Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Suhl

Suhler Lesenacht mit Preisträgern und Erzählern

Suhl - Die achte Suhler Lesenacht lockt am morgigen Freitag, 17. Mai, mit Preisträgern und Autoren aus der Region.



Suhl - Die achte Suhler Lesenacht lockt am morgigen Freitag, 17. Mai, mit Preisträgern und Autoren aus der Region. Nach dem Auftakt mit dem Deutschen Buchpreisträger von 2014, Lutz Seiler, um 19 Uhr in der Stadtbücherei geht es in Leseorte der "Suhler Moderne". Dort kommen Autoren aus Erfurt, Suhl und Rohr zum Zuge.

Lutz Seiler wurde für seinen Roman "Kruso" ausgezeichnet. Der mittlerweile verfilmte Roman des aus Ostthüringen stammenden und nun in Wilhelmshorst und Stockholm lebenden Autors spielt im Sommer 1989 auf der Insel Hiddensee. Beinahe außerhalb der "Normalzeit" der DDR prallen dort die Widersprüche des Landes aufeinander und verdichten sich mit dem Fortgang dieses Sommers. Lutz Seiler liest Auszüge daraus sowie aus dem Manuskript für seinen neuen Roman "Meine Wohnung". Zwei kurze Gesprächsrunden sowie eine Signier-Möglichkeit ergänzen die Lesung.

Wie bei den Lesenächten üblich stehen dann um 20.30 Uhr und um 22 Uhr jeweils drei Lesungen an drei Leseorten zur Auswahl. Am Eröffnungsort, der Stadtbücherei, einem erst 2004 eröffneten markanten Neubau, stellt Nancy Hünger aus Erfurt ihren neuen Gedichtband "Ein wenig Musik zum Abschied wäre trotzdem nett" vor. "Ihre Gedichte verbinden die Küsten Siziliens und Nordafrikas, loten den schmalen Grat zwischen Sexualität und Gewalt aus", schreibt ihr Verlag. Sie gilt als eine der besten Lyrikerinnen des Landes. Diese Lesung - wie auch die weiteren nach dem Auftakt - können um 22 Uhr noch einmal erlebt werden, so dass die Gäste die Leseorte wechseln können.

Nur wenige Meter entfernt, in der städtischen Galerie im Atrium des CCS stellt Iris Friebel aus Rohr "Die Erbschaft" und weitere ungewöhnliche Geschichten vor. Es geht auch um eine Bananenflut in der DDR bis hin zur zarten Begegnung mit dem Vogel der vier Winde in Afrika.

Dritter Veranstaltungsort ist die Rennsteig-Galerie in der Geschäftsstelle der AWG Rennsteig im Hochhaus Friedrich-König-Straße 11. Dort stellt der Vorsitzende des Südthüringer Literaturvereins, Holger Uske , sein neues Programm "Zwischen Morgen und Abend ein Haus" vor.

Der Eintritt zur Auftaktveranstaltung beträgt fünf Euro, die Nachfolge-Lesungen sind frei.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 05. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autor Erzähler Galerien und Ateliers Gedichte Literaturvereine Lyriker Stadtbüchereien Verlagshäuser
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nancy Hünger. Foto: Felix Wilhelm

09.05.2019

Lesenacht mit Buchpreisträger und regionalen Autoren

Zur achten Suhler Lesenacht am 17.Mai erleben Bücherfreunde vom Deutschen Buchpreisträger bis zu regionalen Autoren wieder eine spannende Bandbreite literarischer Kunst. » mehr

Lutz Seiler (links) und Holger Uske eröffneten die Suhler Lesenacht in der Stadtbücherei. Fotos (3): frankphoto.de

vor 3 Stunden

Lange Lesenacht in Suhl: Von Kruso zum Vogel der vier Winde

An nur einem Abend in etliche Geschichten eintauchen, deren Schöpfer kennenlernen und zwischendurch kurze Spazierwege: Das bot die achte Auflage der Suhler Lesenacht und lockte viele Literaturfreunde. » mehr

Emma Schlütter, Michelle Reutermann, Lara Unbehaun, Anne Marie Scholz und Johanna Sander (von links) haben vor Publikum aus eigenen Texten gelesen. Ein tolles Ereignis für alle Beteiligten.	Foto: frankphoto.de

26.04.2019

Junge Schreibtalente und ihr Mix aus Emmas Bücherkessel

Als junges Schreibtalent vor dem Publikum aus eigenen Geschichten zu lesen, dazu gehört viel Selbstvertrauen und Können. Fünf Suhler Gymnasiastinnen haben beides. » mehr

Autorin Annerose Kirchner erinnert sich gern zurück an ihre Kindheit und Jugend, die sie in Zella-Mehlis verbracht hat. In ihren Gedichten lässt sie so manche Episode Revue passieren. Foto: M. Bauroth

08.02.2019

Weit weg und ganz nah dran an Zella-Mehlis

An ihre alte Heimat Zella-Mehlis erinnert sich Autorin Annerose Kirchner auf besondere Art. In ihren Gedichten spielen Rodelpartien an der Kuhstirn und die Henneberger Mundart eine Rolle. » mehr

Im Wasserschloss in Oberstadt findet am Sonntag eine Lesung statt.

19.03.2019

"Schlossgeflüster" mit dem Südthüringer Literaturverein

Autoren des Südthüringer Literaturvereins treffen sich am Sonntag, 24. März, im Wasserschloss Oberstadt zu ihrem "Schlossgeflüster". Sie präsentieren im alten Ambiente neueste Texte und Lieder. » mehr

Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen mit Silke Kämpf, Marko Türk, Bernhard Hofmeier und Dirk Adams (von links) haben in Suhl ihr Kommunalwahl-Programm vorgestellt. Foto: frankphoto.de

09.05.2019

Nach langer Pause wieder grüne Punkte für Suhl setzen

Erstmals nach 25 Jahren streben Bündnis 90/Die Grünen wieder ins Suhler Stadtparlament. Die acht Kandidaten stellten sich und ihre Beweggründe in einem Gespräch mit Bürgern vor. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 05. 2019
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".