Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Suhl/ Zella-Mehlis

Vessertal auf dem größten Zwergenbauch

"Hab Sonne im Herzen und das Vessertal auf dem Bauch" ist das Motto des Riesenzwerges, der ab sofort für die Bundes- gartenschau 2021 wirbt.



Künstler Jörg Wolke begutachtet den Thüringer-Wald-Zwerg mit einer Ansicht des Vessertals auf dem üppigen Bauch. Foto: RVTW
Künstler Jörg Wolke begutachtet den Thüringer-Wald-Zwerg mit einer Ansicht des Vessertals auf dem üppigen Bauch. Foto: RVTW  

Breitenbach - Ein Zwerg kommt bekanntermaßen optisch in Menschengestalt daher, ist Berichten zufolge kleinwüchsig und lebt meist unterirdisch. "In Anbetracht der teils großen Höhlen und Bergwerke im Thüringer Wald kann es jedoch zu Ausnahmen kommen", meldet der Regionalverbund Thüringer Wald.

Ein Vertreter groß gewachsener Zwerge ist im Atelier des Schmalkalder Künstlers Jörg Wolke zu Hause. In den vergangenen Tagen verwandelte sich der noch namenlose Zwerg in einen farbenfrohen Vertreter seiner Art. Der Regionalverbund hat Wolke beauftragt, den bärtigen Zipfelmützenträger für die Bundesgartenschau(Buga)-Aktion des Thüringen-Parks Erfurt zu gestalten.

Als Vorbild für die Zwergengestaltung dienten dem Künstler zwei Fotomotive aus dem Vessertal - es zieht sich quer über seinen üppigen Bauch. Für eine realitätsnahe Darstellung verwendete er sowohl Airbrush als auch Pinsel, bevor das Gesamtkunstwerkwerk lackiert wurde. Die Vessertaler rund um Breitenbach werden sicher schnell herausfinden, welche Wiese sich auf dem Bauch spiegelt.

Wie es sich für einen fleißigen Bergmann gehört, wird der Zwerg viel unterwegs sein. Seine Reise durch Thüringen begann am Donnerstag im Thüringen-Park Erfurt, wo er bis 21. April auf einer Grünfläche zu sehen sein wird. Im Rahmen der Osteraktion wird der Zwerg in bester Gesellschaft sein, denn weitere Vertreter seiner Gattung reisen vom Flughafen Erfurt-Weimar, dem egapark Erfurt oder dem Thüringer Volkskundemuseum an.

Tour durch den Wald

Passend zur Größe des Zwerges plant der Regionalverbund eine XXL-Tour durch den Thüringer Wald, denn der so blühend aufgelegte Zwerg möchte schließlich seine Verbundenheit zur Region zeigen und es auskosten, von vielen Waldbesuchern bestaunt zu werden, bevor es 2021 zur Bundesgartenschau nach Erfurt geht.

Vergnügt und froh ist der Zwerg erst, wenn er einen Namen bekommt. Bis zum Ende der Aktion am 21. April im Thüringen-Park sucht der Regionalverbund einen Namen für den Zwerg. Wer eine Idee hat, kann sich unter (0 36 81) 35 30 50 oder per E-Mail unter zwerg@
thueringer-wald.com melden.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 04. 2019
16:38 Uhr

Aktualisiert am:
17. 04. 2019
17:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesgartenschauen Regionalverbund Thüringer Wald e.V. Wald und Waldgebiete Waldbesucher
Breitenbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Solche Banner, quer über die Waldwege gespannt, halten Radfahrer und Pilzsucher nicht davon ab, weiterzulaufen. Fotos: Thüringenforst (1)/ frankphoto.de

02.11.2019

Auf den gesperrten Waldwegen droht Lebensgefahr

Lebensgefahr droht auf den Waldwegen an Ringberg, Friedberg und Döllberg. Trotz Sperrschildern krauchen immer wieder Pilzsucher und Mountainbiker zwischen den schweren Forstgeräten umher. » mehr

So schaut sie aus, die Karte, mit der man die schönsten Ziele im Thüringer Wald entdecken und dabei auch noch sparen kann.

11.01.2020

Schaufenster in den Thüringer Wald

Seit Freitag gibt es die neue Thüringer Wald Card zu kaufen. Wer sie besitzt, der darf sich über Ermäßigungen in den Bereichen Tourismus, Freizeit und regionale Produkte freuen. » mehr

Frank Ullrich und Dajana Eitberger dürfen am Samstag ihre Patenbäume am Oberhof-Rundweg pflanzen.

11.11.2019

Berühmte Alleebaum-Paten greifen wieder zum Spaten

Fünf Bäume wurden am Samstag in der Oberhofer Allee der Olympiasieger und Weltmeister neu gepflanzt. Ex-Biathlet Frank Ullrich und Rennrodlerin Dajana Eitberger griffen beherzt zum Spaten. » mehr

Die prominenten Spitzensportler und neuen Oberhofer Baumpaten trafen sich mit Forstamtsleiter Bernd Wilhelm (links) und vielen anderen Helfern am Samstag zu letzten Absprachen für ihre Baumpflanzung im Sportgymnasium.

05.05.2019

Sportler mit Wurzeln stark wie ein Baum

DIe Allee der Olympiasiegerv und Weltmeister in Oberhof ist um ein gutes Stück gewachsen. Zum Tag des Weges pflanzten am Samstag prominente Sportler weitere 15 Bäume. » mehr

Stefan Ebert, der für das Schneetelefon zuständig ist, hatte Zahlenmaterial aus der zurückliegenden Wintersaison aufbereitet. Fotos: frankphoto.de

02.04.2019

Wintersaison: Spät begonnen und zu warm

Bis zu 90 Zentimeter Schnee haben im vergangenen Winter im Thüringer Wald gelegen. Die Wintersportsaison hielt insgesamt 88 Tage an. Das Schneetelefon wurde fast 6000 Mal angewählt. » mehr

Das Team "Germina-Prachtregion.de" bestehend aus Simon Abendroth, Marlen Graf, Diana Keller und Sigmar Holland-Moritz (von links). Es fehlt Stefan Koob.	Foto: Michael Bauroth

29.01.2020

Prachtregion auf dem Po und im Herzen

Ein neues Wintersportteam wirbt nun auch international für den Landkreis Schmalkalden-Meiningen - mit dem berühmten Po-Slogan von der Prachtregion. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 04. 2019
16:38 Uhr

Aktualisiert am:
17. 04. 2019
17:09 Uhr



^