Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Suhl/ Zella-Mehlis

Kreatives Ballett bereitet neues Stück vor

Das Kinder- und Jugendtheater "Ballett kreativ" unterm Dach des Kulturvereins Alte Schule gibt es seit 2002. Auch dank vieler Förderer ist es möglich, heute zwischen 50 und 60 Eleven zu trainieren.



Übergabe von 1000 Euro an den Kulturverein Alte Schule für das Kinder-und Jugendtanztheater "Ballett kreativ" von der Rhön-Rennsteig-Sparkasse: Meggi, Konstanze, Nele,Selma, Sparkassen-Vorstandsvorsitzende Marina Heller, Leiterin Irma-Grit Grassmann, OB Andre Knapp, Ottilie und Frida (von links) Foto: frankphoto.de
Übergabe von 1000 Euro an den Kulturverein Alte Schule für das Kinder-und Jugendtanztheater "Ballett kreativ" von der Rhön-Rennsteig-Sparkasse: Meggi, Konstanze, Nele,Selma, Sparkassen-Vorstandsvorsitzende Marina Heller, Leiterin Irma-Grit Grassmann, OB Andre Knapp, Ottilie und Frida (von links) Foto: frankphoto.de  

Suhl - Das Tanztheaterensemble "Ballett kreativ" hat bereits zahlreiche Produktionen auf die Bühne gebracht. Angefangen mit "Wenn kleine Hexen hexen" 2006 noch im Kulturhaus Suhl über mehrere Musicals bis zur jüngsten Inszenierung, "Kein hässliches Entlein", die letztmalig am 28. März im Congress Centrum aufgeführt wurde. Gegenwärtig ist ein neues Stück mit dem Titel "Kleine Seejungfrau - Entscheidung des Lebens" in der Entstehungsphase, das am 23. November im Stadttheater Hildburghausen Premiere feiern wird. Zur Unterstützung dieses Vorhabens überreichte Sparkassen-Vorstandsvorsitzende Marina Heller jetzt 1000 Euro an den Kulturverein Alte Schule.

Irma-Grit Graßmann bietet als Pädagogin und Choreografin tanzbegeisterten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich im tänzerisch-darstellerischen Bereich zu verwirklichen. Sie finden damit einen Ort, sich kreativ auszuleben und auch Gemeinschaft zu erfahren. Die gemeinsame Arbeit an einem Stück verbindet, es bedeutet, sich aufeinander einzulassen, einander zu vertrauen und gemeinsam etwas zu erschaffen. Den krönenden Abschluss bietet der Auftritt vor Publikum, bei dem die Tänzer den Zuschauer in eine Welt des Tanzes einladen.

Das "Ballett kreativ" ist inzwischen zu einer großen Familie geworden. An der Produktion eines Stückes sind 70 bis 80 Leute beteiligt - nicht nur 50 bis 60 Kinder und Jugendliche auf der Bühne, sondern auch fleißige Helfer, die sich um Kostüme, Bühnenbild, Musik, Betreuung und Organisation kümmern.

Das Kinder- und Jugendtanztheater, das zu seiner Gründung im Jahr 2002 noch nicht so hieß, startete mit sechs Kindern. Heute sind es zwischen 50 und 60 Kindern und Jugendlichen im Alter von vier bis 18 Jahren. Es ist inzwischen zu einer Bildungsinstitution für künstlerischen Tanz in Suhl und Umgebung geworden. "Die Mitglieder erhalten eine Ausbildung im künstlerischen Tanz, die klassischen Tanz, Charaktertanz, modernen und zeitgenössischen Tanz umfasst. Begonnen wird mit Kindertanz, der die Grundlagen schafft. Dazu werden die Kinder ein- bis zweimal wöchentlich in verschiedenen altersgerechten Zeiteinheiten unterrichtet. Für Inszenierungen finden zusätzlich Proben statt, in denen alle Altersgruppen gemeinsam tanzen", beschreibt Irma-Grit Graßmann die Ausbildung.

