Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Suhl

Oberhof hat nun offiziell einen neuen Gesetzeshüter

Mit Thomas Krüger hat Oberhof nun auch ganz offiziell wieder einen Kontaktbereichsbeamten. Der Polizist soll vor allem auch Ansprechpartner für die Bürger im Ort sein.



Frank Haspel, Thomas Schulz, Lutz Bernsdorf, Wolfgang Nicolai und Sylvia Hamatschek (von links) gratulierten Thomas Krüger (Dritter von links) zu seiner Berufung als Kontaktbereichsbeamter von Oberhof.	Foto: M. Bauroth
Frank Haspel, Thomas Schulz, Lutz Bernsdorf, Wolfgang Nicolai und Sylvia Hamatschek (von links) gratulierten Thomas Krüger (Dritter von links) zu seiner Berufung als Kontaktbereichsbeamter von Oberhof. Foto: M. Bauroth  

Oberhof - "Wenn etwas hier oben geht, dann kommt es meist nicht wieder", ist eine Erfahrung von Oberhofs Bürgermeister Thomas Schulz. Dementsprechend groß war die Sorge, als vor einigen Jahren der Kontaktbereichsbeamte (KOB) der Polizei wegen Personalmangels aus der Rennsteigstadt abgezogen wurde. Doch Frank Haspel von der Suhler Polizei hielt sein Versprechen, die Stelle wieder zu besetzen. Seit vergangenem Herbst ist Thomas Krüger nun der KOB in Oberhof und seit Donnerstag auch ganz offiziell.

Zur Berufung im Rathaus betonte Bürgermeister Schulz, dass die Neubesetzung der Stelle wichtig für das Sicherheitsempfinden der Menschen im Ort sei. "Ich bin froh, sagen zu können, dass wir nun wieder die Polizei hier oben haben", sagte er und fügte hinzu, dass es seitens der Oberhofer positive Resonanz auf diese Nachricht gab. "Die Menschen fühlen sich einfach sicherer."

Auch der Leiter der Landespolizeiinspektion Suhl, Wolfgang Nicolai, hob die Bedeutung des KOB-Systems für den Erhalt der öffentlichen Sicherheit hervor. Die Polizei zu repräsentieren und nach Ermessen einzugreifen, sei Teil der vielfältigen Aufgaben der Kontaktbereichsbeamten. Diese leisteten vollwertige Polizeiarbeit, vom Bearbeiten von Straftaten, über das Aufnehmen von Verkehrsunfällen bis zur Prävention. "Vor allem geht es darum, Ansprechpartner für die Bürger zu sein", meinte der Suhler Polizeichef. Dabei brauche es die richtige Balance zwischen Bürgernähe und Respektperson. "Wir haben danach geschaut, den richtigen Mann für diese Stelle zu finden", so Nicolai.

Mit Thomas Krüger hat die Suhler Polizei dies nun getan. Der 53-jährige Zella-Mehliser ist seit 1991 im Polizeidienst und war nach verschiedenen Einsatzorten im Freistaat zuletzt in Suhl tätig. Bereits seit Oktober ist er nun als Kontaktbereichsbeamter in Oberhof und hat sich mittlerweile gut eingearbeitet. "Mir gefällt die Arbeit hier", sagt der zweifache Vater, der sich ehrenamtlich bei der Feuerwehr und im Fußballverein engagiert. Nachdem er die sechsmonatige Bewährungszeit erfolgreich absolviert hat und nun auch offiziell berufen wurde, ist Thomas Krüger jetzt der Gesetzeshüter im Ort. "Er ist ein engagierter Beamter, der immer freundlich ist, und daher kann ich sagen, er ist der Richtige für hier oben", sagte Lutz Bernsdorf vom Personalrat der Suhler Polizei.

Einsatz auf der Höh’

Mit "hier oben" ist vorrangig Oberhof gemeint, das durch die Tausenden Touristen in der Stadt im Fokus steht. Gleichzeitig sind damit aber auch Schmiedefeld, Gehlberg und Vesser gemeint. Die Orte am Rennsteig, die seit Januar alle drei Ortsteile von Suhl sind, gehören ebenfalls zum Bereich von Thomas Krüger. In Schmiedefeld hat er bereits eine wöchentliche Sprechzeit und es gibt Überlegungen, dies ebenso in Gehlberg einzurichten. Und so freute sich auch Sylvia Hamatschek als Leiterin der Schmiedefelder Verwaltungsstelle und als Ortsteilbürgermeisterin von Vesser über die Berufung des neuen Kontaktbereichsbeamten.

