger Kunstenthusiasten als im Vorjahr, die über das Gelände der Alten Pakethallen am Güterbahnhof schlenderten.

Dabei hätte sich ein Besuch allemal gelohnt: Mehr als 60 Künstler aus ganz Deutschland präsentierten zur Kunstverkaufsmesse, die in die vierte Runde gegangen ist, ihre Werke und waren auch persönlich vor Ort. Besucher konnten so aus erster Hand etwa erfahren, wie ein von ihnen bewundertes Kunstwerk entstanden ist. Der eine oder andere nutzte aber auch den persönlichen Kontakt, um vielleicht mit dem Künstler in Verhandlungen zu treten. Schließlich waren alle Objekte, vom Gemälde bis zur Skulptur, käuflich zu erwerben. Die Preisspanne reichte an diesem Wochenende von 15 bis 10.000 Euro. Im Außenbereich präsentierten sich auf dem Catwalk wieder vier Skulpturen-Künstler und besiedelten den alten Bahnsteig mit allerlei skurrilen Gestalten.

Das Nightshopping am Samstag bis Mitternacht wurde gut angenommen. In diesem Jahr spielten Suzan Baker und Dennis Lüddicke auf der Bühne in der kleinen Halle und begeisterten die Zuhörer mit ihrer lockeren Musik. Mittendrin drei Suhler: Frank Melech (Fotokunst), Stefan Neidhardt (Skulpturen) und Karl-Heinz Gollhardt (Plastiken). Auch sie, die allesamt aus dem Künstlernest Heinrichs kommen, haben nicht nur die neuesten Werke gezeigt, sondern Skulptur auf Bild, Objekt auf Leinwand treffen lassen und somit den Spielraum des Möglichen erweitert.

Freude bei Frank Melech

Am Sonntagnachmittag wurde es dann richtig spannend, denn schließlich gibt es beim Umschlagplatz ja auch stets Kunstpreise Art Coburg zu gewinnen. Der Sonderpreis Umschlagplatz Coburg, dotiert mit 1000 Euro, ging in diesem Jahr an den Künstler Frank Melech aus Suhl. "Darüber habe ich mich riesig gefreut", kommentiert Melech seinen Erfolg. Die Jury, bestehend aus Torsten Russ, Gerd Kanz, Joachim Goslar, den beiden Sponsoren, Alexander Petrich und Holger Greim, sowie dem Kunstpreisgewinner des Vorjahres, Joachim Seitfudem, sah die Foto-Künstlerin Susanne Casper-Zielonka aus Oepfershausen mit ihren Werken als Gewinnerin des mit 2000 Euro dotierten Preises Art Coburg. Susanne Casper-Zielonka ist Leiterin Kunststation Oepfershausen. Neben den Sieger-Beträgen gab es obendrein noch die Siegtrophäen in Form eines Kunstwerkes von Goebel.

Fortsetzung ungewiss

Nach dem Wochenende zieht Veranstalter Heiko Bayerlieb sein Resümee: "Von den Besucherzahlen konnten wir zwar an diesem Juni-Hitze-Rekord-Wochenende nicht an die Vorjahre anknüpfen. Verkauft wurde trotzdem sehr gut. Viele Künstler würden gerne wieder nach Coburg kommen, was natürlich ein tolles Kompliment für den Umschlagplatz und unsere faszinierende Stadt Coburg ist", so Bayerlieb

Die Vorzeichen für eine Fortsetzung im nächsten Jahr stehen also gut, allzumal viele eingegangenen Künstlerbewerbungen aufgrund der vorhandenen Platzkapazität gar nicht mehr berücksichtigt werden konnten.

Einziges Risiko ist die anstehende Sanierung der Pakethallen, die momentan die Fortsetzung des Umschlagplatzes für 2020 noch in den Sternen stehen lässt. In diesem Jahr sollen die Arbeiten beginnen. Nötig ist es, denn die Schäden sind enorm - insbesondere am Dach. ike

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 07. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Besuch Besucher Erfolge Freude Gefahren Gemälde Heinrich Karl Heinz Komplimente Schäden und Verluste Skulpturen Stadt Coburg
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Matthias Liensdorf, Madlen Czora, Karling Wendy Cheung und Karl-Heinz Frank (vorn von links) am Montag beim Aufbau der Ausstellung mit Galeristin Gabriele Just (auf der Leiter). Foto: frankphoto.de

29.07.2019

Fotografische Eindrücke aus der Partnerstadt

Fotografische Impressionen aus Suhl und der russischen Partnerstadt Kaluga sind ab Donnerstag in der CCS-Galerie zu sehen. Die Aufnahmen entstanden bei einem Fotoprojekt zum 50-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft. » mehr

Mutwillig abgerissene Rohrisolierungen wurden im Schanzenauslauf entsorgt.

31.05.2019

Vandalen wüten an der Benshäuser Sprungschanze

Nicht zum ersten Mal müssen die Vereinsmitglieder des TSV 1883 Benshausen erleben, dass Teile ihrer Schanze zerstört wurden. Jetzt sagen sie: Es reicht. Deshalb wurde Anzeige bei der Polizei erstattet. » mehr

Bei der Zwischenauswertung wollte Pfarrer Andreas Wucher von den freiwilligen Helfern Friedhelm Thomas, Erich Hein, Peter Kaspar, Günter Hornstein und Wolfgang Stark (von links) wissen, wie ihre Bilanz bisher ausfällt. Foto: Michael Bauroth

01.08.2019

Offene Türen für Gäste aus aller Welt

Freiwillige öffnen in den Sommermonaten die Kirchentüren in Zella und Mehlis für Besucher. Von ihren Erlebnissen mit den Gästen erzählten sie bei einem Treffen. » mehr

Ob Groß, ob Klein, Jung oder Alt: Beim Hüttenmusikantentreffen kommen alljährlich Generationen zusammen, um gemeinsam zu musizieren. Alexander Faber war in den vergangenen Jahren einer der jüngsten Teilnehmer. Archivfoto: Bauroth

18.07.2019

Hüttenmusik erklingt wieder auf dem Geisenhimmel

Freunde der Hüttenmusik haben sich den 4. August schon längst vorgemerkt. Denn dann ist jeder, egal ob Musiker oder Zuhörer, auf den Geisenhimmel eingeladen. » mehr

Dem leckeren Schwarzebeerkuchen der Vesserinnen kann sicher kein Besucher des Festes widerstehen.

Aktualisiert am 19.07.2019

19. Auflage für Huldigung der schwarzen Beere

Am letzten Juliwochenende wird es wieder im Suhler Ortsteil Vesser gefeiert, das Schwarzebeerfest, das sich immer wieder eines großen Zuspruchs erfreut. Dieses Jahr steigt schon die 19. Auflage. » mehr

Der Platzwächter blickt auf den neu gestalteten Mehliser Markt. Zur Einweihung herrschte jede Menge Trubel auf dem Platz.

26.03.2019

Erklär-Tafel am Platzwächter soll im April stehen

Warum steht auf der Skulptur am Mehliser Markt Bayern drauf? Diese Frage taucht bei Besuchern und Gästen immer wieder auf. Eine kleine Tafel soll die Elemente des Platzwächters erklären. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 07. 2019
00:00 Uhr



^