Das nächstes Stück "Kleine Seejungfrau - Entscheidung des Lebens", das im Herbst Premiere haben wird, soll schon im Juli 2019 zu den Südthüringer Schultheatertagen in Meiningen präsentiert werden. "Mit ein bisschen Glück wird es zwischen den beiden Terminen noch eine weitere Aufführung in einem anderen Theater geben. Wir müssen dazu immer großräumig in ganz Thüringen suchen", so die Tanzpädagogin. Für die Inszenierungen würden bezahlbare Theater oder Veranstalter gebraucht. Da die Aufführungen sehr aufwendig seien, könne damit keinerlei Geld eingespielt werden. Teilweise würden die Aufführungsmöglichkeiten von den Eltern bezahlt. "Wir danken für die Unterstützung zur Finanzierung unseres Probensaales, der jährlich 6000 Euro kostet und die Grundlage für unsere künstlerische Bildungsarbeit darstellt."

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 06. 2019
15:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ballett Choreographinnen und Choreografen Jugendtheater Kinder und Jugendliche Kinder- und Jugendtheater Kreativität Kulturverein Stadttheater Stadttheater Hildburghausen Tänze Tänzer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Seit zwei beziehungsweise vier Jahren lernen Tim und Ella im Benshäuser Tanzhaus den Umgang mit der Handpan. Nun ist der Unterricht wieder angelaufen. Seither dürfen sich nur drei Leute im Probenraum aufhalten. Foto: Michael Bauroth

15.05.2020

Glockenklare Trommelklänge aus dem Wok

Sie klingen wie Kirchenglocken oder Harfen und sie sehen aus wie ein Wok samt Deckel. Im Tanzhaus kommen die Kinder, die auf der Handpan trommeln, ab sofort in kleineren Gruppen zusammen. » mehr

Mit einem sportlichen Fallschirmspringer hat Richard Schindler Ehrung Landessieger in der Jenaplan Schule in Suhl die Jury des Jugendwettbewerbs der Genossenschaftsbanken überzeugt. Ariane Grimm (Links) von der VR Bank Südthüringen überbrachte den Preis mit Sibylle Michaelis. Foto: frankphoto.de

27.09.2020

Suhler ist bei Jugendwettbewerb ganz vorne mit dabei

Die traditionsreichste Förderinitiative der Genossenschaftsbanken ist ihr Jugendwettbewerb. Platz zwei geht nach Suhl. » mehr

Die zertanzten Schuhe wurden beim vergangenen Lindentanzfest in Benshausen gezeigt. Foto: Michael Bauroth

14.11.2019

Der Goldesel tanzt auf der Bühne

Diesmal ist es das Märchen vom Goldesel, das vom Tanzhaus Benshausen einstudiert wird. Wer lieber steppt oder Folklore tanzt, ist hier mindestens genauso gut aufgehoben. » mehr

Mottoliedsänger Robert Kress und Thomas Voigt. Archivfoto: frankphoto.de

17.01.2020

Coole Truppen für das große Gemecker

Langsam aber sicher steuern die Karnevalisten auf die närrische Hoch-Zeit zu. Am 22. Februar heißt es auf dem Ziegenberg "Wir meckern immer besser". Der Ticketvorverkauf beginnt am Montag. » mehr

Die Kindergruppe der Teeniedancers feierte auf der Bühne eine Dschungelparty.

17.11.2019

Nachwuchsförderung auf närrische Art

Diese Premiere dürfte an Spannung und Lautstärke kaum zu übertreffen sein. Zum ersten Mal gab es die Goldene Ziege des Ziegenberger Carneval Clubs für Kinder. » mehr

Haben sich schon gut im neuen Zuhause eingelebt: Leonie, Lora, Madeleine und Lea (von links) mit Erzieherin Ulrike Koch (Mitte).	Fotos (2): M. Bauroth

02.07.2020

Ein neues Zuhause für Kinder in Not

Mit dem nunmehr fünften Kinder-Familien-Haus wurde mehr Platz im Kinder- und Jugenddorf Regenbogen geschaffen. Zehn junge Bewohner haben den Neubau im Mai bezogen, nun wurde er eingeweiht. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 06. 2019
15:22 Uhr



^