Dieser erhält demnächst ein neues Dienstzimmer im Oberhofer Rathaus, von dem aus er das Geschehen in der Stadt besser im Blick habe, wie Bürgermeister Schulz meinte. cbe

 

Sprechzeiten des Kontaktbereichsbeamten: dienstags von 9 bis 12 Uhr in Oberhof; donnerstags von 14 bis 18 Uhr in Schmiedefeld.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 07. 2019
18:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürger Bürgermeister und Oberbürgermeister Feuerwehren Landespolizeiinspektion Suhl Ortsteil Polizei Polizeiarbeiten Polizeichefs Polizeidienst Polizistinnen und Polizisten Städte Thomas Krüger Öffentlichkeit
Oberhof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ortsteilbürgermeisterin Marga Lottmann ist zu Recht stolz auf die renovierte, nagelneue Küche. Foto: frankphoto.de

15.07.2019

Endlich ein eigenes Vereinshaus für die Mäbendorfer

Andere Suhler Ortsteile haben schon lange ein Vereinshaus, in dem man sich zu verschiedenen Gelegenheiten treffen kann. In eigeninitiative haben sich die Mäbendorfer nun auch ihr kleines Schmuckstück zurechtgemacht. » mehr

Die SPD-Kandidaten für den Suhler Stadtrat Stefan Gjardy, Justin Walther und Michael Streck (von links) werden an ihrem Wahlstand im Steinweg am Freitagnachmittag von der SPD-Landtagsabgeordneten Diana Lehmann unterstützt.

19.05.2019

Ein Stadtrat für die jungen Suhler

Einen frischen Blick auf Suhl haben die jungen Kandidaten der SPD für den Stadtrat. Sie wollen ein Kinder- und Jugendgremium ins Leben rufen und Jugendliche kostenfrei mit dem Bus fahren lassen. » mehr

Roland Hoffmann.

12.04.2019

Haushalt 2019: Groß, gemeinsam und investitionsfreudig

Der Haushalt für Zella-Mehlis ist beschlossen. Es ist ein besonderer, denn erstmals gilt dieser auch für Benshausen und es ist der größte Etat seit der Wende. » mehr

Andreas Schmidt im Steinweg. Der FDP-Kreisvorsitzende und Spitzenkandidat für den Stadtrat will das Potential Suhls besser erschließen. Foto: frankphoto.de

19.05.2019

Viele Ideen für ein lebenswertes Suhl

Im zweiten Anlauf will es Andreas Schmidt schaffen und mit seinen Suhler Liberalen endlich als Fraktion in den Stadtrat einziehen. Die Zeit für liberale Politik ist auch in Suhl reif, meint der Spitzenkandidat. » mehr

Suhl ist einen Blick wert - das meinten im vergangenen Jahr auch 90 000 Gäste, die in der Stadt weilten. Archivfoto: frankphoto.de

08.05.2019

Kreis-Beitritt: Suhl sieht die Tür einen Spalt offen

Nach dem Nein zur Einkreisung blickt man in Suhl schon wieder nach vorne. Nach der Wahl könne weiterverhandelt werden - wenn der neue Stadtrat es will. » mehr

Einen Blick auf den Flyer der Stadtratskandidaten der BI Rennsteig werfen Jens Koch, Egon Schenk, Rosemarie Pabst, Hans Schulz, Thomas Roth, Heino Kührt und Steffen Bonss (von links) beim Sommerfest der Wählergemeinschaft am vergangenen Sonntag am Dies & Das in Zella-Mehlis. Foto: Michael Bauroth

21.05.2019

BI lädt zur Problemdiskussion an den Biertisch ein

Anstatt die Leute in einem Versammlungsraum zusammenzubringen, hat die Bürgerinitiative (BI) Rennsteig die Zella-Mehliser an den Biertisch eingeladen. Beim Sommerfest wurden in lockerer Atmosphäre Probleme diskutiert. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 07. 2019
18:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".