Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Suhl/ Zella-Mehlis

Trollgrünes Abenteuer mit märchenhaftem Ende

Trolle trieben ihr Unwesen auf dem Domberg. 150 kleine und große Abenteurer luchsten ihnen dennoch ihre Schätze ab und sorgten für ein märchenhaftes Ende der besonderen Nachtwanderung.



Angeführt von Mario Schuster machten sich die Kinder am Freitagabend vom Marktplatz aus auf den Weg hinauf zum Domberg. Foto: frankphoto.de
Angeführt von Mario Schuster machten sich die Kinder am Freitagabend vom Marktplatz aus auf den Weg hinauf zum Domberg. Foto: frankphoto.de   » zu den Bildern

Suhl - Kinderlachen und Trollschnarchen hallten am Freitagabend über den Domberg. Gar Wundersames tat sich in der Dämmerung. Doch mit ein wenig Mut, einem großen Schluck Liebestrank und den sieben magischen Eiern im Gepäck entwickelte sich die zweite Suhler Trollwanderung zu einem märchenhaften Erlebnis für etwa 150 große und kleine Abenteurer.

Zum zweiten Mal hatte Mario Schuster zu dieser besonderen Nachtwanderung eingeladen. Bereits im vergangenen Jahr folgten Dutzende Kinder und einige Eltern seinem Aufruf, die Geheimnisse um die Entstehung des Dombergs zu ergründen. Nun hatte sich der Suhler ein neues Märchen erdacht, mit dem er die Kinder begeistern wollte. Ihre Hilfe war gefragt, um einem traurigen Troll seinen größten Wunsch nach einer Gefährtin zu erfüllen.

"Woher meine Ideen kommen, weiß ich gar nicht. Ich möchte Kindern einfach eine Freude machen, etwas Blödsinn mit ihnen veranstalten", erzählt Mario Schuster. Und weil für ihn zu einer Nachtwanderung nun auch etwas Aktion gehört, organisierte er gemeinsam mit vielen fleißigen Helfern ein buntes, trolliges Abendprogramm.

Sieben grüne Gestalten hatten sich rund um die Ottilienkapelle postiert. Jeder der Trolle hatte ein Pappmaché-Ei dabei. Genau darauf hatten es die Kinder abgesehen. Denn diese magischen Eier könnten am Ende ein Trollmädchen erschaffen, so zumindest die Legende. Um heranzukommen, mussten die jungen Abenteurer verschiedene Aufgaben lösen - einem Troll einen Witz erzählen, einen Namen erraten oder einen anderen Troll ganz furchtbar erschrecken. Außerdem war Verhandlungsgeschick gefragt, denn eine Gruselgestalt der gierigen Art hatte das Ziel, die Simson-Villa zu kaufen. Doch es fehlte ihr dafür das nötige Gold. Die Kinder jedoch hatten bei ihrem Halt auf der Ottilie zwei Säckchen gefüllt mit Kostbarkeiten erhalten und erhielten im Tausch das Ei dafür.

Blubberwasser im Becher?

Nach und nach errangen sie so die sieben begehrten Schätze. Natürlich klappte das nur dank des leckeren Troll-Liebestranks, den einige Helfer an der Ottilienkapelle ausgeschenkt hatten. Erst ekelten sich einige Kinder vor dem grünen Blubberwasser, das sie ganz eindeutig als Trollblut ausmachten. Doch dann siegte der Durst nach dem langen Aufstieg.

Noch einmal waren Mut und Überzeugungsarbeit gefragt, um am Suhler Griesgram vorbei zu kommen, der es sich auf der Rathaustreppe bequem gemacht hatte. Am Ziel, dem Marktplatz, taten schließlich die magischen Eier ihr Werk und erschufen ein Trollmädchen im Hochzeitskleid. Begleitet von Feuerwerk heiratete sie ihren Troll. "Ein bisschen Romantik muss schon sein", kommentiert Mario Schuster das Ende seines Märchens.

"Die Kinder hatten richtig Spaß", freut er sich über den Erfolg, den er im kommenden Jahr fortsetzen will. Nur über die gastronomische Versorgung, die er für die Eltern organisiert hatte, müsse er sich Gedanken machen. Denn kaum ein Erwachsener blieb, um bei Bier und Bratwurst Einfach Calle zuzuhören. Viele wanderten mit, um das Abenteuer auf dem Domberg nicht zu verpassen.

Autor

Anica Trommer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 04. 2017
00:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abenteuer Abenteurer Hochzeitskleider Kinder und Jugendliche Mut
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Aufgrund der aktuellen Situation ist es uns nicht möglich, ein aktuelles Bild von Margot und Heinz Ledermann zu machen. Deswegen greifen wir auf das zurück, was uns die Familie dankenswerterweise überlassen hat: Das Hochzeitsfoto sowie eine Aufnahme von der Diamantenen Hochzeit von vor fünf Jahren.

25.03.2020

Eiserne Hochzeit für ein Paar, das nicht zusammen sein kann

Die Kontakte von Margot Ledermann beschränken sich wie bei vielen anderen auch aufs Telefon. Das wird heute sicher öfter klingeln. Sie wird 85. Zudem wollte sie mit Mann und Familie eiserne Hochzeit feiern. Eigentlich. » mehr

Ritter Rost zieht mit seinem Teddy aus, um sich auf das Turnier vorzubereiten.

26.09.2019

Ein kleines Gespenst in einem großartigen (Ritter)Spiel

Dass Ritter nicht immer mutig sein müssen und Gespenster auch liebenswürdig sein können zeigt das Musical "Ritter Rost und das Gespenst", das ein Team der Musikschule auf die Bühne bringt. » mehr

Die transportable Mini-Schanze ist für Tobias Büttner die Oberallergrößte. Er macht bei seinen ersten Versuchen eine tolle Figur. Fotos: Michael Bauroth

22.09.2019

Das schönste Geschenk zum Weltkindertag

Geil! Dieses Wort aus Kindermund zu hören, war am Freitag nun wirklich keine Kunst. Denn das, was den Jungen und Mädchen zum Kinder- und Familienfest geboten wurde, sucht seinesgleichen. » mehr

Superintendentin Jana Petri.

18.03.2020

Selfie-Gottesdienst und Drei-Uhr-Gebete

All jene, die in Gotteshäusern Mut und Trost suchen wollen, aber nicht dürfen, sollen wissen: Die Kirche in Suhl ist nicht abgetaucht. Sie macht weiter. Nur anders. » mehr

Selbst fahren oder fahren lassen? Beides ist möglich am Sonntag. Im Rennrodel-Doppel geht es ab Kurve 9 ins Tal, ab Kurve 11 darf allein gestartet werden.

20.02.2020

Rasante Party im und am Oberhofer Eiskanal

Im Schlauchboot, auf einem Gummireifen, mit den Beinen oder dem Kopf voran: Zur Eiskanalparty am Sonntag darf jeder, der mutig genug ist, die Rennschlittenbahn hinabsausen. Erstmals steht ein Speed-Luge am Start bereit. » mehr

Mit dem Laternenlied begeistern die Mädchen und Jungen vom ersten und zweiten Jahrgang zum Auftakt der Revue in der Jenaplan-Schule. Fotos (3): frankphoto.de

20.12.2019

Bestnoten für Revue der Jenaplan-Schüler

Über 130 junge Talente haben bei der Weihnachtsrevue ihre Schule gerockt, die Jenaplan-Schule Suhl - ein wunderschönes Geschenk für ihre Familien, Freunde und Lehrer. » mehr

Autor

Anica Trommer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 04. 2017
00:15 Uhr



^