Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Suhl/ Zella-Mehlis

Lesepaten vermissen ihre Schüler

Die Lesepaten der Himmelreichschule vermissen ihre Schützlinge und geben Tipps, wie die jungen Leser auch ohne sie am Ball bleiben können.



Die ehrenamtlichen Suhler Lesepaten vermissen seit dem Frühjahr ihre Schützlinge aus der Himmelreich-Grundschule. Elf Jahre schon unterstützen die Frauen und Männer Zweitklässler beim Lesen-Üben. Foto: privat
Die ehrenamtlichen Suhler Lesepaten vermissen seit dem Frühjahr ihre Schützlinge aus der Himmelreich-Grundschule. Elf Jahre schon unterstützen die Frauen und Männer Zweitklässler beim Lesen-Üben. Foto: privat  

Suhl - "Hallo, Stella, Lilly, Felina, Mia, Selina, Tristan, Luca, Lucas, Pascal und Ryan! Die zehn Mitglieder der Gruppe der Lesepaten haben Euch bis kurz nach den Februar-Ferien begleitet. Wir vermissen Euch wirklich sehr und sicher geht es den meisten von Euch auch so, denn zu den gemeinsamen Übungsstunden seid ihr doch gern gekommen", schreibt von Gudrun Junghanns stellvertretend für ihre Mitstreiter.

Bei ihnen verstauben sozusagen alle die schönen Bücher und Lernmaterialien, berichtet sie mit einem Augenzwinkern und schlägt den Grundschülern vor: "Wie wäre es, wenn ihr mal wieder in Eure Lesemappen schaut und seht, was wir schon geschafft haben? Bestimmt habt ihr auch mal Zeit, davon einiges zu wiederholen, denn das ist doch etwas anderes wie aus dem Unterricht. Wir möchten Euch auch erneut motivieren, mal ein Buch in die Hand zu nehmen und ein bisschen laut lesen zu üben. Oder ihr lest diesen Gruß gleich Euren Eltern oder der Oma laut vor!"

Eigentlich könnte man die Übungsstunden auch fortsetzen, weil jeder Lesepate nur ein Kind betreut. Aber der zusätzliche organisatorische Aufwand in der Schule sei viel zu groß, weil alle Klassen in Gruppen aufgeteilt werden müssen. Dadurch würden viel mehr Räume gebraucht. Vieles andere müsse extra beachtet werden.

"Leider können sich auch nicht alle Lesepaten mit Euch gemeinsam zu unserer traditionellen Abschlussfeier am Ende des Schuljahres treffen, wo wir über das Erreichte reden, aber auch mit Spielen immer gemeinsam viel Spaß haben", bedauert Gudrun Junghanns. Man hoffe und wünschen den Grundschülern aber, dass sie das Lernen unter den schwierigen Bedingungen zu Hause gut bewältigten, damit sie den Übergang in die dritte Klasse gut schafften.

"Bleibt vor allem gesund!", ist der Wunsch der Suhler Lesepaten an die kleinen Leser, die auch die stellvertretende Schulleiterin der Himmelreich-Grundschule, Constanze Richter, grüßen und ihr versichern, "dass wir alle jederzeit gern wieder in die Schule kommen, um weiterzumachen".

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 05. 2020
11:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Felina Lernmittel und Lernmaterialien Leser Omas Schulen Schuljahre Schulrektoren Schülerinnen und Schüler
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Katrin von Fintel erklärt den Schülern Max, Sophie und Marta (von links) den Umgang mit dem Mundschutz. Foto: Michael Bauroth

26.05.2020

Noch fehlt das unbeschwerte Kinderlachen

Katrin von Fintel ist seit Beginn des Schuljahres die neue Leiterin der Schillerschule in Mehlis. In ihrem ersten Dienstjahr als Schulleiterin ist sie mit einigen Herausforderungen konfrontiert. » mehr

Manuela Habelt.

15.04.2020

Von wegen ruhige Zeit, wenn der Stadtratsvorsitz ruht

Normalerweise sitzt sie dem Stadtrat vor. Gerade jetzt ist das schwierig. Viele Termine finden nicht statt. Auch beruflich läuft es für Manuela Habelt derzeit sehr ruhig. Sie hat ein Rezept gegen zu viel Freizeit gefunde... » mehr

Die Lautenbergschule unterrichtet bisher nur Prüflinge.	Foto: frankphoto.de

07.05.2020

Ab Montag werden alle Neuntklässler beschult

Die meisten Neuntklässler werden in Suhl wieder unterrichtet. An der Lautenbergschule jedoch nicht. Hier konzentrierte man sich auf die Prüflinge, die aber zum Teil auch aus der neunten Klasse kommen. » mehr

Vorbereitungen für luftige Abiturprüfungen am sogenannten Eule-Gymnasium in Suhl: Schülersprecher Vincent Kühn und Direktor Andreas Bärwolf. Foto: frankphoto.de

17.05.2020

"Es ist eine logistische Herausforderung"

Zeitgleich mit den am heutigen Montag beginnenden Abiturprüfungen kommen die fünften bis achten Klassen am Friedrich-König-Gymnasium wieder zum Präsenzunterricht in die Schule. Der logistische Aufwand ist enorm. » mehr

Antonia von Zitziwitz, Leni, Tobias Anschütz, Lea, Lea Jäger (von links) beim Filzen von bunten Sorgenfressern. Fotos: frankphoto.de

26.01.2020

Berufswahl leicht gemacht mit Sorgenfressern und Kuchen

Ob nun angehende Altenpfleger, Erzieher oder Logopäden, auf sie alle wartet während der Ausbildung auch ein künstlerischer Teil. Was noch alles dazu gehört und was die Schule zu bieten hat, das wurde am Samstag gezeigt. » mehr

Jürgen Amberg, Hausmeister am Suhler Herder-Gymnasium, legt in einem Klassenraum für die Zwölfer letzte Hand bei den Vorbereitungen für die Wiederaufnahme des Unterrichts am kommenden Montag an. Fotos (4): frankphoto.de

23.04.2020

Zeitversetzter Unterricht mit Seife und Papierhandtüchern

Mit den Abiturienten läuft am kommenden Montag der Präsenzunterricht an den Suhler Schulen wieder an. Die Zwölftklässler bereiten sich auf die Abi-Prüfungen vor. Die Voraussetzungen dafür sind geschaffen. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 05. 2020
11:52 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.