Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Suhl/ Zella-Mehlis

Totes Pferd in Suhl nicht Opfer einer Straftat

Das vor rund einer Woche tot auf einer Koppel in Suhl aufgefundene Pferd wurde nicht Opfer einer Straftat.



Bei der Obduktion der Stute hätten Experten festgestellt, dass das Tier im Ortsteil Vesser ohne Fremdeinwirkung, das heißt ohne äußere Gewalteinwirkung, gestorben sei, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Es gab im Rahmen der Obduktion keinerlei Hinweise auf eine Straftat. Ursache der schweren äußeren Verletzungen, die zunächst auf den Angriff eines Messerstechers hindeuteten, war ein überblähter Magen-Darm-Trakt.

Nachdem die tote Stute entdeckt worden war, wurde zunächst ein Verbrechen vermutet. Deshalb wurde das Tier zur Obduktion in das Landesamt für Verbraucherschutz nach Bad Langensalza gebracht. Schon zuvor hatte es Fälle von Angriffen auf Pferde gegeben. Ebenfalls vor einer Woche waren in Jena fünf Pferde mit Stichen verletzt worden. red/dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 09. 2020
14:21 Uhr

Aktualisiert am:
30. 09. 2020
16:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Pferde Polizei Straftaten und Strafsachen Tiere und Tierwelt Verbrechen und Kriminalität
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Von den Fahner Höhen sind die drei Alpaka-Hengste Paul, Tom und Jerry vor Kurzem nach Zella-Mehlis gezogen. Peter Langenhan hat die possierlichen kleinen Kamele bereits ins Herz geschlossen. Obwohl sie noch etwas scheu sind, lassen sie sich mit einer Extraportion Futter immer aus der Reserve und vor die Kamera locken. Foto: Michael Bauroth

04.09.2020

Mit Dauerlächeln und Plüschfell verzücken sie die Gäste

Paul, Tom und Jerry heißen die Neuzugänge auf der Wiese an der Zella-Mehliser Waldmühle. Seit Kurzem hält Peter Langenhan dort neben einem Schwein, Ziegen, Hühnern und Gänsen drei Alpakas. » mehr

Mit geübtem Griff und verschiedenen Kommandos lenkt Nancy Hacker Pferd Winsor durchs Unterholz. Fotos (2): Michael Bauroth

11.06.2020

Kutschpferde zieht es vom Weg ins Dickicht

Ihren Job als Kutschpferde haben Dumbo und Winsor in der Corona-Krise eingetauscht. Sie arbeiten derzeit als Rückepferde im Oberhofer Forst und leisten gute Dienste in besonders sensiblen Revieren. » mehr

Bisher gelangen die Asylbewerber durch das Drehkreuz in das Flüchtlingsheim (EAE) in der Weidbergstraße auf dem Suhler Friedberg. An dessen Stelle soll eine elektronische Sicherheitsschleuse installiert werden. Foto: frankphoto.de

02.10.2020

Videos zeigen chaotische Szenen im Flüchtlingsheim

Dazu, was vor wenigen Tagen im Flüchtlingsheim in Suhl geschehen ist, gibt es unterschiedliche Darstellungen. Videoaufnahmen, die aus der Nacht zu stammen scheinen, zeigen, dass sich damals in der Einrichtung chaotische ... » mehr

Provisorische Corona-Absperrung in einem SNG-Bus.

30.09.2020

Streit im Bus eskaliert: Keine Hinweise auf politische Motivation

Im Fall des in einer Körperverletzung gipfelnden Streits zwischen deutschen Fahrgästen und Männern aus Guinea am 28. August in einem Linienbus der SNG nach Suhl-Nord hat die Polizei einen 32-jährigen Deutschen als mutmaß... » mehr

Zwischen den beiden Suhler Einkaufszentren häufen sich Straftaten. Polizeistreifen und Videoüberwachung sollen dem entgegen wirken. Foto: frankphoto.de

18.09.2020

Massenschlägerei in Suhl: 24-Jähriger verhaftet

Die Polizei hat neue Details zur Massenschlägerei am Platz der deutschen Einheit veröffentlicht. Ein 24-Jähriger soll zwei Menschen mit einem Messer verletzt haben. » mehr

Gern gesehene Gäste tauchen aus dem dichten Oberhofer Nebel auf: Holzrücker Jens Nattermann ist derzeit mit seinen Thüringer Kaltblütern Hans und Vina im Harzwald zugange. Fotos (3): Michael Bauroth

22.03.2020

Waldschonendes Mensch-Tier-Quartett

Hans und Vina sind gern gesehene Gäste in Oberhof. Denn anders als Harvester hinterlassen die vierbeinigen Waldarbeiter keine großen Schäden, sondern perfekte Bedingungen für Fichtensamen. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 09. 2020
14:21 Uhr

Aktualisiert am:
30. 09. 2020
16:02 Uhr



^